Montag, 24. April 2017

-Rezension- Vergiss die Liebe nicht 1 (Marie Force)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Vergiss die Liebe nicht (Neuengland-Reihe 1)" von Marie Force

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 408
Verlag: HTJB
Preis Taschenbuch: 17,11 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung:  4 / 5

Inhaltsangabe:
Ein Jahr nach dem schweren Autounfall seiner Frau, muss Jack Harrington sich der nur schwer zu ertragenden Realität stellen: Clare wird nicht wieder aus dem Koma aufwachen. Also tastet er sich ‒ hauptsächlich seiner drei Töchter wegen ‒ ins Leben zurück. Die erste neue Aufgabe des erfolgreichen Architekten ist die Planung eines Hotels in seiner Heimatstadt Newport, Rhode Island. Doch nichts hat ihn auf das vorbereitet, was er empfindet, als er zum ersten Mal Andi Walsh, der Chefdesignerin des neuen Projekts, begegnet.

Auch Andi fühlt sich sofort zu Jack hingezogen, aber nach einer katastrophalen Ehe ist das Letzte, was die alleinerziehende Mutter eines hörgeschädigten Sohnes braucht, eine komplizierte Beziehung mit einem verheirateten Mann. Dennoch wagen die beiden den Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Doch gerade als sich willkommene Normalität im Leben der neuen Patchwork-Familie einstellt, geschieht ein Wunder und Jacks Ehefrau wacht auf …


Meine Meinung:

Auf mich wirkt das Cover und auch die Inhaltsangabe sehr einladend,  das Thema verspricht wirklich interessant zu werden.

Jack und seine Töchter Jill, Kate und auch Maggie, waren mir - trotz ihres schweren Schicksalschlags, von Anfang an echt sympathisch - es war irgendwie verständlich nach der ganzen Situation das alle 3 länger gebraucht haben damit umzugehen.  Jack´s hilfsbereite Schwester Frannie hat mich von Beginn an überzeugt, ich fand es so klasse, dass sie ihm so beigestanden hat in der schwierigen Zeit.
Auch die anderen Nebencharaktere haben mir gut gefallen... wobei Clare auf mich streckenweise, etwas unsympathisch wirkte - obwohl ich es unter den Umständen, die man dann noch erfährt, verstehen konnte.

Andi und ihren kleinen Sohn hab ich sofort, mit ihrer Art, ins Herz geschlossen. Das Jack nach so langer Zeit endlich wieder arbeiten gehen konnte und sich dann wieder auf eine neue Beziehung eingelassen hat, fand ich echt gut.

Von den anderen Handlungen, die ich jetzt nicht alle erwähnen möchte, denn das würde zuviel verraten, war ich angetan - obwohl mir einiges doch etwas unrealistisch vorgekommen ist. Trotzdem war es wirklich emotionsreich.

Es handelt sich hierbei um eine Buchreihe und ich bin schon gespannt wie es - vermutlich mit einen der anderen Charaktere weiter gehen wird.

Schlussbewertung:

Wirklich ein schöner Familien/Liebesroman, der für mich nur ein paar kleinere Schwächen hat. Normalerweise würde ich dafür 4,5 Punkte geben - da ich das aber in meinem Wertungssystem nicht zur Verfügung habe, musste ich mich für eine genaue Punktzahl entscheiden.

Letztendlich sind es für mich 4 Punkte geworden, weil für mich einige Längen vorhanden waren...und die ein oder anderen Dinge etwas unrealistisch wirkten... - trotzdem ein gutes Buch was ich echt empfehlen kann...

Keine Kommentare:

Kommentar posten