Samstag, 22. April 2017

-Rezension Tina- "Forever Cowgirl" (Lita Harris)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Forever Cowgirl" von Lita Harris

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 160
Verlag: spicy lady
Preis Taschenbuch: 7,90 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Eine Country-Sängerin in Gefahr. Ein Bodyguard, der sich entscheiden muss. ›Hat er wirklich Interesse an mir? Warum ist er nur so zurückhaltend?‹ ›Ich muss sie beschützen und darf keine Gefühle zulassen. Aber warum bekomme ich sie dann nicht aus dem Kopf?‹
Savannah Hollister, eine junge Country-Sängerin aus West Virginia, hat einen Traum: Einmal in Nashville auf der Bühne stehen. Als sie und ihre beiden Begleitmusiker die Chance bekommen, als Vorgruppe mit einem bekannten Star der Szene auf Tournee zu gehen, steht auch ein Auftritt im Mekka der Country Music auf dem Plan. Aber Savannah ist nicht nur eine talentierte Nachwuchsmusikerin, sondern auch die Tochter des Gouverneurs. Dies bedeutet, sie muss einen Bodyguard für die Dauer der Tournee akzeptieren und zwar ausgerechnet den State Trooper Greg DiMarco, für den sie bereits als Teenager geschwärmt hat. Erst allmählich wird ihr bewusst, dass es einen sehr ernsten Hintergrund für den Personenschutz gibt, doch da ist es fast schon zu spät …


Meine Meinung:

Ich finde das Cover des Buches wirklich sehr schön, denn es zieht gleich die Aufmerksamkeit auf sich, es passt echt gut zu der Geschichte des Buches.

Die Hauptprotagonisten haben mir wirklich gut gefallen. Savannah hat einen angesehenen Vater, aber sie geht ihren eigenen Weg und ist kein bisschen abgehoben, ich fand sie in der ganzen Geschichte wirklich sympathisch. Auch Greg hat mir gut gefallen, denn er war immer nett und hat sich für die Sicherheit von Savannah eingesetzt. Von Tyler und Max, den Bandkollegen Savannah´s hat man zwar nicht all zu viel erfahren, aber sie kamen gut rüber, manchmal fand ich diese auch echt lustig.

Ich finde Bücher, wo es so ein bisschen um Western/Country geht, schon von der Atmosphäre her gut und auch das es hier um eine Country-Sängerin ging, hat mir gut gefallen. Die Handlungen haben mich überzeugen können, es war wirklich eine gute Mischung aus Liebesgeschichte und anderen...Es hätte vielleicht noch ein wenig abwechslungsreicher sein können, aber das hat mich eigentlich nicht so wirklich gestört. Das Ende hätte für mich ein bisschen ausführlicher sein können.

Am Schreibstil gab es auch nichts auszusetzen, denn es ließ sich alles flüssig lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner Liebesroman mit ein paar kriminellen Handlungen für zwischendurch, der mich eigentlich bis auf ein paar Kleinigkeiten, überzeugen konnte. Dafür würde ich aber keinen Punkt abziehen und das Buch bekommt daher die volle Punktzahl von mir:

Keine Kommentare:

Kommentar posten