Dienstag, 25. April 2017

-Rezension Tina- "Sehnsüchtig verführt: Unter den Sternen Roms" (Eva Fay)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Sehnsüchtig verführt: Unter den Sternen Roms" von Eva Fay

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 318
Verlag: Forever
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Die 20-jährige Elena Meyer zieht mit ihrer Familie nach Rom. Durch den Umzug muss sie sich schweren Herzens von ihrem Freund trennen. Doch Elena kommt schnell wieder auf die Beine, denn eigentlich war sie noch nie richtig verliebt. Das ändert sich, als sie ihren neuen Nachbarn, den charmanten Marco Rossi, kennenlernt. Der gutaussehende Anwalt verdreht ihr schon bei der ersten Begegnung den Kopf. Trotz vieler Warnungen vor dem Casanova lässt sie sich auf ihn ein. Doch schon bald kommen Elena Zweifel. Liebt Marco sie wirklich und ist er ihr treu? Oder ist sie für ihn nur eine unbedeutende Affäre? Und welche Rolle spielt Marcos Exfreundin Viola?

Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir wirklich gut, so wie sich die beiden anschauen, scheint es auf den ersten Blick schon, auf eine gute Liebesgeschichte rauszulaufen.

In dem Buch wird ausschließlich aus der Sicht der Hauptprotagonistin Elena erzählt, was zum einen zwar nicht schlecht ist, aber mich hätte die Sicht von der zweiten Hauptperson auch interessiert. Elena wirkte auf mich von Anfang an recht sympathisch, aber teilweise auch ziemlich naiv. Ihre Schwester Selina war zwar nur ein Nebencharakter, aber auch sie fand ich wirklich nett. Anfangs hatte ich so meine Probleme mit ihrer Mutter, da sie auf mich schon ein bisschen wie ein Drachen wirkte..., aber im Laufe des Buches, fand ich sie auch nicht mehr so schlecht, denn sie wurde netter. Den zweiten Hauptprotagonisten Marco konnte ich erst nicht so wirklich einschätzen, da man seine Sichtweise nicht kennt, manchmal wirkte er auf mich nett, manchmal aber auch nicht so sehr... Man hat dann aber eigentlich gemerkt, das er es ernst meint, was mir gefallen hat.

Die Handlungen waren mir zuerst ein wenig zu eintönig, sodass mir auch etwas die Spannung gefehlt hat, als es dann turbolenter wurde, kam diese für mich dann auf. Gerade ab der Hälfte des Buches, passiert dann eigentlich eine ganze Menge, was mir gut gefallen hat. Manche Handlungen konnte ich aber auch nicht so ganz nachvollziehen und gerade manche Dinge gingen mir dann auch ein bisschen schnell... Das Buch hat ziemlich viele erotische Szenen, ich denke, sowas muss man eben mögen. Das Ende hat mir auch gut gefallen, jedoch hätte dieses für mich auch ein bisschen ausführlicher ausfallen können.

Der Schreibstil lässt sich gut lesen, daran gibt nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:

Eine schöne Liebesgeschichte, die für mich Anfangs ein paar Schwächen hatte, da etwas die Spannung fehlte. Es hat mir dennoch gut gefallen und daher bekommt das Buch von mir 4 von 5 möglichen Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten