Dienstag, 22. September 2020

-Rezension/Werbung - Einmal Cornwall und für immer (Kerstin Sonntag)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 
 
"Einmal Cornwall und für immer" von Kerstin Sonntag 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 360
Verlag: dp Verlag
Preis Taschenbuch:  11,99 €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Die Begegnung mit dem unkonventionellen Kunsthändler Ryan bringt Jonnas sorgfältige Lebensplanung komplett durcheinander. Zu Besuch bei ihrer Freundin Liz im idyllischen Fischerdorf an der Küste Cornwalls will die Schmuckdesignerin eigentlich nur ihren Lebensgefährten aufrütteln und zum lang ersehnten Heiratsantrag bewegen. Was sie dabei am allerwenigsten gebrauchen kann, ist ein fremdes, kaffeebraunes Augenpaar, das ihr Herz höherschlagen und sie ins emotionale Chaos stürzen lässt. Zum Glück findet sie Ablenkung bei der Arbeit in Liz' Café Taste of Heaven - doch als Ryan ständig aus dem Nichts auftaucht, kann selbst Jonna seiner Anziehung nicht mehr lange widerstehen ...
 
Meine Meinung:
Romantisch und optisch sehr ansprechend find ich das Cover, es macht die Idylle sichtbar. Der Klappentext hat mir sehr angesprochen und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Sympathisch und liebenswert so würde ich die Hauptprotagonistin beschreiben. Jonna hatte zwar schon manchmal ihre zweifelnden Momente aber mit ihrer herzlichen Art konnte sie mich echt überzeugen. Auch Liz fand ich wirklich super. Ryan konnte ich lange Zeit nur schwer einschätzen, aber unsympathisch war er mir nie, im Gegensatz zu Nick. 

Unterhaltsam und interessant waren die Handlungen, manchmal etwas vorhersehbar, aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Ein richtiger "Höhepunkt" hat mir irgendwie gefehlt, langweilig war es aber zu keinem Zeitpunkt. Das Ende passt richtig gut zu der Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin war flüssig zu lesen, da gibt es nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:
Bis auf ein fehlenden klaren "Höhepunkt" hat mir das Buch wirklich gut gefallen, ich vergebe daher gute 4 von 5 Punkten...
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Samstag, 19. September 2020

-Rezension/Werbung - Celesta: Staub und Schatten (Diana Dettmann)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Celesta: Staub und Schatten (Band 2)" von Diana Dettmann

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 340
Verlag: Dark Diamonds
Preis Taschenbuch:  12,99 €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung: 4 / 5
 
Inhaltsangabe:
**Nichts ist so, wie es scheint…**
Emma hat endlich herausgefunden, was ihr wahres Wesen ist, kommt aber weder mit ihren Fähigkeiten noch mit ihrer neuen Umgebung zurecht. Ihr rebellisches Herz hat sich längst schon einen anderen Weg gesucht als den ihrer Art vorgezeichneten und seine Bestimmung ausgerechnet in dem Cinder Quinn gefunden – für einen Celesta eine Todsünde, die es mit dem eigenen Leben zu bezahlen gilt. Zusammen mit Quinn gelingt ihr eine spektakuläre Flucht vor der Rache ihres Clans, doch auch der neue Zufluchtsort im Kreise von Quinns Familie verspricht ihr keine Sicherheit. Denn Quinn ist der rechtmäßige Anwärter auf den Posten des Clanführers und schnell wird klar, dass er von seinem Clan nicht als Anführer akzeptiert werden wird, wenn Emma an seiner Seite bleibt. Und plötzlich hängt Emmas weiteres Leben von seiner Entscheidung ab…  

Meine Meinung:
Richtig schön und zu der Reihe passend find ich das Cover, auch farblich gefällt es mir sehr. Es ist ja eine Fortsetzung, denn bei diesem Buch handelt es sich um einen zweiten Band. Ich muss dazu sagen, das es etwa 2 Jahre her ist als ich den ersten Teil gelesen habe. Aus diesem Grund hab ich da kaum noch Erinnerungen dran.

Etwas schwer ist mir daher der Einstieg gefallen, handlungsmäßig war es aber trotzdem unterhaltsam und zum Ende hin sogar etwas unerwartet... Auch hier kam es ab und zu vor, dass ich etwas verwirrt war, aber das kann auch an mir gelegen haben. Band 2 endet hier an einer interessanten Stelle... 

Was die Charaketere betrifft, mit Protagonistin Emma bin ich durchaus gut zurecht gekommen, sie war mir nach wie vor sympathisch. Quinn hat mir in Teil 1 besser gefallen als jetzt...richtig unsympathisch war er mir aber trotzdem nicht. Von den Nebencharakteren waren schon einige dabei die etwas fragwürdig sind, allerdings kann ich dazu nicht mehr sagen.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:
Eine gelungene Fortsetzung, wobei ich trotzdem etwas gebraucht habe um ins Buch reinzufinden, was aber mehr daran lag, dass ich Teil 1 bereits vor 2 Jahren schon gelesen hatte. Des Weiteren waren manche Handlungen etwas verwirrend. Ich vergebe gute 4 von 5 Punkten...
*Vielen dank an die Autorin/den Verlag, fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Freitag, 18. September 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Mitternachtsklänge (Die Bates Familie 2)" (Cornelia Pramendorfer)

Twin Tina´s Rezension zum Buch
 
"Mitternachtsklänge (Die Bates Familie 2)" von Cornelia Pramendorfer
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 304
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 12,90 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung: 5/5
 
Inhaltsangabe:
Neuauflage von "Mitternachtsklänge" vorher unter dem Pseudonym Ava J. Thorne; Erstmaliger Release war der Juli 2018

Jeder Roman dieser Reihe ist unabhängig voneinander zu lesen, besitzt jedoch wiederkehrende Figuren.

Die Kunststudentin Avah Bates kehrt in den Ferien zurück in ihren Heimatort Grafton. Neben ihrer turbulenten Großfamilie erwartet sie auch ihr Vater, der sie lieber auf seiner Ahornsirup-Farm einsetzen würde, als weiter ihr Studium zu finanzieren. Um dieser Ungerechtigkeit zu entfliehen, verliert sie sich im Rausch der Farben und lässt Musik in ihr Herz einziehen.
Als sie wortwörtlich über Janus und seinen Hund Olaf stolpert, beginnt ihr Sommer eine angenehme Wendung zu nehmen. Doch den Landstreicher scheint es nie lange an einer Stelle zu halten. Ständig kreisen seine Gedanken um den bevorstehenden Aufbruch und die erneute Flucht, die damit einhergeht.

Wird der Somer an Janus Seite für Avah vielleicht doch der unerwarteste ihres Lebens?
 
Meine Meinung:
 
Das Cover ist sehr schlicht, aber es ist trotzdem echt schön und die Farben gefallen mir.
 
Dies ist ja nun der zweite Teil der Buchreihe und in diesem Teil treffen wir auf Avah und Janus. Mit beiden bin ich gleich von Beginn an gut zurecht gekommen, obwohl mir Janus eigentlich gleich ein wenig sympathischer als Avah war. Es gibt auch einige Nebencharaktere mit denen ich ebenfalls gut klargekommen bin. Zudem gibt es ja noch Hund Olaf und ihn fand ich echt süß - ich find es immer toll, wenn Tiere in Büchern eine Rolle spielen.

Auch die Handlungen haben mir gut gefallen. Anfangs hab ich einen kurzen Moment gebraucht um ins Buch zu finden, aber das hat mich nicht so sehr gestört. Es war durchweg unterhaltsam und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. Wie erwähnt, hat es mir wirklich gefallen, das ein Hund auch so seine Handlungen hatte..Zudem gab es schöne Momente, aber auch echt traurige - was ich gut fand... Das Ende vom Buch ich zwar schön, aber ich hätte es mir ein wenig ausführlicher gewünscht...
 
Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, es ließ sich echt gut und flüssig lesen.

Schlussbewertung:

Ein wirklich unterhaltsamer Liebesroman, der mich wirklich überzeugen konnte und von mir daher 5 Punkte erhält:

Donnerstag, 17. September 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Irish Hearbeat: Planlos ins Liebesglück" (Uschi Zietsch)

 Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Irish Hearbeat: Planlos ins Liebesglück" von Uschi Zietsch

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 320
Verlag: dp Verlag
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung: 3/5
 
Inhaltsangabe:
Wenn ein Anruf bei einer Shampoo-Hotline zu einem unverhofften Abenteuer führt …
Der humorvolle Sommerroman voller Chaos, Freundschaft und Liebe
Sandra ist 30 ½ und besitzt alles, was eine Frau sich nicht wünscht: Einen Job, in dem sie „freiwillige Mehrarbeit“ ohne Bezahlung leisten muss, und drei gescheiterte Beziehungen innerhalb eines Jahres. Und das Schlimmste: Die Zukunft scheint nichts Besseres zu bieten. Bis ihre Beschwerde bei einer Shampoo-Hotline ihrem Schicksal plötzlich eine neue Wendung gibt. Denn der Fremde am Telefon lädt sie kurzerhand zu einem Date ein – nach Dublin!
Mit ihrer Freundin Franzi bricht Sandra in die irische Hauptstadt auf. Auf der Suche nach dem Mann mit der schönen Stimme trifft sie dann auch noch auf den charismatischen, düsteren Bandleader Conor und verliebt sich Hals über Kopf. Allerdings brechen Rockstars bekanntlich viele Herzen ... Kann Sandra Conors Liebe für sich gewinnen 
Dies ist eine Neuauflage des Romans Irish Summer.
 
Meine Meinung:
 
Sehr schön find ich das Cover und farblich gefällt es mir echt gut. Die Inhaltsangabe ist zudem gut gewählt.
 
In dem Buch ist eigentlich Sandra die Hauptprotagonistin und es gibt einige weitere Charaktere, die eine größere Rolle spielen, z. B. Franzi oder auch Conor. Ich muss zugeben, dass ich eine recht lange Zeit ein wenig Probleme mit den Charakteren hatte, ich weiß selbst nicht so genau, woran das liegt. Sandras und zum Teil auch Franzi´s Art waren für mich echt gewöhnungsbedürftig...- so richtig unsympathisch waren sie mir zwar nicht, aber eben auch nicht sympathisch. 

Was die Handlungen betrifft, diese konnten mich ebenfalls nicht gleich sofort zu 100 % überzeugen, denn es hat alles echt ein wenig lange gedauert, bevor mal was passiert ist...Gerade anfangs sind dadurch schon ein paar Längen entstanden. Im weiteren Buchverlauf wurde das dann ein wenig besser, gerade als dann die Band ebenfalls eine Handlung hatte...Das Ende des Buchs hat mir gut gefallen, obwohl es ein wenig abrupt dann kam.

Den Schreibstil empfand ich irgendwie ein wenig als schwierig und ich musste mich daran echt gewöhnen..., wenn man sich aber dann daran gewöhnt hat, ging es eigentlich.
 
Schlussbewertung:
 
Ein Liebesroman, der schon einige kleinere Schwächen für mich hatte, gerade aufgrund der Charaktere und auch an den gewöhnungsbedürftigen Schreibstil. Ich fand es aber dennoch gut und habe mich daher entschieden dem Buch 3 Punkte zu geben:

Sonntag, 13. September 2020

-Rezension/Werbung - Doctors: Jace Story (Nora Adams)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Doctors: Jace Story" von Nora Adams

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 204
Verlag:  Hippomonte
Preis Taschenbuch:  11,99 €
Preis E-book:  2,99 €
Bewertung: 4 / 5 
 
Inhaltsangabe:
Wir könnten gegensätzlicher nicht sein, doch wir haben dasselbe Ziel: sie zu retten. 

Berlin 
Ich kam nach Paradise, um mir eine Auszeit von meinem Leben in Washington zu nehmen oder besser gesagt von meiner gescheiterten Ehe. 
Hier fühle ich mich frei und die Narben auf meiner Seele verblassen allmählich. Natürlich spricht sich in der Kleinstadt schnell herum, dass ich Fotografin bin. So werde ich für einen Job in der hiesigen Arztpraxis gebucht. Und genau dort lerne ich Doktor Jace Coleman kennen – unverschämt, großkotzig und unfassbar heiß. 
Eine beunruhigende Beobachtung zwingt mich dazu, den Doc um Hilfe zu bitten ... 

Jace 
Von einem der angesehensten Krankenhäuser New Yorks ab in das texanische Kaff namens Paradise, wo ich fortan aufgeschürfte Knie verarzte … Wie zum Teufel habe ich mich von meinem Kumpel dazu überreden lassen, hier mit ihm eine Gemeinschaftspraxis zu eröffnen? 
Zumindest finde ich endlich Ruhe, aber nur bis diese nervige, sexy Fotografin auftaucht und wir uns plötzlich auf einer gemeinsamen Rettungsmission befinden. 
 
Meine Meinung:
Beim Cover sieht man schon zu welcher Reihe das Buch gehört. Genau wie Teil 1 find ich auch dieses Cover richtig schön, sowohl gestalterisch, wie auch farblich. Titel und Klappentext machen neugierig auf das Buch.
 
Mit beiden Protagonisten, also Berlin und auch Jace, bin ich richtig gut klar gekommen... ich kann gar nicht sagen welcher Charakter mir besser gefallen hat, sie waren mir beide echt sympathisch. Des Weiteren gab es einige Nebencharaktere, dabei hat mir Lou-Ann gut gefallen, wobei sie am Anfang echt schwer einzuschätzen war...und auch Ben.
 
Die Geschichte an sich, schon allein wegen den Arztthema hat mir wirklich überzeugt. Von den Handlungen bin ich mehr als angetan, gut die eine Situation am Ende, hätte es für mich so nicht gebraucht, aber das schmälerte den unterhaltungswert nicht wirklich.  Das Ende an sich rundet die Story gut ab...und hat mir echt gefallen.
 
Gut und flüssig zu Lesen war der Schreibstil, daran hab ich nichts auszusetzen. 

Schlussbewertung:
Ein unterhaltsames, zum Schluss hin sogar unerwartetes Buch, was mir bis auf die eine "überspitzte Situation" echt gut gefallen hat, ich vergebe daher sehr gute 4 von 5 Punkten....
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Samstag, 12. September 2020

-Rezension/Werbung- Dark Desires (Bettina Kiraly)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Dark Desires" von Bettina Kiraly 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 180
Verlag:  dp Verlag
Preis Taschenbuch:  - €
Preis E-book:  6,99 €
Bewertung: 3 / 5 (Exklusiv bei Thalia)

Inhaltsangabe:
Dieses Bundle enthält folgende Titel:
Mein heißer Toyboy
Magic Callboy
 
Als Monika in einer Bar den zwanzig Jahre jüngeren, attraktiven Louis kennen lernt, lässt sie sich nur zu gerne auf einen One-Night-Stand ein. Seine zärtlichen Küsse und Berührungen sind genau das, wonach sie sich gesehnt hat. Doch die Nacht mit ihm verändert sie für immer ... Auch wenn Louis sie gerne wiedersehen würde, kommt für sie keine Beziehung mit einem Mann in Frage, der ihr Sohn sein könnte. Sie verabschiedet sich schweren Herzens von ihm. Doch das Schicksal hat etwas Anderes für die beiden vorgesehen. Was passiert, wenn Monikas Toyboy kein One-Night-Stand für eine Nacht bleibt?
 
Lisa steckt seit Jahren in einer langweiligen Beziehung mit Reinhard fest, der einige Jahre älter ist als sie. Als er versucht, neuen Schwung in ihre Liebe zu bringen, findet Lisa seine Ideen erst einmal ziemlich aufregend. Nach langem fühlt sie sich endlich wieder begehrt. Doch dann engagiert er einen Callboy und zeigt eine unbekannte Seite von sich. Lisas Sicht auf Reinhard verändert sich unwiderruflich und die Nacht verläuft anders als geplant. Was sagt es über Lisas Beziehung aus, wenn ein Fremder ihre Bedürfnisse besser kennt als ihr langjähriger Freund?
 
Meine Meinung:
 
Ein Blickfang ist das Cover, farblich wirkt es zwar etwas düster - aber zu einem Erotikroman passt es gut. Hierbei handelt es sich ja um ein "Bundle" mit 2 Kurzgeschichten...nämlich "Mein heißer Toyboy", was mir inhaltlich/handlungsmäßig auch einfach besser gefallen hat sowie um "Magic Callboy", was auch nicht schlecht war...aber nicht ganz so meins.
 
Zu den Protagonisten kann man nur wenig sagen...die beiden aus Teil 1 - Monika und Louis, haben mir trotz des Altersunterschiedes gut gefallen...gut die fortlaufenden Handlungen gingen schon etwas schnell, aber so ist es eben bei Kurzromanen...
Die anderen beiden Protagonisten, Lisa und Reinhard, aus Teil 2 waren mir nicht unsympathisch....aber auch nicht wirklich "nahbar", wobei mir da Lisa mehr überzeugt hat, als Reinhard.
 
Die Handlungen waren dem Genre entsprechend...abgesehen von der reinen Erotik, passiert nicht so viel anderes, was jetzt wirklich nennenswert wäre, allerdings war es doch unterhaltsam... 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, aber dieser war mir auch bereits aus anderen Büchern bekannt.

Schlussbewertung:

Teil 1 des Buches hat mir durchaus gut gefallen, Teil 2 war okay - aber nicht ganz nach meinem Geschmack... alles im allen trotzdem unterhaltsam. Ich vergebe 3 von 5 Punkten...
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*
 

Sonntag, 6. September 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Bad Boys küsst man nicht" (Sara Belin)

Twin Tina´s Rezension zum Buch
 
 "Bad Boys küsst man nicht" von Sara Belin

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 386
Verlag: dp Verlag
Preis Taschenbuch: 10,99 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung: 4/5
 
Inhaltsangabe
Kathleens Liebesleben gleicht schon längere Zeit einem vertrockneten Blumentopf. Sogar ihr Kater Helmut verweigert ihr beleidigt tröstende Kuscheleinheiten. Da erscheint ihr die Einladung zur Party des heißen Rockstars Vic Taylor als eine sehr willkommene Abwechslung. Der sexy Gastgeber genießt zwar einen ziemlich zwielichtigen Ruf, was ihn aber in Kats Augen nur noch interessanter macht. Sie kann seiner magnetischer Anziehungskraft nicht lange widerstehen und die beiden stürzen sich in eine wilde Affäre. 
Vic lebt das Klischee von Sex, Drugs & Rock'n'Roll schonungslos aus, doch die erfrischend schlagfertige Rothaarige stellt sogar für ihn eine kleine Herausforderung dar, die er sich nicht entgehen lassen möchte. Da Vics Leben als berühmter Frontman der Band Black Sunday Desire keine Beziehung mit einer Frau zulässt und Kat auf keinen Fall ihr Herz an den karrierefixierten Rockstar verlieren möchte, einigen sich die beiden auf eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen. Doch das Leben hält jede Menge ungeplante Überraschungen bereit ...
 
Meine Meinung:

Das Cover passt optisch gut zu dem Buch und auch zu den Protagonisten, denke ich... - zudem gefällt es mir auch sehr.

Dies ist ja nun der zweite Teil der Buchreihe und hier trifft man auf Vic und Kathleen als Protagonisten. Ich muss zugeben, dass ich mich an beide erstmal ein wenig gewöhnen musste. Sie waren mir aber zu keinem Zeitpunkt unsympathisch und im Laufe des Buches bin ich dann auch ganz gut mit beiden klargekommen. Ach die Nebenprotagonisten machten einen netten Eindruck.

Was die Handlungen betrifft. Diese waren schon größtenteils unterhaltsam, aber für mich hätte stellenweise ein wenig mehr passieren können - es entstanden für mich dadurch ein paar kleinere "Längen". Zudem gibt es dem Genre enstprechend auch recht viele erotische Szenen, was ich aber nicht schlecht fand. Das Ende an sich hat mir gut gefallen und konnte mich voll überzeugen.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, es ließ sich gut lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner zweiter Teil, der mich größtenteils gut unterhalten hat. Auch wenn mir der erste Teil noch ein wenig besser gefallen hat, vergebe ich für diesen Teil ebenfalls 4 Punkte:

- Rezension/Werbung Tina - "Küss mich ....: Doppelband" (Aline Stuart)

Twin Tina´s Rezension zum Buch
 
"Küss mich...: Doppelband Küss mich Frau Doktor/Küss mich Rockstar" von Aline Stuart

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 346
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,82 €
Preis E-book: 3,49 € 
Bewertung:  4/5
 
Inhaltsangabe:
Manchmal passieren die Dinge einfach, ob man es will oder nicht. Und Milena will eigentlich definitiv nicht.
Milena Beck ist Ende 20, skandinavienaffine Chirurgin und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Aber dann bringt eine spontane Erste-Hilfe-Leistung den Sommer der jungen Ärztin ziemlich durcheinander und schon bald steht sie vor der Entscheidung: Allein allein oder doch lieber gemeinsam allein? Denn Riaan ist Gitarrist und auf den ersten Blick definitiv kein Mann für den ganz normalen Alltag
 
Meine Meinung:
 
Schön finde ich das Cover, denn es zeigt die beiden Cover von den jeweiligen Einzelbänden auf einen Blick und beide Cover gefallen mir...
 
In dem Doppelband geht es um die Protagonisten Milena und Riaan. Beide waren zwar schon nett, aber manchmal hatten sie auch Momente, wo sie mich nicht ganz überzeugen konnten. Von den Nebencharakteren hat man nicht ganz so viel mitbekommen, aber sie wirkten eigentlich ganz sympathisch, vor allem Sigurd.
 
Die Idee mit der Ärztin und dem Rockstar hat mir echt gefallen und sie klang echt vielversprechend. Ich fand die Handlungen an sich auch echt gut, aber irgendwie hat mir etwas gefehlt - es hätte für mich auch ein wenig mehr passieren können. Zudem war der erste Teil (was ja der erste Buchband ist) recht kurz gehalten und der zweite Teil dann recht lang...Da es ein Doppelband war, ist das nicht so schlimm, aber ich glaub, ansonsten hätte es mich schon ein wenig gestört. Aber an sich habe  ich mich größtenteils schon gut unterhalten gefühlt...Das Ende konnte mich ebenfalls überzeugen und hat mich zudem ein wenig überrascht (obwohl ich das Ende vom zweiten Band besser fand als das vom ersten  - aber das is ja immer Ansichtssache :)) und da es noch einen dritten Teil gibt, ist es wieder mit einem kleinen Cliffhanger...

Den Schreibstil empfand ich als flüssig und angenehm zu lesen.
 
Schlussbewertung:

Ein unterhaltsamer Doppelband, wo mir aber irgendwie ein "Highlight" gefehlt hat... Ich habe mich dafür entschieden dem Buch gute 4 Punkte zu geben: 

Samstag, 5. September 2020

-Rezension/Werbung- Tödliche Regie (Ralph F. Wild)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Tödliche Regie" von Ralph F. Wild 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 208
Verlag:  dp Verlag
Preis Taschenbuch:  - €
Preis E-book:  2,99 €
Bewertung: 2 / 5
 
Inhaltsangabe:
Eigentlich möchte sich der deutsche Unternehmer und Topmanager Frank Mellendorf nach 25 Jahren harter Arbeit nur ein wenig an der Côte d’Azur entspannen. Doch er wird zur Hauptfigur in einem schmutzigen Spiel seines Freundes Michael Mc Lorey. Der Regisseur möchte als erfolgreichster und gefährlichster Filmemacher aller Zeiten in die Geschichte eingehen und sich mit seinem letzten Streifen ein ewiges Denkmal setzen. Ein heroisches Ziel, das er nur durch einen real gedrehten Film mit echten Morden erreichen kann. Bald findet sich Mellendorf im schlimmsten Albtraum seines Lebens wieder, denn kein Geringerer als er selbst soll der Mörder sein. Es beginnt eine tödliche Hetzjagd, aber nicht nur Mellendorf ist das Ziel des verrückten Killers …
 
Meine Meinung:
 
Cover und Klappentext hatten mich neugierig auf das Buch gemacht, es klang sehr vielversprechend. Schon von Beginn an hatte ich Probleme in die Story rein zu finden... es gab viele verschiedene Personen... 
 
Eine größere Rollen haben Frank Mellendorf und Michael Mc Lorey gespielt. Richtig sympathisch war mir keiner der genannten. Es gab noch viele weitere Nebencharaktere, allerdings kann ich die schwer einschätzen, da viele keinen so großen Anteil hatten. 

Langweilig wurde es von den Handlungen her nie, aber es war größtenteils einfach zu sprunghaft, während eines  Kapitels haben die Sichtweisen gewechselt, wo ich manchmal gar nicht wusste, bei welcher handelnden Person ich gerade bin. Vieles wirkte auch etwas zu konstruiert... 
Das Ende konnte mich aber überzeugen.

Aufgrund der vielen Perspektivwechsel war ich etwas im Lesefluss gestört, sodass ich den Schreibstil des Autors nicht 100 % bewerten kann. Also von der Sache her schon unterhaltsam...aber meins war die Geschichte nicht, obwohl der Grundgedanke an sich spannend klang....

Schlussbewertung:
 
Unterhaltsam war es schon, aber aufgrund der vielen Perspektivwechsel und "unübersicht" kam ich beim Lesen nur sehr stockend voran...,  mich persönlich konnte das daher nicht wirklich überzeugen...ich vergebe daher "nur" 2 Punkte (eigentlich eine Wertung von 2,5 Punkten)...eben einfach aus dem Grund, weil ich mich größtenteils echt schwer damit getan habe....
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Donnerstag, 27. August 2020

-Rezension/Werbung- Fuck. (F. E. Møle)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Fuck" von F. E. Møle
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 238
Verlag:  epubli
Preis Taschenbuch:  9,99 €
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung: 4 / 5
 
Inhaltsangabe:
Yessica sehnt sich nach Liebe. Und das um jeden Preis. Doch Hassan sieht mehr in
ihr als eine Partnerin. Oder weniger: Er will mit ihr Geld verdienen. So dauert es
nicht lange, bis sie auf dem Straßenstrich landet. Diese Arbeit setzt ihr mehr zu, als
sie zugibt. Denn alte Wunden reißen auf. Es gibt kein Entkommen. Kein Zurück.
Warum stirbt einer ihrer Stammkunden? Welche Rolle spielt ihre Freundin Dana
dabei? Und ist auch ihr eigenes Leben in Gefahr?
»Fuck.« spielt im Prostitutionsmilieu. Eine knapp gehaltene, derbe und schlichte
Sprache sowie abrupte Zeitsprünge spiegeln die Szene wider und stellen die
eingeschränkte Sichtweise der jungen Protagonistin in der Vordergrund.
 
Meine Meinung:
 
Das Cover wirkt etwas düster, aber zum Inhalt/Thema des Buches passt es wirklich gut. Der Klappentext  gibt ja schon Einblick worauf man sich einlässt. Man muss sich schon bewusst sein, das es hierbei u. a. um Prostitution usw. geht, wer das nicht "mag" für denjenigen ist das Buch sicher nichts. Mich persönlich schrecken solche Themen aber nicht ab.

Eigentlich gibt es hier im Buch nur eine Hauptprotagonistin, nämlich Yessica, unsympathisch fand ich sie nie, auch wenn sie natürlich in ihrem Alter einen "Job" macht, den ich mir nie vorstellen könnte. Manchmal war sie doch etwas "naiv" aber auch das kann am Alter gelegen haben. Es gab noch einige Nebencharaktere, wobei Hassan dabei am unsympathischsten war. 

Die Handlungen sind den Thema entsprechend, zwischenzeit schon etwas "klischeehaft", was mich aber nicht weiter gestört hat. Hin und wieder kam es zu "extemeren Szenen", wobei man das bei bei einem Thriller auch erwartet. Jedenfalls hab ich mich immer gut unterhalten gefühlt, das Ende war bisschen anders als ich gedacht habe und auch bisschen verwirrend, aber auch das fällt nur wenig ins Gewicht. 

Der Schreibstil war angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:
 
Wer diese Thematik "mag" wird hier gut unterhalten, es ist am Anfang schon etwas  klischeehaft aber das tut der Unterhaltung keinen Abbruch. Ich vergebe dem Buch gute 4 von 5 Punkte....
*Vielen dank an den Autor fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Sonntag, 23. August 2020

-Rezension/Werbung- Doctors: Owen´s Story (Emmy Smith)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Doctors: Owen´s Story" von Emmy Smith

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 240
Verlag:  Hippomonte
Preis Taschenbuch: 11,99 €
Preis E-book:  2,99 €
Bewertung: 4 / 5
 
Inhaltsangabe:
Sie kann ihm für damals nicht verzeihen und er kann sie nicht loslassen. 

Charly 
Seit Jahren war ich nicht mehr in meinem Heimatstädtchen namens Paradise. Doch als mein Freund urplötzlich eine offene Beziehung will, trenne ich mich von diesem erfolglosen Idioten und kehre an meinen Geburtsort zurück. 
Nur Eines konnte ich nicht ahnen: Owen Shaw ist auch wieder da! Er war meine erste große Liebe, aber gleichzeitig der Mann, der mir das Herz brach. 
Eigentlich sollte das kein Problem sein, würde ich meinen Prinzipien treu bleiben. Aber der große, sexy und muskulöse Kerl, verdreht mir erneut den Kopf ... 

Owen 
Ich hatte genug von all dem Krankenhausstress, den Überstunden und zu wenig Privatleben, daher kehre ich zurück in meine Heimatstadt und arbeite fortan in einer Gemeinschaftspraxis. Doch dann treffe ich auf Charly und bemerke, dass mein Herz nach fünfzehn Jahren doch noch für eine Frau schlagen kann. 
In Paradise kennt jeder jeden, Tratsch steht an der Tagesordnung. Wie wird Charly reagieren, wenn sie von meiner Verbindung zu ihrer besten Freundin hört? Richtig, ich kann mich auf etwas gefasst machen. Aber ich werde um sie kämpfen ...
 
 
Meine Meinung:

Ein Blickfang ist das Cover wie ich finde, auch farblich gefällt es mir wirklich gut. Der Klappentext macht neugierig auf den Inhalt des Buches und man sieht ja gleich beim Titel das es sich hierbei auch um einen Arzt dreht. 

Ower und Charly sind die beiden Charaktere um die es geht. Ich persönlich fand Owen noch ein tick besser als Charly, aber unsympathisch waren mir beide nicht. Ansonsten gab es natürlich noch viele Nebenprotagonisten, bis auf Peter, der mich überhaupt nicht überzeugt hat, fand ich alle ganz nett. Außerdem war Joseph ein Nebencharakter den ich nicht zur sympathisch sondern auch witzig fand. 

Bei den Handlungen bin ich etwas zwiegespalten, langeweile kam nie auf. Allerdings muss ich schon sagen, das ich gerade die eine Situation etwas überspitzt dargestellt fand, für mich persönlich hätte es diese Situation nicht gebraucht, genaueres kann ich dazu aber natürlich nicht schreiben. Das Ende hat mich dann aber doch überzeugt. 

Angenehm und gut flüssig zu Lesen war der Schreibstil, daran gibt es nichts auszusetzen....

Schlussbewertung:

Schönes Thema und bis auf die eine Situation auch gut umgesetzt, ich vergebe daher gute 4 von 5 Punkten...
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

-Rezension/Werbung- Mordsmäßig versaut (Saskia Louis)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Mordsmäßig versaut" von Saskia Louis 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 308
Verlag:  dp Verlag
Preis Taschenbuch:  - €
Preis E-book:  5,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltangabe:
Undercover im Altersheim – da kann nichts schief gehen, oder?

Die beliebte Cosy-Krimi-Reihe von Bestsellerautorin Saskia Louis geht weiter!

Louisa Manu ist merkwürdige Ereignisse gewohnt – doch als Trudi, ihre ehemalige Angestellte, behauptet, sie habe sich auf eine Leiche gesetzt, wirft das die ein oder andere Frage auf. Wieso ist sie in die Dampfsauna eines Altenheims eingebrochen, weshalb liegt dort eine blutige Leiche und warum überrascht Lou das kein bisschen? Die Senioren des Heims scheinen etwas zu verbergen. Grund genug für Trudi, undercover zu gehen und Louisa mit in ihre Ermittlungen zu zerren. Doch die hat ganz andere Probleme. Jemand hat unanständige Inhalte auf die Website von Louisas Blumengeschäft gestellt und Kommissar Rispo scheint ein paar Geheimnisse zu haben, die er nicht mit Lou teilen möchte. Noch nicht. Denn Louisa Manu wäre nicht Louisa Manu, wenn sie nicht jeder einzelnen nackten Tatsache auf den Grund gehen würde …

Meine Meinung: 
 
Schlicht aber wirkungsvoll ist das Cover wie ich finde. Der Klappentext macht neugierig aufs Buch. Ich muss dazu sagen, ich kenne (bisher) die anderen Teile der Reihe nicht. Ehrlicherweise hab ich mich daher am Anfang etwas "schwer getan" mit den vielen Namen und vor allem die Zusammenhänge zu verstehen, das wurde aber im Laufe der Zeit besser.
 
Luisa ist ja die Hauptprotagonistin und sie war mir sofort sympathisch, ihre Art an sich konnte mich echt überzeugen. Auch ihr Freund und Kommisar Rispo fand ich super. Die Nebencharaktere haben mir auch gefallen, dabei vor allem Trudi.

Ich fand ich Mischung aus Kriminalfall und Humor bei den Handlungen echt super, es war einfach mal was anderes als wenn man einen "normalen" Krimi liest. Die Situationen und Ereignisse waren unterhaltsam, manchmal sogar etwas unerwartet. Das Ende hat mir auch gefallen. 

Der Schreibstil ist mir ja bereits aus anderen Büchern der Autorin bekannt, daran hab ich nichts auszusetzen. Ich persönlich würde aber wirklich empfehlen, die Bücher in richtiger Reihenfolge zu lesen, ich denke dann hat man auch mit den ganzen Namen keine größeren Probleme.

Schlussbewertung:

Bis auf ein paar Kleinigkeiten fand ich das Buch sehr unterhaltsam, da ich erst mit den vielen Namen usw. Probleme hatte und es bisschen gedauert hat ehe ich direkt in der Story drin war, hab ich mich entschieden den Buch gute 4 von 5 Punkten zu geben. Natürlich trotzdem eine Leseempfehlung, wobei ich da empfehlen würde, die Bücher aber wohl doch eher in richtiger Reihenfolge zu lesen...ich denk das ist dann besser...
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Samstag, 22. August 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Ein Gutshof zum Verlieben" (Dolores Mey)

Twin Tina´s Rezensin zum Buch

"Ein Gutshof zum Verlieben" von Dolores Mey


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 548
Verlag: Digital Publisher
Preis Taschenbuch: 13,99 €
Preis E-book: 4,99 € 
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Von Männern will die 28-jährige Jessica nichts mehr wissen. Das schwört sie sich nach einer bitteren Enttäuschung. Mit der Arbeit auf dem familiengeführten Bauernhof und als alleinerziehende Mutter der süßen Greta hat sie sowieso allerhand zu tun. Doch als das Schicksal sie dazu zwingt, einen Betriebshelfer zu engagieren, wendet sich das Blatt. Ausgerechnet der Mann, bei dem die weibliche Dorfbevölkerung aus dem Häuschen gerät, sorgt auch bei Jessica für Herzrasen und Schlafstörungen. Aus Angst, ihren Prinzipien untreu zu werden, schmiedet sie einen Plan. Doch auf der Dorfkirmes kommt alles anders. Kann Alexander ihr Herz erobern?

Meine Meinung:

Idyllisch und echt schön ist das Cover und es spiegelt dem Ort im Buch echt gut wider.

Jessica ist hier in dem Buch, neben Alexander die Hauptprotagonistin und auch wenn sie ab und an etwas verunsichert wirkte, war sie mir gleich von Anfang sympathisch und von Alexander hatte ich ebenfalls einen guten Eindruck. Im Laufe der Zeit wurde die dann noch besser und beide waren mit weiterhin richtig sympathisch. Als Nebencharaktere fand ich die Kinder echt sehr süß und auch Jessicas Eltern haben mir gefallen...

Die Handlungen fand ich gleich echt unterhaltsam und gerade, das die Kinder auch bei den Handlungen immer einen Anteil gefunden haben, hat mir richtig gut gefallen. Das Setting fand ich ebenfalls richtig schön. Es sind zwar an wenigen Stellen auch kleinere "Längen" entstanden, aber das hat mich nicht wirklich gestört, weil ich immer wissen wollte wie es bei den beiden weitergeht. Ein kleinen Kritikpunkt hab ich und zwar, dass die Handlungen zum Ende hin, gerade was den Ausgang der Geschichte, dann schon recht kurzgehalten waren und dadurch alles ein wenig schnell ging - trotzdem  hat es mir wriklich gut gefallen.

Den Schreibstil der Autorin empfand ich als angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein sehr unterhalsamer Liebesroman, der mich vollkommen überzeugen konnte und daher auch volle 5 Punkte erhält:

- Rezension/Werbung Tina - "Ein Lord zum Küssen" (Alisha Bloom)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Ein Lord zum Küssen" von Alisha Bloom

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 262
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,81 €
Preis E-book: 0,99 € 
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Chaos trifft auf Perfektion - mit ungeahnten Folgen.
Frisch getrennt und trotzdem glücklich - fast.Melissa Lamberts Lebenstraum geht in Erfüllung, als sie in den malerischen Cotswolds im Herzen Englands den Blumenladen Eden übernimmt. Endlich erscheint das Glück ihr hold. Doch leider zieht die Floristin aus Leidenschaft die Katastrophen an wie Honig die Bienen. Kaum dass Melissa sich um die regelmäßigen Blumenlieferungen für ein altehrwürdigen Schloss kümmert, fällt sie ausgerechnet dessen höllisch attraktiven Besitzer Gavin Kingsley in die Arme. Bedauerlicherweise ist der Kerl zum Kotzen arrogant, was sie ihm auch deutlich zu verstehen gibt.Und der Auftrag? Der geht gründlich schief. Melissa möchte im Boden versinken.Doch das ist nur der Auftakt zu einer Reihe von Vorfällen, die Melissa das Herz wild klopfen lassen und ihr weiche Knie bescheren.Romantisch, prickelnd und heiß!

Meine Meinung:

Das Cover ist wieder optisch und farblich schön und irgendwie erkennt man auch am Cover-Stil, das es sich um ein Buch von Alisha Bloom handelt, weil es wieder eine ähnliche Aufmachung hat, wie die anderen Bücher.

Diesmal geht es um Gavin und Melissa, die schon ein wenig unterschiedlich sind. An Gavins Art musste ich mich irgendwie erstmal gewöhnen, weil er anfangs schon ein wenig "eigen" war - im Laufe der Zeit wurde er mir dann schon ein wenig sympatischer. Melissa empfand ich eigentlich gleich von Beginn an ganz nett. Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen.

Anfangs hatte ich kleinere Probleme in die Handungen zu kommen, irgendwie hat mich der Einstieg nicht zu 100 % überzeugt, dennoch war es nicht schlecht. Im weiteren Verlauf wurde es dann besser und ich hab mich schon gut unterhalten gefühlt. Auch die Liebesgeschichte an sich hat mir gut gefallen...Zum Ende hin ging dann alles auch ein wenig schnell, aber das hat mich eigentlich nicht so gestört. Das Ende selbst fand ich schön, obwohl es für mich ein wenig ausführlicher hätte sein können.

Schlussbewertung:

Mal wieder ein sehr schöner Liebesroman der Autorin, der mir echt gut gefallen hat und daher 4 Punkte erhält:

Freitag, 21. August 2020

-Rezension/Werbung- Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt (Monika Peetz)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Das Herz der Zeit: Die unsichtbare Stadt" von Monika Peetz 
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 430
Verlag:  Wunderlich
Preis Taschenbuch:  18,00 €
Preis E-book:  14,99 €
Bewertung: 4 / 5
 
Inhaltsangabe:
Was wäre heute, wenn ich das Gestern ändern könnte?

Lena: Ein Mädchen ohne Vergangenheit. Aber mit tausend Fragen. Und nicht einmal ihre beste Freundin Bobbie kann sie beantworten, obwohl sie sonst immer alles weiß.
Dante: Ein Junge mit verschiedenfarbenen Augen. Er kommt aus einer anderen Welt. Und vielleicht hat er die Antworten, nach denen Lena sich so sehnt.

Eine geheimnisvolle Uhr mit acht Zeigern verbindet ihre Welten.
Eine Reise beginnt, die die Grenzen des Vorstellbaren sprengt.
 
Meine Meinung:
 
Gestalterisch schön find ich das Cover, es macht schon was her und auch farblich ist es echt ansehnlich. Vom Klappentext war ich gleich sehr angetan, es ist Teil 1 einer Trilogie. 

Lena ist die Hauptprogatonistin, aber es gibt viele weitere Charaketere die eine größere Rolle spielen. Mit Lena an sich bin ich gut klar gekommen. Von den Nebencharakteren haben mir vor allem Dante oder auch Bobby gefallen. 

Von den Handlungen her war es unterhaltsam, am Anfang hat ich etwas Problem wegen der "vielen" Namen, aber auch das hat sich nach und nach gegeben. Langeweile kam nie auf, nur am Anfang hab ich einen kurzen Moment gebraucht um richtig in die Geschichte reinzufinden. Das Ende war sehr vielversprechend und ich bin gespannt auf Teil 2. 

Am Schreistil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ich habe mich dafür entschieden den Buch gute 4 bis 4,5 Punkte zu vergeben, weil es am Anfang etwas gebraucht hat, eh ich richtig in die Geschichte gefunden habe. Alles im allen ist es aber ein empfehlenswertes Buch...

Sonntag, 2. August 2020

-Rezension/Werbung- Liebe und andere Schlagzeilen - Philadelphia Millionaires 1 (Saskia Louis)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Liebe und andere Schlagzeilen (Philadelphia Millionaires 1)" von Saskia Louis

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 428
Verlag:  dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH
Preis Taschenbuch:  13,99 €
Preis E-book:  6,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Gegensätze ziehen sich an ... oder aus?

Callie Panther versucht, ein guter Mensch zu sein - auch wenn die ganze Welt auf ihren nächsten großen Fehltritt wartet. Allen voran ihr herrischer Vater, ihre drei überbesorgten Brüdern und nicht zuletzt die verhasste Presse, die sie bereits ihr ganzes Leben lang verfolgt. Dabei ist alles, was die Millionenerbin will, die Vergangenheit hinter sich zu lassen, ihr Herzensprojekt zu verwirklichen und neu anzufangen. Selbst wenn sie dafür einen Deal mit dem lästig attraktiven Teufel eingehen muss ...
James Galway weiß, dass er kein guter Mensch ist. Seine Familie redet nicht mehr mit ihm und als Journalist hat er schon einige verwerfliche Dinge getan. Aber sein Job hatte schon immer Priorität - und Callie Panther, die seine Hilfe benötigt, verspricht die Schlagzeile zu werden, die er für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter braucht. Doch je näher er ihr kommt, desto mehr zweifelt er an seinem Plan, denn Callie erinnert ihn an den Menschen, der er einmal sein wollte ... und schließlich hat er ihr Leben schon mal zerstört.

Meine Meinung:

Romantisch und auch farblich sehr schön ist das Cover, man sieht sofort das es eine Liebesgeschichte ist. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und macht neugierig aufs Buch.

Mit Callie und auch James, die ja die Hauptcharaktere sind, bin ich gut zurecht gekommen, wobei mir James noch etwas besser gefallen halt als Callie. Da beide eine recht große Familie haben, gab es einige Nebencharaktere, dabei fand ich die Geschwister von Callie besonders interessant, aber auch der Neffe von James (namens Thomas) und Serena sehr ansprechend.

Thematisch hat es mich auch überzeugt, es beinhaltet ja u. a. auch die Jugendarbeit, was ja besonders wichtig ist - in Kombination mit Journalismus war das mal eine etwas andere Mischung. Die Liebesgeschichte an sich kam aber auch nicht zu kurz. Es hätte noch etwas mehr Abwechslung sein können, aber langweilig war es nie. Vom Ende bin ich wirklich überzeugt, es hat die Geschichte gut abgerundet.

Es war alles wieder gut und flüssig zu lesen, der Schreibstil der Autorin gefällt mir nach wie vor echt gut.

Schlussbewertung:

Im Großen und Ganzen ein sehr unterhaltsames Buch, was für mich aber auch ein paar kleinere "Längen" hatte, ich vergebe dafür gute 4 von 5 Punkten....
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "Dort, wo die Feuer brennen" (Astrid Töpfner)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Dort, wo die Feuer brennen" von Astrid Töpfner

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 374
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 11,99 €
Preis E-book: 0,99 € 
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Ein heißer Sommer in Spanien, das Spiel mit dem Feuer, die Suche nach Glück, und Liebe, die nicht immer auf den ersten Blick erkennbar ist.

„Bist du etwa nur hergekommen, um in der Vergangenheit rumzugraben? Ist es das, was du willst? Alles wieder hervorholen?“
 Die junge Soledad lebt im quirligen Berlin auf der Überholspur, bis ein Unfall sie komplett aus der Bahn wirft und sie dazu bringt, nach neun Jahren wieder in ihr Heimatdorf in Spanien zurückzukehren. Dort trifft sie nicht nur ihre Jugendliebe, ihre Anwesenheit wirbelt auch schmerzhafte Fragen zu einer Tragödie auf, über die niemand sprechen will. Die schwelende Glut unausgesprochener Gefühle verwandelt sich in Feuer, die Soledad nicht mehr kontrollieren kann. Sie weiß nicht, wem sie noch vertrauen soll und zweifelt nicht nur an ihrer neuen Liebe und ihrer Familie, sondern auch an sich selbst. Ein dramatisches Katz-und-Maus-Spiel um die Wahrheit beginnt.

Meine Meinung:

Farblich und auch optisch find ich das Cover echt sehr schön und auch die Inhaltsangabe macht neugierig.

Da dieses Buch in mehreren Zeitebenen spielt, gibt es hier so einige Charaktere, die größeren Anteil haben. Aber die Hauptprotagonistin ist Sol und an sie musste ich mich irgendwie erst ein wenig gewöhnen - gut nachdem was sie so erlebt hat, sind ihre Gefühle/Gedanken und Handlungen sicher nicht unverständlich, aber manchmal konnt ich sie nicht zu 100 % verstehen. Unsympatisch war sie mir dennoch nie. Die Nebencharaktere konnte ich ebenfalls nicht so richtig einschätzen, gerade Sols Schwester empfand ich manchmal als nett, aber manchmal dann auch nicht - also sie hatte schon so ihre negativen Momente.... - Alle anderen Nebencharaktere empfand ich als gut...

Was die Handlungen betrifft. Das Buch spielt auf mehreren Zeitebenen und man erhält daher einen recht guten Eindruck von Sols Familie in verschiedenen Zeiten. Ich muss aber zugeben, dass ich teilweise schon ein wenig irritiert war- obwohl ich gar nicht so genau weiß, woran das lag. Es gab aber auf alle Fälle Situtationen, die handlungsmäßig echt traurig waren und es wird hier schon ein ernstes Thema behandelt, wie ich finde...An Tiefe hat es dem Buch ebenfalls nicht gefehlt. Das Ende war für mich dann schon ein wenig eine Überraschung, dennoch hat es mir echt gefallen...

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein unterhaltsamer Roman, der mir gefallen hat und ich daher 4 Punkte vergebe:

Samstag, 1. August 2020

-Rezension/Werbung- Manyberries: Blueberry Street - Band 2 (Avery Yukon)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Manyberries: Blueberry Street (Band 2)" von Avery Yukon


Seitenzahl (Printausgabe): 302
Verlag: way2 Verlag
Preis Taschenbuch: - €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Als Ava im Bücherschrank in Manyberries ein Notizbuch findet, ahnt sie nicht, dass die handgeschriebene Geschichte darin ihr Leben für immer verändern wird. Der unbekannte Autor hat alles verloren und ist nach Manyberries gekommen, um Vergessen zu finden. Kann sie ihm helfen, ohne dabei ihr Herz zu verlieren?


 

Meine Meinung:

Das Cover zeigt eigentlich sehr schön, dass der Roman im Winter bzw. zur Weihnachtszeit spielt und das es ein Liebesroman ist.  Ich kennen den ersten Teil der Reihe bereits und hab diesen wirklich super gefunden. Auch dieser hat meinen Erwartungen entsprochen.

Hier ist Ava die Hauptprotagonistin und mit ihr bin ich gut klar gekommen. Ethan konnte mich auch durchaus überzeugen, obwohl er manchmal etwas in sich gekehrt gewirkt hat, wobei er schon triftige Gründe dafür hatte. Außerdem gibt es viele Nebencharaktere, u. a. hat mir Jason  gut gefallen.

Weil es hier (mitunter) auch um Bücher geht, haben mir die Handlungen wirklich gut gefallen - es war einfach mal was anderes. Die Idee an sich fand ich schon super. Außerdem spielt es zeitweise auch auf einer Ranche, die Kombination war echt gelungen. Es hätten für mich noch etwas mehr "Highlights" sein können, aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Das Ende hätte ich mir noch bisschen ausführlicher gewünscht, trotzdem war es nicht schlecht.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzten, aber dieser war mir ja auch bereits von Teil 1 bekannt.

Schlussbewertung:

Schöner weihnachtlicher Liebesroman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten echt überzeugt hat, ich vergebe sehr gute 4 von 5 Punkten (eigentlich eine Wertung von 4,5 Punkten)....
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "Yuna & der Hüter der Wolken" (Erik Kellen)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Yuna & der Hüter der Wolken" von Erik Kellen

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 394
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 13,99 €
Preis E-book: 3,99 € 
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Rücke näher heran und höre zu!
Denn es war einmal in einem fernen Land unweit deines Herzens.
Zwei Mädchen, zwei Schicksale.
Eine uralte Macht, gefangen im düsteren Nebel.
Die einzige Hoffnung liegt verborgen auf dem "Meer der einhundert Namen".
Diese Geschichte ist für all jene, die das Gefühl von Verlust und Trauer kennen.
Doch eigentlich ist sie eine Reise ins Leben!


Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir echt gut und es passt auf alle Fälle gut dazu.

In diesem Buch gibt es eine ganze Weile zwei Handlungsstränge und zudem gibt es hier zwei Mädchen als Protagonistinnen. Beide haben mir gut gefallen und waren größtenteils echt mutig, was ebenfalls beeindruckend war...Auch die Nebencharaktere fand ich echt gelungen, vor allem Perin hat mir gefallen.

Die Handlungen haben mich ebenfalls gut unterhalten. Zudem hat mir das Setting echt gut gefallen und die Idee der Geschichte fand ich ebenfalls nicht schlecht. Ich muss aber zugeben, dass ich teils dennoch ein wenig verwirrt war, trotzdem fand ich das Buch im großen und ganzen echt schön. Die Themen von Trauer und Freundschaft empfand ich als gute Mischung. Gerade eine Stelle im Buch hat mir besonders gut gefallen...Das Ende fand ich wirklich schön.

Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen und ich hab darn nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:

Ein schöner Fantasyroman, der mich gut unterhalten hat und an dem ich nicht wirklich viel auszusetzen habe. Aus diesem Grund vergebe ich gute 4 Punkte:
 

Samstag, 25. Juli 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Hot Swedish Summer" (Lia Bergmann)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Hot Swedish Summer" von Lia Bergmann

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 140
Verlag: Digital Publisher
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 4,99 € 
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Eine unfreiwillige Begegnung in Schweden wird zu einem heißen Urlaubsabenteuer …
Der erotische Liebesroman für Fans verführerischer Geschichten

Sie möchte einfach nur dem Großstadttrubel entfliehen, um in Ruhe zu schreiben. Also fährt die attraktive Erotikautorin Lena in ein einsames, aber traumhaftes Haus im Süden Schwedens – ohne zu ahnen, was sie dort erwartet. Ausgerechnet Ivar, der Sohn des Ferienhausbesitzers, ist dort zur gleichen Zeit abgestiegen und verlangt von ihr, wieder abzureisen. Sie möchte bleiben, aber auch Ivar denkt nicht daran, zu gehen. Nach einem hitzigen Wortgefecht spricht er Lena eine verführerische Einladung aus: Sie darf bleiben. Nur wie lange kann Lena dem erotischen Abenteuer widerstehen, das seine Blicke versprechen?

Meine Meinung:

Das Cover ist auf alle Fälle ein Hingucker, optisch gefällt es mir wirklich gut und auch die Inhaltsangabe ist gut gewählt.

Mit den Protagonisten Ivar und Lena hatte ich keine Probleme, was man so von ihnen mitbekommen hat, hat mir gut gefallen. Auch die wenigen Nebencharaktere, die nur am Rande eine Rolle spielten, fand ich gut.

Hier handelt es sich ja um einen kurzen erotischen Roman und dementsprechend sind auch die Handlungen im Buch. Ich fand es durchaus unterhaltsam und gerade am Anfang des Buches musste ich auch öfter mal schmunzeln. Und auch wenn alles recht schnell ging, hat es mir gut gefallen...Das Ende war zwar auch ein wenig abrupt und hätte ausführlicher sein können, aber da es ja nun mal ein Kurzroman ist, ist das ja nicht ungewöhnlich und völlig okay.

Der Schreibstil der Autorin ließ sich angenehm lesen.

Schlussbewertung:

Ein unterhaltsamer kurzer Erotikroman, der mir gefallen hat. Da ih nicht wirklich viel zu kritisieren habe, vergebe ich 5 Punkte:

Samstag, 18. Juli 2020

- Rezension/Werbung Kati/Tina - Ein Bad Boy mit Herz (Sara Belin)

Gemeinschaftsrezension Kati/Tina zum Buch

"Ein Bad Boy mit Herz" von Sara Belin 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 336
Verlag: dp Verlag
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung: 4/5

Inhaltsangabe:
Als die schüchterne Studentin Noemi ein Jobangebot als Hundesitterin bekommt, ahnt sie nicht, dass ihr neuer und unverschämt sexy Arbeitgeber ein ziemlich berühmter Rockstar ist. Seine süße Huskyhündin Luna schließt Noemi sofort ins Herz und auch zwischen ihr und Myles knistert es gewaltig. Sie lässt sich auf ein heißes und unverbindliches Abenteuer mit dem leidenschaftlichen Musiker ein, doch Myles scheint nicht mit offenen Karten zu spielen …
Myles, umschwärmter Gitarrist der Band Black Sunday Desire, führt ein aufregendes Rockstarleben. Obwohl er die Musik über alles liebt, interessieren ihn Ruhm und Geld immer weniger. Da kommt ihm seine neue attraktive Hundesitterin als Ablenkung gerade recht und die beiden beginnen eine Affäre. Eine Beziehung kommt für ihn nicht in Frage – zu sehr schmerzen die Erinnerungen an seine Vergangenheit. Aber so langsam verdreht ihm Noemi gehörig den Kopf … Können sich Myles und Noemi endlich eingestehen, dass aus der anfänglichen Affäre längst Liebe geworden ist?

Unsere Meinung:

Sehr ansprechend und echt schön finden wir das Cover, man sieht eigentlich schon, dass es sich hierbei nicht nur um eine Liebesgeschichte handelt, sondern auch Erotik eine Rolle spielt.

In dem Teil der Buchreihe geht es um Noemi und Myles. Mit beiden sind wir gut klargekommen und sie waren uns eigentlich auch beide gleich sympathisch . Myles ist ja ein bekannter Rockstar, aber das lässt er nicht wirklich raushängen und das fanden wir schön und auch wie er sich für andere einsetzt gefiel uns... Auch die Freundinnen von Noemi, die Nebencharaktere waren, haben uns gut gefallen.

