Donnerstag, 27. April 2017

-Rezension- Die Heldin von Valkania (Gerd Hoffmann)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Die Heldin von Valkania" von Gerd Hoffmann

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 271
Verlag: tolino media / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 8,99 €
Preis E-book: 1,49 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Der Tag hatte für Miriam schon schlecht begonnen.
Den Bus zu verpassen und von ihrem cholerischen Vorgesetzten eine »letzte Mahnung vor der Entlassung« zu erhalten, war schon keine wahre Freude gewesen.
Doch durch ein merkwürdiges Licht ohnmächtig zu werden und an einem anderen, fremdartigen Ort aufzuwachen, definierte den Begriff »Schlechter Tag« ganz neu.
Wäre nicht der gut aussehende Waldläufer mit seinem nicht ganz so gut aussehenden Begleiter aufgetaucht, hätte ein Wolfsrudel Miriams schlechten Tag unzeremoniell beendet.
Nun muss sie sich in dieser Welt zurechtfinden. Doch mit dem reinen Überlebenskampf ist es nicht getan, da sie an diesem Ort anscheinend eine Aufgabe zu erfüllen hat.


Meine Meinung:

Ich finde das Cover verrät nicht so wirklich viel über die Geschichte, aber es gefällt mir echt gut. Auch die Inhaltsangabe hat mich sehr angesprochen.

Miriam, die Hauptprotagonistin konnte mich von Beginn an mit ihrer Art überzeugen. Ihre Kollegen - von den man nur wenige Informationen erhält bzw. über die man nur wenig erfährt, scheinen auch sympathisch zu sein. Natürlich sind sie in der gegebenen Situation etwas hilflos. Von den Fantasie-Wesen fand ich einige richtig gut - vor allem Eldrick und den Ork Thakash.

Zugeben muss ich, das ich etwas gebraucht habe, eh ich ins Buch reingekommen bin. Der Grund war der, dass ich mich erstmal an die "andere Welt" gewöhnen musste. Die Handlungen an sich waren recht abwechslungsreich und haben mir schon gefallen. Es gab auch einige Dinge die ich so nicht erwartet hätte. Vom Ende war ich ebenfalls sehr überrascht.

Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen, daran gibt es nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:

Guter Fantasy-Roman, der mich von den Handlungen her wirklich überzeugen konnte - da ich aber ein bisschen länger gebraucht habe um ins Buch reinzukommen, vergebe ich 4 von 5 Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten