Samstag, 8. April 2017

-Rezension- FEUERWUT (Simon Geraedts)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

FEUERWUT von Simon Geraedts

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 241
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 5 / 5 

Inhaltsangabe:
»Am Sonntag werden Sie ermordet.« Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler. Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen. Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb … Nach »Das Opfermesser« (ausgezeichnet mit dem Skoutz-Award als bester Horror-Roman des Jahres) ist »FEUERWUT« der brandneue Thriller des Autors Simon Geraedts: Eine packende und menschlich ergreifende Geschichte über Verdrängung, Wut und ungesühnte Schuld.

Meine Meinung:

Das es sich um ein Thriller handeln muss, sieht man am Cover ja schon. Auch die Inhaltsangabe fand ich sehr ansprechend.

Alle Charaktere im Buch sind sehr unterschiedlich, von einigen war ich ganz angetan von anderen sehr überrascht. Mike der Hauptprotagonist wirkt für mich wie ein gebrochener Mann, er ist zwar immernoch Kriminell, aber er scheint irgendein Geheimnis in sein Gedächtnis zu verdrängen. Jess macht auf mich ein gefassten Eindruck, obwohl sie die Hölle auf Erden durchgemacht hat.

Die Handlungen waren wirklich spannend und obwohl man sich manchmal Gedanken gemacht hat, wie es weiter gehen könnte, kam es doch anders als man vermutet hat - das hat mir sehr gefallen.

Zum Ende hin gab es dann nochmal eine Wendung, die ich so nicht erwartet hatte. Der Autor hat ein guten und flüssigen Schreibstil.

Schlussbewertung:

Wirklich ein guter Thriller, mit durchaus unerwarteten Handlungen. Der mich echt gut unterhalten konnte, dafür vergebe ich natürlich volle Punktzahl:

Keine Kommentare:

Kommentar posten