Die Handlungen waren für uns schon unterhaltsam und vor allem, wenn auch der Hund Luna eine Rolle gespielt hat, fanden wir das echt schön, allerdings hätte sie auch ein wenig mehr Anteil haben können - aber das hätte dann vielleicht nicht so gut zum Genre gepasst, von daher nicht ganz unverständlich. Natürlich gab es hier auch Erotikhandlungen, die manchmal etwas zu "aus dem nichts" entstanden sind..., für uns persönlich hätte es auch noch etwas mehr um die Band gehen können.

Das Ende fanden wir zwar schön, aber es kam dann doch ein wenig zu abrupt.
Den Schreibstil der Autorin empfanden wir beide als angenehm zu lesen. 

Schlussbewertung:

Trotz der kleinen Kritikpunkte, die wir hier auch geäußert haben, diese allerdings nicht so schlimm waren,  vergeben wir beide - sogar einstimmig auf alle Fälle gute 4 Sterne
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Mittwoch, 15. Juli 2020

-Rezension/Werbung- Zähl nicht meine Tage (Saskia Louis)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Zähl nicht meine Tage" von Saskia  Louis


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 504
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 14,99 €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltangabe:
Das Jahr hat 365 Tage.
Niemand weiß das so gut wie Zoe, denn an Silvester möchte sie sich das Leben nehmen.

Sie hat 365 Tage, in denen sie drei Menschen glücklich machen und ihre Schuld abarbeiten will, um ohne Reue zu sterben.
Doch die exzentrische alte Dame, das krebskranke Mädchen und der arrogante Banker nehmen ihre Hilfe nicht so dankend an wie geplant.
Sophia behandelt sie wie eine Verbrecherin, die ihr Gebiss auf eBay verhökern will. Mia hält ihren Stoffdelfin für kompetenter als alle Pfleger und dann ist da noch Alex Ferra.
Alex, der das eine sagt, aber das andere tut und sie Dinge fühlen lässt, an die sie nie wieder erinnert werden wollte.

Und während sie ihre Zeit stur weiter damit verbringt, sich auf den Tod vorzubereiten, bemerkt sie gar nicht, wie sie das Leben wieder einholt.


Meine Meinung:

Farblich und gestalterisch schön find ich das Cover...der Titel und der Klappentext machen neugierig auf das Buch. Es behandelt kein leichtes Thema... trotzdem war es für mich durchaus unterhaltsam.
Manche Handlungen haben mich echt überrascht.... einige konnte ich manchmal nicht ganz nachvollziehen, aber in "Ausnahmesituationen" kann sowas sicher passieren.....
Es gab Phasen da wurde es richtig Emotional, aber für mich sind ein paar kleinere "Längen" entstanden... wobei es nie überhand genommen hat.

Von den Charakteren hat mich vor allem die kleine Mia überzeugt, aber auch die ältere Dame Sophia fand ich richtig gut, obwohl sie manchmal etwas "eigen" war. Mit Zoe, der Hauptprogonisitin bin ich auch gut klar gekommen....

Das Ende war doch noch mal etwas anders als erwartet, aber es gefiel mir wirklich gut.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu Lesen...

Schlussbewertung:

Bis auf wenige kleine Längen hat mich das Buch überzeugt, zumal es ja auch ein "emotionales" Thema behandelt. Ich vergebe daher gute 4 von 5 Punkten...

Freitag, 10. Juli 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Nur bei Mondlicht" (Jana von Bergner)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Nur bei Mondlicht" von Jana von Bergner

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 64
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 4,99 €
Preis E-book: 0,99 € 
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Die junge Magierin Feguro verwandelt jede Frau in eine Schönheit. Allerdings nur für eine Nacht, denn ihr Zauber hält dem Sonnenlicht nicht stand. Da sie selbst seit einem Feuer entstellt ist, wagt sie sich nur bei Mondlicht unter Menschen.Um dauerhaft ihre Schönheit zurückzuerlangen, würde Feguro alles tun – sogar ihre Seele der dunklen Fee opfern. Doch ihre Feenfreundin Alfur will das verhindern. Sie fordert Feguro zu einem magischen Wettstreit heraus. Der Einsatz: Feguros Schicksal. 
Ein Märchen über wahre Schönheit und die Kraft der Liebe
 
Meine Meinung

Magisch wirkt das Cover auf mich und passt daher gut zum Buch und auch farblich find ich es wirklich super schön....

Bei diesem Buch handelt es sich ja um einen Kurzroman und ich fand ihn für zwischendurch wirklich gut. Es war schon unterhaltsam und die Story fand ich wirklich schön. Viel kann man natürlich zu den Charakteren aufgrund der Länge des Romans nicht sagen, aber dennoch haben mir alle  gut gefallen. Es gibt jedoch zwei kleine Kritikpunkte....Zum einen wurden manche Handlungen wirklich schnell abgehandelt und zum anderen war mir die Märchenapdation schon ein wenig zu nah am eigentlichen Märchen dran... - zumindest stellenweise, weil es ja schon Unterschiede gab. Ich fand auch die Kapitelgrafiken echt schön. Das Ende hat mir gut gefallen.

Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, denn es ließ sich alles flüssig und angenehm lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner Fantasy-Kurzroman, der mich schon überzeugen konnte und von mir aufgrund der kleineren Kritkpunkte 4 Punkte erhält:

Sonntag, 5. Juli 2020

- Rezension/Werbung Tina - "Anything for you" (Marcella Fracchiolla)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Anything for you (Woodland Academy III)" von Marcella Fracchiolla

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 292
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 0,99 € 
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Maya und Luke, Nate und Lana. Geschichten, die niemals hätten passieren dürfen - aber danach geht es im Leben ja meistens nicht.
Maya wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich frei zu sein. Und mit Luke an ihrer Seite fühlt sie sich zum ersten Mal so stark wie nie zuvor. Aber wird es ihr tatsächlich gelingen, dem Netz aus Lügen und Intrigen, das seit jeher ihr Leben bestimmt, zu entkommen? Oder wird Nate ihr einen Strich durch die Rechnung machen? Und welche Rolle spielt Lana dabei?
Fragen über Fragen - und nur ein Happy End in Sicht. Aber für wen?


Meine Meinung:

Das Cover ist wieder typisch für die Woodland-Reihe gewählt, sodass man gleich erkennt, dass es dazugehört...Auch dieses gefällt mir optisch gut, auch wenn das mit dem Titel teils immernoch ein wenig störend ist (das dieser immer auf den Personen steht) -aber das ist ja Anssichtssache...

Dies ist nun der dritte Teil der Woodland-Reihe und wie man schon in der Inhaltsangabe sieht, geht es dieses Mal um Maya, Luke, Nate und Lana. Alle kennt man schon aus den anderen beiden Teilen und auch dieser Teil spielt wieder zur gleichen Zeit wie die Vorgänger...Lana und Maya lernt man hier besser kennen und beide konnten mich von sich überzeugen, weil mir beide größtenteils wirklich sympathisch waren. Luke und Nate fand ich ebenfalls gut.

Um auf die Handlungen zu kommen. Mir hat es gut gefallen, dass man die Protagonisten besser kennenlernen konnte und ich fand es schon unterhaltsam. Aber da es eben auch zur gleichen Zeit wie die anderen Teile spielt, wiederholen sich die Handlungen des Öfteren mal (nur eben dann aus anderer Sichtweise) - es war zwar nicht schlecht, aber ich hätte es ein wenig besser gefunden, wenn es ein wenig anders gewesen wäre...Aus diesem Grund sind für mich ab und an einige kleine "Längen" entstanden. Alle anderen Handlungen haben mir aber durchaus echt richtig gut gefallen. Das Ende fand ich ebenfalls schön, obwohl es schon ein wenig anders war als erwartet.

Den Schreibstil der Autorin kenn ich ja schon von den anderen Teilen und dieser konnte mich wieder überzeugen.

Schlussbewertung:

Ein schöner dritter Teil der Buchreihe, der mich bis auf wenig genannte Kleinigkeiten schon gut unterhalten hat und aus diesem Grund gute 4 Punkte (eig. eine Wertung von 4,5 Punkten) von mir erhält: