Sonntag, 29. April 2018

-Rezension/Werbung- Wandlerland, Episode 24 (Amber Auburn)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Wandlerland, Episode 24 - Fantasy
Serie (Academy of Shapeshifters)" von Amber Auburn


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 80
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 4,98 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4,5 / 5

Inhaltsangabe:
»Ich wusste von Anfang an, dass mehr in dir steckt, Lena. Du hast uns alle gerettet und nun schenkst du uns ein Zuhause.«

Nachdem es Lena und ihren Freunden gelungen ist, ungesehen aus Paris zu fliehen, verstecken sie sich in Tante Ritas Haus. Doch an Entspannung ist noch nicht zu denken. Das Gefühl, verfolgt zu werden, bleibt weiterhin bestehen. Lena hat auf die Frage, wo es fortan für sie sicher sein wird, noch keine Antwort. Die Ereignisse der vergangenen Tage zehren noch immer an ihren Kräften und sie wartet tagtäglich auf eine Nachricht von Viktor.
Als Mick mit Neuigkeiten zur Gruppe dazustößt, wird die Gefahr wieder greifbarer. Trotz seiner Tarnung als Hauskatze hat er jemanden auf sich aufmerksam gemacht, der wenig später an der Tür klingelt. Lena und ihre Freunde bleiben nur Sekunden, um sich zu entscheiden.


Meine Meinung:

Dies ist nun der letzte Teil der "Academy of Shapeshifters" Serie von Amber Auburn, auch hier gibt es wieder das passende Cover, welches auf die Reihe abgestimmt ist. Mir gefällt es wieder ausgesprochen gut.

Von den Charakteren her, trifft man hier nochmal ziemlich alle an, die im Laufe der Zeit eine Rolle spielten, das gefällt mir sehr. Lena wirkt in ihrem jungen Alter wirklich schon richtig Erwachsen... das hat mich beeindruckt. Mick hat mich tatsächlich überrascht mit seinem Verhalten. Und auch Noel und all die anderen haben mir hier abschließend echt gefallen.

Handlungsmäßig war es nicht ganz so actionreich wie in den letzten Bänden, trotzdem hat es mich gut unterhalten, mit dem Ausgang hätte ich so auch nicht gerechnet - aber er ist gut gewählt und bildet ein tollen Abschluss. Schön fand ich auch den Blick in die weitere Zukunft - das rundete das ganze ab.

Eine schöne Buchreihe die ich allen Fantasyfans wirklich ans Herz lege!

Schlussbewertung:

Wirklich ein schönes Finale, wo es noch etwas mehr "Action" geben hätte können, aber auch so war es schön. Alles im allen vergebe ich 4 von 5 Punkten - was in dem Fall aber wieder eine Wertung von 4,5 Punkten entsprechen würde.

-Rezension/Werbung- Der König der Tiere (Jürgen von der Lippe)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Der König der Tiere" von Jürgen von der Lippe

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 225
Verlag:
Knaus Verlag
Preis Taschenbuch:
16,99 €
Preis E-book:
13,99 €
Bewertung:
3 / 5

Inhaltsangabe:
Jürgen von der Lippes Humor ist Kult – bei Lesern und Zuhörern. Und weils so schön war mit den „Balladen“, gibt es jetzt über 60 brandneue Geschichten: zum Lachen, Schmunzeln und gepflegten Sinnieren. In ihnen kombiniert der Autor Kalauer und Witze mit Philosophie und Sprachkritik und erzählt ebenso lustig wie hinterlistig von Kampf der Geschlechter, vom lieben Gott und der heilen wie unheilen Welt.  


Meine Meinung:

Ich finde dass Cover passt gut zu dem Buch und vor allem zum Humor von Jürgen von der Lippe. Da ich den Witz von ihm mag, hab ich mich auf das Buch gefreut.

Meine Erwartungen wurden teils, teils erfüllt, es gab wirklich richtig lustige Geschichten, unter anderem z. B.:
  • Der Probelieger
  • Abberpuppenarmwiederdranmachspruch
  • Alkohol
  • Carpe Diem
  • Supermarkt ist super
Das sind so meine Favoritengeschichten/Anekdoten. Natürlich gab es noch viele weitere Storys - einige fand ich davon noch ganz gut - bei anderen hab ich mich manchmal bisschen gefragt wo dabei der Witz liegt. Alles im allen hab ich mich aber trotzdem gut unterhalten gefühlt.

Seine Art des Schreibens fand ich angenehm und witzig.

Schlussbewertung:

Ein Buch was mich nicht ganz überzeugen konnte, es gab viele lustige Storys, aber auch einige die mir nicht ganz so zusagten. Aus diesem Grund komm ich auf eine Gesamtwertung von 3 von 5 Punkten, wobei es eigenltich eine Wertung von 3,5 Punkten wäre, wenn ich diese vergeben würde....
*Vielen dank an das Bloggerportal und an den Knaus Verlag, fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

-Rezension/Werbung- Celesta: Asche und Staub (Diana Dettmann)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Celesta: Asche und Staub" von Diana Dettmann


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 348
Verlag: Dark Diamonds
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Emma war noch ein kleines Mädchen, als ihre Mutter verschwand und ein Leben voller Risse zurückließ, die niemand jemals zu flicken vermochte. Mit kaum mehr als einem kläglichen Schulabschluss in der Tasche, fristet sie Jahrzehnte später ihre Abende hinter der Theke einer ranzigen Bar, teilt sich die Wohnung mit einem Mann, den sie nicht liebt, und träumt davon, eines Tages all das hinter sich zu lassen. Bis ihr eines Morgens auf dem Weg nach Hause eine furchteinflößende Kreatur begegnet, die ihrem Leben fast ein Ende setzt. War es der unvermittelt im Nebel auftauchende Fremde, der sie gerettet hat, oder das Feuer, das plötzlich aus ihren Handflächen schoss? Die bittere Wahrheit gibt Emmas Dasein eine jähe Kehrtwendung. Denn von einem Tag auf den anderen wird sie zur Gejagten, mit dem Schicksal ihrer Mutter im Nacken. Doch sie ist nicht allein…

Meine Meinung:

Geheimnisvoll und interessant wirkt das Cover auf mich, es hat so was mystisches an sich, dass man neugierig auf das Buch wird. Auch die Inhaltsangabe klang sehr vielversprechend.

Emma ist die Hauptprotatonistin im Buch, sie fand ich sofort recht nett - wenn auch manchmal etwas zu schnell "vertrauenswürdig"... - wie sie von Beginn an mit der anderen Situation umgeht hat mich überzeugt. Des Weiteren gibt es natürlich einige Nebencharaktere unter anderem Ezra und Quinn, beide haben mir charakterlich gefallen, obwohl man schon das Gefühl hatte, dass sie irgend ein Geheimnis haben.

Was die Handlungen betrifft muss ich sagen, fand ich diese echt unterhaltsam - zum Ende hin sogar spannend. Hin und Wieder war ich an manchen Stellen etwas verwirrt - manchmal sogar überrascht. Selbst einige Charatkere, die ich erst anders eingeschätzt hatte, bekamen dann noch mal eine Wendung. Das Buch endet an einer durchaus Spannenden Stelle, man möchte schon wissen wie es weitergeht.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Unterhaltsames Buch, was an manchen Stellen für mich etwas verwirrend war - zum Ende hin aber richtig spannend wurde. Ich vergebe hier gute 4 von 5 Punkten und auch eine Leseempfehlung...
*Vielen dank an die Autorin Diana Dettmann, fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

Samstag, 28. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Verflixte Flüche: Voll Verschlafen" (Julia Bohndorf)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Verflixte Flüche: Voll Verschlafen" von Julia Bohndorf

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 120
Verlag: Eisermann Verlag
Preis Taschenbuch: 5,90 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Hat so ein umgewandelter Todesfluch eigentlich ein Verfallsdatum?
Ja, hat er! Und wenn das schöne Dornröschen 500 Jahre später im beschaulichen Hanau unserer Zeit erwacht, ist wohl einiges schiefgelaufen. Umgeben von Dingen, die sich Glas, Motorroller, Dusche und Handy nennen, wird die Königstochter vom attraktiven Niko aus einer misslichen Lage gerettet. Der junge Mann mit einem Dackelrüden namens Bärbel, beginnt einen Rückweg für Rosa wie er sie schon bald nennt - zu suchen und entdeckt dabei Gefühle für die Prinzessin. Hilfe erhalten sie von einer der dreizehn weisen Frauen und ihrem schokosüchtigen Eichhörnchen Jens.
Der Schlüssel für eine Rückkehr steckt in Dornröschens Märchen selbst, muss sie doch einen Prinzen heiraten um zurückzugelangen. Glaubt sie ...


Meine Meinung:

Das Cover find ich optisch echt schön, mir gefällt es, wie die Prinzessin im Vordergrund zu sehen ist und das Schloss im Hintergrund, zumal es natürlich gut zum Thema des Buches passt.

Es ist ja eine Märchenadaption und daher ist Dornröschen (oder Rosa) die Hauptprotagonistin in diesem Buch und ich muss schon sagen, das mir ihre Art echt gut gefallen hat..., da sie ja lange geschlafen hat, ist sie sehr unerfahren und es enstanden daher auch lustige Szenen, zudem hat sie einen netten Eindruck gemacht. Niko spielt hier ebenfalls eine große Rolle und er hat mich mit seiner sympathischen/hilfsbereiten Art wirklich überzeugt. Die Nebencharaktere spielten nur am Rande mit, aber was man so mitbekommen hat, fand ich Emma wirklich süß.

Die Handlungen sind hier schon sehr in Richtung eines moderenen Märchens gehalten (bzw. Fortsetzung eines Märchens), aber ich fand das echt gut. Es gab schon einige Momente, wo ich echt Schmunzeln musste und außerdem hab ich mich immer gut unterhalten gefühlt...Das Ende hat mich ebenfalls überzeugen können, ich fand es schön. Das ist ja nun der erste Teil einer Buchreihe und da es mir durchaus gefallen hat, bin ich schon gespannt, wie es weitergehen wird.

Am Schreibstil der Autorin hab ich nichts auszusetzen, denn es ist wirklich angenehm und flüssig geschrieben.

Schlussbewertung:

Ein schöner Roman, der mich echt gut unterhalten hat und auch teilweise echt lustig war. Aus diesem Grund vergebe ich volle 5 Punkte:

Freitag, 27. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Folgefehler" (A. R. Klier)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Folgefehler" von A. R. Klier

Seitenzahl (Printausgabe): 272
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Assistenzarzt Frederik ist nicht der Einzige, der dem Transplantationsskandal auf die Schliche kommt. Auch sein bester Freund Niklas Thorsen gerät in Bedrängnis.
Tote Patienten, korrupte Kollegen und ein Schusswechsel zwingen Niklas in die Arme einer Spezialeinheit, doch auch hier kann er niemandem trauen.
Wie kann er dem Dilemma lebend entfliehen?





Meine Meinung:

Auch wenn es sehr schlicht gehalten ist, gefällt mir das Cover wirklich gut und thematisch passt es zum Inhalt des Buches.

Niklas, einer der Hauptprotagonisten, hat mir wirklich gleich von Anfang an gut gefallen. Er machte einen sympathischen und engagierten Eindruck. Frederik, hat ebenfalls einen größeren Anteil und auch er konnte mich mit seiner Art überzeugen. Als Nebencharakter hab ich Freja am besten gefunden.

Was mir bei den Buch gefallen hat, war neben den Handlungen auch die Kombination aus Kriminalroman und Krankenhaus-/Liebesgeschichte, denn sowas hab ich bisher noch nicht wirklich gelesen.. Wie schon erwähnt haben mich auch die Handlungen überzeugt, man hat absolut keine Probleme in das Buch zu finden. Ich hab mich durchweg gut unterhalten gefühlt, zudem wollte ich immer wissen, wie es weitergeht. Es wird hier zwar schon recht schnell klar, wer der Täter ist, aber das hat mich nicht so sehr gestört, obwohl man vielleicht auch zugeben muss, das es vielleicht etwas die Spannung nimmt. Das Ende fand ich schön, es passte gut dazu.

Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, es ist flüssig  geschrieben, sodass es sich gut lesen lässt.

Schlussbewertung:

Eine schöne Mischung aus Krimi, Liebes- und Krankenhausgeschichte, die mir durchaus gut gefallen hat. Für mich gibt es keinen Grund Punkte abzuziehen (auch wenn recht schnell klar war wer der Täter ist) und daher bekommt das Buch von mir volle Punktzahl:

Donnerstag, 26. April 2018

-Rezension/Werbung- Flamingo Sommer (Franziska Erhard)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Flamingo Sommer" von Franziska Erhard


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 320
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 10,50 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Einmal nicht vernünftig sein. Einmal einfach nur leben, einen einzigen Sommer lang.

Gerade erst ihren Freund verlassen, den Job gekündigt und dann noch dieser Dauerregen – Marie macht das Beste aus der Situation und nimmt spontan einen Job auf einem Campingplatz in Südfrankreich an. Sie weiß, auf was sie sich einlässt, denn in der Stellenbeschreibung wird ziemlich deutlich gemacht, dass sie dort, wo andere Urlaub machen, ganz schön zu tun haben wird. Aber es wartet nicht nur eine Sechseinhalbtagewoche auf sie, sondern auch jede Menge verrückter, liebenswerter Menschen und urkomische Begegnungen. Und ein Mann, der ganz anders ist als alle anderen. Eine ganz besondere Romanze beginnt, so leicht und wunderbar wie der Sommer – und ebenso zeitlich begrenzt. Denn mit dem Herbst kommt der Abschied …


Meine Meinung:

Treffend gewählt find ich hier das Cover, am Anfang hatte ich mich bisschen gefragt was es damit wohl auf sich hat, wenn man die Geschichte dann aber gelesen hat, weiß man genau was die Bedeutung dahinter ist, farblich find ich es ebenfalls richtig schön.

Das Buch ist aus der Perspektive von Marie geschrieben, die die Hauptprotagonistin ist und mit ihr bin ich von Anfang an gut klar gekommen, sie hat eine liebenswerte Art an sich. Von den anderen Nebencharakteren haben mir vor allem Nynke, Laurent und Hannes gefallen.

Ansprechend und unterhaltsam fand ich die Handlungen, besonders den Handlungsort - eben das "Sommercamp" hat es mir sehr angetan. Für mich hätte es noch das ein oder andere "Highlight" mehr geben können, aber das ist nur meine Ansicht. Vom Ende bin ich überzeugt, das ist gut gewählt.

Nach wie vor hat die Autorin ein angenehm und flüssig zu lesenden Schreibstil, dieser ist mir bereits von einigen Büchern zuvor bekannt.

Schlussbewertung:

Schöner Liebesroman, der einen tollen Handlungsort hat, es hätte für mich noch ein paar "Höhepunkte" mehr geben können, aber trotzdem war alles sehr unterhaltsam - ich vergebe 4 von 5 Punkten (eigentlich eine Wertung von 4,5 Punkten):

Mittwoch, 25. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Ein Mann wie Papa: Reggae, Love & Drugs" (Elsa Rieger)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Ein Mann wie Papa: Reggae, Love & Drugs" von Elsa Rieger

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 228
Verlag:
Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Printbuch: 8,90 €
Preis E-book:
  3,49 €
Bewertung: 4/5

Inhaltsangabe:
Die Geschichte trägt vielfach autobiografische Züge, ist aber dennoch ein Roman.
Marie, Buchhändlerin, 47 Jahre alt, geschieden, ist jedes Mittel recht, um ein Treffen mit Paul zu arrangieren. Der Trick, sie würde ein Buch über ihn schreiben, funktioniert. Prompt willigt er ein, doch nach einem ersten Date macht er sich rar und taucht nicht einmal mehr in der Stammkneipe auf.
Kurz vor Weihnachten, als Marie die Hoffnung schon aufgegeben hat, gibt Paul endlich bekannt, dass er nun soweit ist, sich auf eine Beziehung einzulassen.
Maries Glück scheint so nah, würde Paul nicht zum Prüfstein ihres ganzen bisherigen Lebens.
Maries Impulsivität und ihr allzu großes Herz lassen sie von einem Konflikt in den nächsten stürzen. Da ist noch ihre drogenabhängige Schwester Julia, für die sie sich verantwortlich fühlt und ihr fast schon erwachsener Sohn Max, den sie wie eine Löwin liebt. Nebenbei versucht sie, Pauls Vorstellungen von einer ausgeglichenen, reifen Beziehung zu erfüllen, für die sie sich ganz schön verbiegen muss.


Meine Meinung:

Das Cover ist zwar recht schlicht gehalten, aber dennoch schön, außerdem passt es thematisch gut zum Buch.

Marie ist die Hauptprotagonistin in diesem Buch, sie ist schon nett, aber irgendwie auch ein wenig anstrengend...Sie macht sich eben recht viele Gedanken und manchmal kann ich das nicht ganz so nachvollziehen. Alle anderen Charaktere spielen eher eine Nebenrolle, aber was man so von ihnen mitbekommt, scheinen diese auch größtenteils ganz nett zu sein.

Die Handlungen sind hier eher auf die Beziehung zwischen Marie und ihren Vater ausgerichtet, da sie sich viel um die Vergangenheit drehen. Außerdem geht es auch um ihre Beziehungen, was auch nicht schlecht ist. Für mich hätte noch ein wenig mehr passieren können, aber das ist immer ein wenig Ansichtssache, weil der Fokus sicher mehr auf die Vater/Tochterbeziehung liegen soll und das kommt auch gut rüber. Das Ende hat mir hier gut gefallen.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und es gibt daran nichts zu kritisieren.

Schlussbewertung:

Ein guter Roman, der vielleicht noch ein wenig abwechslungsreichere Handlungen haben könnte. Aber das Buch hat mir an sich sonst gut gefallen und erhält daher 4 Punkte von mir:

Sonntag, 22. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Vier Pfoten am Strand" (Petra Schier)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Vier Pfoten am Strand" von Petra Schier

Seitenzahl (Printausgabe): 428
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 8,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Ein Sommer Auszeit, um an seinen Skulpturen zu arbeiten, mehr sucht Ben eigentlich nicht in dem kleinen Ort am Meer! Aber dann stolpert ihm der junge Rüde Boss über den Weg, und Ben beschließt, ihn bei sich aufzunehmen. Der Hund stellt Bens Leben auf den Kopf und seine Geduld auf eine harte Probe. Niemals wird er es allein schaffen, ihn zu bändigen. Zum Glück ist da noch Christina. Sie leitet die Hundeschule und scheint genau die Richtige für Boss zu sein. Und vielleicht auch für sein neues Herrchen …

Meine Meinung:

Richtig süß find ich das Cover, den Hund im Vordergrund und das Meer im Hintergrund gefällt mir super und es passt auf alle Fälle zum Thema des Buches.

Christina, Ben und Hund Boss sind in diesem Buch die Hauptcharaktere und ich bin von jeden auf seine Art total begeistert. Christina hat echt eine herzliche/hilfsbereite Art an sich und kam gleich von Beginn an total sympathisch rüber. Ben wirkte in manchen Situationen ein wenig ruppig, aber auch ihm merkt man seine sympathische Art und schließt ihn daher recht schnell ins Herz. Und natürlich darf man auch Hund Boss nicht vergessen, ihn fand ich richtig süß und seine Kommentare haben mir sehr gefallen. Nebencharaktere gab es hier auch einige, besonders gefallen haben mir da Alex, Melanie und Luisa, obwohl es eh keinen gab, der mich so garnicht überzeugen konnte.

Begeistert war ich von den Handlungen, denn es war abwechslungsreich und ich hab mich immer gut unterhalten gefühlt. Zudem gab es witzige und auch traurige/rührende Momente, was ich echt schön fand. Und auch das die Hundegeschichte eine wichtige Rolle spielte fand ich ausgesprochen gut, denn ich mag ja eh solche Romane. Wie man sich wahrscheinlich schon denken kann, hat mir natürlich das Ende ebenfalls richtig gut gefallen.

Den Schreibstil von Petra Schier kannte ich ja schon aus einigen anderen Büchern und auch dieses mal lies sich alles wieder super lesen.

Schlussbewertung:

Wieder mal ein superschöner Liebes-/Tierroman, der mich voll und ganz überzeugen konnte. Deshalb vergebe ich natürlich voll 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung:

Freitag, 20. April 2018

-Rezension/Werbung- Finsterlicht, Episode 23 (Amber Auburn)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Finsterlicht, Episode 23 - Fantasy-Serie 
(Academy of Shapeshifters)" von Amber Auburn

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 80
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 4,98 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
»Die Menschheit muss erkennen, dass ein Kampf gegen uns nicht gut für sie endet. Die Welt gehört den Wandlern!«

Obwohl es Lena und ihren Freunden gelungen ist, Léon aufzuhalten, ist der Krieg noch lange nicht vorbei. Um die Pläne des Komitees zu vereiteln, müssen sie sich aufteilen. Lena wird mit Mick und einer Gruppe Aves auf eine besonders wichtige und zugleich gefährliche Mission geschickt.
Als sie später am Fuße des Eiffelturms zu den anderen stoßen, ist der Kampf bereits in vollem Gange. Ihre Freunde sind in Gefahr und das Militär ist nahe. Lena spürt immer deutlicher, dass sie diese Nacht nur überstehen können, wenn es ihr gelingt, alle Wandlerarten zu vereinen.


Meine Meinung:

Wie immer find ich das Cover dieser Buchreihe einfach klasse, magisch, ansprechend - es symbolisiert sehr schön die Story.

Zu den Charakteren muss ich nicht mehr viel sagen, Lena fand ich auch dieses Mal richtig gut, wie sie die Situationen so im Griff hat, gefällt mir. Maren, Lenas Mutter, hat mich sehr überrascht, aber genaueres kann ich dazu natürlich nicht sagen.

Es ging wirklich sehr actionreich zu, es war unterhaltsam - manchmal eine Spur "zu wild" für meinen Geschmack. Das Ende find ich gut gewählt, man möchte wirklich wissen wie es abschließend weiter geht.

Schlussbewertung:

Unterhaltsame Fortsetzung, die sehr actionreich ist und durchaus unterhaltsam - ich vergebe 4 von 5 Punkten - und freue mich auf das Finale dieser Buchreihe...

Dienstag, 17. April 2018

Gemeinsames Lesen #19

Nach langer Zeit möchten wir dann doch mal wieder bei der Aktion *Gemeinsamen Lesen* von Schlunzen Bücher mitmachen. Es ist so wie immer, die ersten 3 Fragen sind gleich, nur die letzte ist eine andere.

Wenn ihr auf den Banner klickt, kommt ihr zum Blog von Schlunzen Bücher:
http://www.schlunzenbuecher.de/ 

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Unter anderem lese ich dieses Buch...



"Celesta: Asche und Staub" von Diana Dettmann
 aktuell bin ich auf Seite 114 von 327 (im E-Book Reader)











2. Wie lautet der erste Satz auf deiner akutellen Seite?

"Du hast WAS?"...

3. Was willst du umbedingt aktuell zu deinen Buch loswerden?

Noch bin ich ja nicht ganz bei der hälfte des Buches, bisher gefällt es mir ganz gut, malsehen wie es weitergeht.

4. Liest du lieber gebundene Bücher, Taschenbücher oder E-books?

Ich bin da eigentlich flexibel, am aller liebsten E-books, weil die doch viel Platzsparender sind, als Printbücher, in letzter Zeit aber auch wieder häufiger Taschenbücher. Gebunde Bücher nur selten, da die ja doch zum größten Teil deutlich teurer sind, als die Taschenbücher.

*Fragen beantwortet von Twin_Kati*

Sonntag, 15. April 2018

-Rezension/Werbung- Fuchsreihe 1 - 9 (Nicky P. Kiesow)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Fuchsreihe 1 - 9 (Sammelband)" von Nicky P. Kiesow

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 547
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 16,99 €
Preis E-book: 6,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
* * * * Sonderausgabe * * * *
Sammelband 1-9 der Fuchsreihe
Während Sisandra dazu auserwählt wird die nächste Aurora des Clans zu werden, muss sich ihre Zwillingsschwester einer Ausbildung unterziehen, die ihr große Opfer abverlangt.
Denn Maykayla ist nichts anderes als eine Tori und damit von den Tiergeistern auserwählt ihre Heimat und die Auroras der Clans vor möglichen Feinden zu beschützen.
Sehr zum Missfallen von Sisandra, die alle Familienbande gekappt hat und Maykayla auf den Tod nicht ausstehen kann.

Enthalten sind:
Band 1 - Fuchsgeist
Band 2 - Fuchsfluch
Band 3 - Fuchsseele
Band 4 - Fuchsgott
Band 5 - Fuchszauber
Band 6 - Fuchsbann
Band 7 - Fuchsmagie
Band 8 - Fuchstanz
Band 9 - Fuchssprung
Extra: Frosttage


Meine Meinung:

Richtig gut gefällt mir das Cover des Buches, da hierbei ja u.a. Füchse eine entscheidene Rolle spielen, merkt man das es wirklich gut zum Buchinhalt passt. Die Reihe der Autorin hatte ich schon länger ins Auge gefasst, deshalb freute ich mich den Sammelband (der Bände 1 bis 9) lesen zu dürfen.

Inhaltlich war es anders als ich erwartet hatte, aber das heißt nicht dass es mir nicht gefallen hat, am Anfang hat ich bisschen gebraucht um ins Buch zu finden, nach einer Weile war ich aber richtig angekommen und wollte wirklich immer wissen wie es weiter geht. Abwechslungsreich, manchmal unerwartet und unterhaltsam waren die Handlungen, zeitweise gab es Situationen wo ich manche Verhaltensweisen nicht ganz verstanden habe, aber das machte das ganze interessant.

Maykayla und Sisandra sind die beiden Hauptprotagonisten im Buch, beide sind recht unterschiedlich vom Wesen her, wobei mir Maykayla sympathischer ist. Sisandra wirkte mal netter, mal doch etwas zu überheblich, aber genauer kann ich darauf natürlich nicht eingehen.

Band 9 endet an einem wirklich spannenden Punkt, sodass man sich auf eine Fortsetzung freut.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd.

Schlussbewertung:

Sehr schönes Fantasybuch, was für mich etwas anders war als erwartet, aber mich trotzdem großteils überzeugen konnte, da ich Anfangs ein paar kleinere "Einstiegsschwierigkeiten" hatte, hab ich mich für eine Wertung von 4 von 5 Punkten entschlossen (eigentlich eine Wertung von 4,5 Punkten)....

Samstag, 14. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Wild Guys: The Boss" (Lauren C. Silver)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Wild Guys: The Boss" von Lauren C. Silver

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 150
Verlag:
Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Printbuch: -
Preis E-book:
  0,99 € (später dann 2,99 €)
Bewertung: 5/5

Inhaltsangabe: 
Verspiele nie dein Herz in Sin City - das Casino gewinnt immer!
Die junge FBI-Agentin Savannah wird in Las Vegas eingeschleust, um die Wild Guys zu entlarven. Daneben folgt sie einer Agenda, von der niemand wissen darf. Als sie dem Boss begegnet, ändern sich die Regeln des Spiels. Warum kann sie ihm nicht widerstehen, obwohl er alles verkörpert, was sie hasst?
Zachary ist der geheimnisumwitterte Boss eines Casinos, sexy Womanizer und immun gegen die Liebe. Bis Savannah als Dealer in seinem Casino anfängt. Warum geht sie ihm so unter die Haut, obwohl er der Liebe abgeschworen hat?


Meine Meinung:

Interessant und optisch sehr schön find ich das Cover des Buches, es bringt einen auf jedenfall dazu, die Inhaltsangabe zu lesen.

Dies ist der erste Teil einer Buchreihe und in diesem Band sind Savannah und Zachary die Hauptprotagonisten. Savannah machte auf mich einen recht sympathischen Eindruck, obwohl man schon merkt, das sie weiß was sie will und auch Zachary konnte mich überzeugen. Er bewegt sich natürlich in Kreisen, wo er nach außen hin schon ein wenig böse wirkt, aber ich fand ihn gut. Hier gab es natürlich ein paar Nebencharktere, die ich aber bisher noch nicht so wirklich einschätzen kann.

Von den Handlungen bin ich auch überzeugt, denn ich hab mich durchaus immer gut unterhalten gefühlt. Natürlich ist das Buch nicht all zu lang und daher ist alles ein wenige kürzer gefasst, aber mir hat es gefallen. Das Ende fand ich sehr schön. Ich bin schon sehr auf die anderen Teile der Buchreihe gespannt.

Am Schreibstil der Autorin hab ich nichts zu kritisieren, denn es hat sich flüssig lesen lassen.

Schlussbewertung:

Ein gelungener Roman, der mich gut unterhalten hat und wo ich eigentlich nichts auszusetzen habe. Aus diesem Grund vergebe ich volle 5 Punkte:

Freitag, 13. April 2018

Lesewoche #9

Und auch in dieser Woche möchten wir wieder bei der Lesewoche von "Unendliche Geschichte" mitmachen. Es sind die Fragen der *Lesewoche 47*. Wenn ihr auf den nachfolgenden Banner klickt kommt ihr zum Blog der Aktion:

http://unendlichegeschichte2017.blogspot.de/
Die ersten 4 Fragen sind immer die gleichen - nur die letzte Frage variiert immer... 

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Lust hätte ich eigentlich schon öfter mal gehabt, nur keine so wirkliche Zeit, da wir wieder zu Lernen haben...

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Zurzeit lese ich wieder mehrere Bücher gleichzeitig, u. a. das Buch "Vier Pfoten am Strand" von Petra Schier, was mir bisher echt gut gefällt. Außerdem lese ich noch "Pferdefrauen ticken anders" von Tina Wolff, was zwar nicht schlecht ist, aber womit ich mich ein wenig schwer tue...Ja, ansonsten sind es noch ein paar Bücher, die ich lese. Auch das Buch "Wild Guys" von L. C. Silver find ich bisher ganz gut. Malsehen wann ich dazu komme, das alles fertig zu lesen.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast/auf einen anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Also in dieser Woche gibt es bisher noch nicht wirklich was auf den Blog veröffentlicht, aber es kann sein, das am Wochende mal wieder eine Rezension fertig wird...

4. Wie sehen deine (Lese-)pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Eigentlich müsste man weiterhin lernen, aber ich denke, ein wenig Zeit zum lesen wird sich auch finden lassen, malsehen...

5. Gibt es zu deinem Blog auch eine Facebook-/Instagramseite o. ä.? Wenn ja, wie können wir dich dort finden?

Ja, zu unserem Blog gibt es auch eine passende Facebookseite, die ist mal mehr, mal weniger aktuell. Unter folgenden Link könnt ihr unsere Facebookseite finden:

https://www.facebook.com/TwinskmBuecherwelt/

*Fragen beantwortet von Twin_Tina*

Freitag, 6. April 2018

Lesewoche #8

Nachdem wir nun mehrere Wochen nicht bei dieser Aktion mitgemacht haben, wird es nun doch mal wieder Zeit bei der Lesewoche von "Unendliche Geschichte" mitzumachen. Es sind die Fragen der *Lesewoche 46*. Wenn ihr auf den nachfolgenden Banner klickt kommt ihr zum Blog der Aktion:
http://unendlichegeschichte2017.blogspot.de/
Hierbei sind die ersten 4 Fragen immer die gleichen - nur die letzte Frage variiert immer... 

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Anfang der Woche hab ich schon recht viel gelesen, schließlich war ja auch ein Feiertag, allerdings im Laufe der Woche wurde es dann doch weniger, malsehen was ich am WE nun schaffe.

2. Welches Buch/welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich hab am vergangenen Wochenende ein paar Bücher beendet, als Highlight würde ich
"Africa in Love - Honeymoon mit Hindernissen" von Mia Leonie sehen, das hat mir schon sehr gefallen.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast/auf einen anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Dieses Mal kann ich wieder sagen, würde ich die Monatsrückblicke von mir - Twin_Kati - und auch meiner Schwester Twin_Tina als lesenswert hier auf unseren Blog sehen.

4. Wie sehen deine (Lese-)pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich hoffe das ich wenigstens 1 Buch beenden werde, aber das kann ich noch nicht genau sagen - weil ich noch etwas mehr als die hälfte davon zu lesen habe.

5. Ist dein Bücherregal besonders sortiert und wenn ja, nach welchen Kriterien (z.B. Farbe, Genre, Autoren)?

Um ehrlich zu sein, herrscht bei uns in der Hinsicht keine wirkliche Ordnung, irgendwie Stapeln sich die Bücher so wie man sie sich gekauft hat. Trotzdem muss da irgendwie mal ein System rein, ich weiß aber selbst noch nicht, wie das aussehen könnte.

*Fragen beantwortet von Twin_Kati*

Donnerstag, 5. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Cassiopeia: Das magische Pferde-Casting" (Sina Trelde)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Cassiopeia: Das magische Pferde-Casting" von Sina Trelde

Seitenzahl (Printausgabe): 226
Verlag:
Piper
Preis Taschenbuch: 10,00 €
Preis E-book:
8,99 €
Bewertung: 
5/5

Inhaltsangabe:
Juna ist auf einem Reiterhof aufgewachsen und reitet für ihr Leben gern. Ihren Wallach Merlin, der viele Kunststücke beherrscht, liebt sie über alles. Als Juna erfährt, dass die Pferdeshow »Cassiopeia« Akteure und Pferde für eine neue Show sucht, bewirbt sie sich sofort für das Casting. Während sie mit Merlin eine Kür vor der Jury vorführt, merkt sie, dass alle Teilnehmer des Castings eine magische Beziehung zu ihren Pferden haben. Juna freundet sich mit den anderen Teilnehmern Madita, Emma, Linus, Henry und Samuel an und bald sind sie unzertrennlich. Sie lernen, in die Seele ihrer Pferde zu blicken und die Sprache der Tiere zu verstehen. Doch plötzlich erfährt Juna von einer Pferdeherde, die sich in den Fängen gerissener Händler befindet. Juna und ihre Freunde müssen ihre magischen Fähigkeiten einsetzen, um den Pferden in Not zu helfen ...

Meine Meinung:

Passend finde ich das Cover des Buches, denn man erkennt auf den ersten Blick, das es u. a. um Pferde geht und auch die Inhaltsangabe macht neugierig.

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Jugendbuch und es gibt hier so einige Charaktere. Juna ist aber neben Linus die Hauptprotagonistin. Ich bin von beiden wirklich total überzeugt, denn beide sind sehr sympathisch und wie sie sich füreinander einsetzen gefällt mir sehr. Auch die Nebencharaktere haben mir total gefallen, da vor allem Emma...Besonders schön fand ich es, dass die Pferde eine große Rolle gespielt haben.

Begeistern konnten mich die Handlungen, denn es war gleich von Beginn an spannend und das hat sich eigentlich im ganzen Buch nicht geändert. Es war abwechslungsreich und es passierten Dinge, womit ich nicht gerechnet habe. Ich denke, die Handlungen passen auch wirklich gut zur Altersgruppe, für die das Buch gedacht ist - aber auch ich hab mich durchweg gut unterhalten gefühlt. Das Ende hat mich ebenfalls überzeugen können, ich fand es sehr schön.

Angenehm und flüssig zu lesen war der Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung:

Ein superschönes Jugendbuch, was mich durchweg überzeugen konnte, da die Handlungen abwechslungsreich und spannend waren. Aus diesem Grund gibt es natürlich volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung:

Mittwoch, 4. April 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Sammelband Millionaires Club - Hunter | Holden | Ashton" (Ava Innings)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Sammelband Millionaires Club - Hunter | Holden | Ashton" von Ava Innings

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 632
Verlag:
Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Printbuch: 16,99 €
Preis E-book:
  0,99 € (später dann 5,99 €)
Bewertung:
4/5

Inhaltsangabe:
Drei Geschichten vereint in einem Band inkl. 80 Seiten prickelnder Bonusszenen.

Hunter – Holden – Ashton: Sie alle haben eines gemeinsam: Sie sind schwerreich und atemberaubend attraktiv. Ihr Leben ist Luxus pur. Es besteht aus schnellen Autos, schönen Frauen und einem privilegierten Lebensstil.
Manche empfinden ihren Reichtum als Last, andere wissen mit ihrer Zeit nichts anzufangen und wieder andere leben nur für die Arbeit und suchen Zerstreuung in belanglosen Affären.
Doch sie sind mehr als bloß Freunde. Sie sind eine verschworene Gemeinschaft. Sie halten zusammen – egal, was auch passiert – und stehen immer füreinander ein.


Meine Meinung:

Das Cover wirkt auf mich, wie das von einem schönen Liebesroman und ich denke, es passt auch gut zu den drei Einzelbänden des Buches, zumal man auf den ersten Blick auch sieht, das es heiß her gehen könnte. Optisch gefällt es mir ebenfalls gut.

In diesem Sammelband sind drei Einzelbände enthalten und zwar "L.A. Millionaires Club – Hunter", "Miami Millionaires Club – Holden" und "Miami Millionaires Club – Ashton" und da ich keine der Teile kannte, war ich natürlich neugierig.

Die erste Story mit Hunter und Nova hat mir eigentlich recht gut gefallen, es hätte für mich hier vielleicht noch etwas abwechslungsreicher sein können, aber das ist Ansichtssache. Ich finde, hier steht die Liebesgeschichte nicht all zu sehr im Vordergrund. In diesem Teil gab es viele intime Szenen und ich denke, sowas muss man mögen, ich fand es aber eig. nicht schlecht.  Die Protagonisten in diesem Teil haben mir durchaus gut gefallen, auch wenn Hunter anfangs ein wenig unsympathisch rüberkam. Vom Ende dieses Teils war ich aber schon ein wenig überrascht.

In der zweiten Story geht es hier um Holden und Becca. Hier haben mir die Handlungen ein wenig besser gefallen als in der ersten Story, obwohl es auch dieses Mal wieder recht viele intime Szenen gab. Die Protagonisten haben mich hier überzeugen können. Richtig schön fand ich hier das Ende.

Meine Favoritengeschichte ist aber die letzte Geschichte des Sammelbandes, wo es um Ashton und Yvi geht. Zum einen erfährt man ein wenig mehr über die Protagonisten und es gab auch nicht so viele Szenen, wo es nur um das eine ging, was ich gut fand. Die Handlungen haben mich überzeugen können. Und das Ende hat mir ebenfalls richtig gut gefallen.

In allen drei Teilen des Sammelbandes ist es so, das man über die Protagonisten nicht all zu viel erfährt und es tauchen auch viele Nebenprotagonisten auf, anfangs musste ich mich daher ein wenig darn gewöhnen, aber dann ging es.

Der Schreibstil der Autorin hat mich größtenteils überzeugen können, die Sprache einiger Charaktere ist vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber das ist Geschmackssache.

Schlussbewertung:

Ein Sammelband, der mich größtenteils überzeugen konnte, denn die Teile sind wirklich schön und wenn man Liebesromane mit Erotikszenen gut finde, wird man das bestimmt mögen. Da ich nicht viel zu kritisieren habe, vergebe ich für den Sammelband 4 von 5 Punkten:


Leserückblick März 2018 - Tina - Statistik

Und auch ich - Tina - kann euch nun die Bücher zeigen, die ich im Monat März 2018 gelesen habe:

Insgesamt gelesene Bücher: 6

gelesene Print-Seiten: ca. 2.220 Seiten

Im einzelnen folgende Titel:

"Unverhofft" (Emily West)
- 490 Seiten - Bewertung: 3 Punkte
"Nachbarn inklusive" (Sylvia Filz, Sigrid Konopatzk)
- 226 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Für immer und du" (Jani Friese)
- 436 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Keiner Trennt uns" (Jana von Bergner)
- 260 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Sammelband Millionaires Club - Hunter | Holden | Ashton" (Ava Innings)
- ca. 500 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Lara & Mick - 10 Tage in Vancouver 1a" (Jutie Getzler)
 - 308 Seiten - Bewertung: 4 Punkte

Sonntag, 1. April 2018

-Rezension/Werbung- Africa in Love - Honeymoon mit Hindernissen (Mia Leonie)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Africa in Love - Honeymoon mit Hindernissen" von Mia Leonie


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 248
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 9,90 €
Preis E-book: 0,99 € (bis 15.04., danach 2,99 €)
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Verliebt, verlobt, verheiratet?
Charlotte ist fassungslos. Ihre beste Freundin Mara wird vor dem Altar sitzengelassen. Aber deswegen auf die Hochzeitsreise nach Südafrika verzichten? Das sehen die beiden Frauen nicht ein. Gemeinsam mit Freundin Michaela und dem Trauzeugen Ben treten sie die Reise an.
Während sich die zielstrebige Charlotte mit diebischen Affen und den Beziehungsproblemen ihrer Freundinnen herumschlagen muss, bringt Bens sorglose Art sie obendrein regelmäßig auf die Palme. Auf dem Weg von Johannesburg nach Kapstadt fliegen aber nicht nur die Fetzen, sondern auch jede Menge Funken.


Meine Meinung:

"Wie Faust aufs Auge" passt das Cover zum Inhalt des Buches, optisch macht es wirklich was her - es gefällt mir echt sehr. Titel und Inhaltsangabe sind sehr ansprechend.

Es gibt hier 2 Hauptprotagonisten, dass sind Charlotte und Ben. Wobei mir Charlotte sofort sympathisch war, bei Ben hatte es etwas länger gedauert, weil er erst so Machohaft rüber kam, aber zur Mitte/Ende hin des Buches konnte ich meine Meinung über ihn revidieren. Außerdem gibt es doch recht viele Nebencharaktere, die zum Teil auch ihren eigenen Anteil im Buch finden, u.a. sind dass Mara, Michaela und ihre Familie, Mike und noch einige mehr - die Mischung der Verschiedenheiten der Persönlichkeiten konnte mich wirklich überzeugen.

Die Handlungen haben für mich Charme, Witz und Unterhaltungswert - besonders die Abwechslung durch die Tieranteile, fand ich sehr interessant. An dieser Stelle sei erwähnt das ich von dem Buch echt begeistert bin, aber das merkt man sicher auch. Emotional und echt schön ist auch das Ende.

Vom Schreibstil der Autorin bin ich echt angetan, dieser ist leicht, locker und flüssig zu lesen!

Schlussbewertung:

Rundum ein tolles Buch, was mich gut unterhalten konnte - und mir doch desöfteren sogar ein lächeln auf die Lippen zauberte. Den Handlungsort fand ich toll und auch die Handlungen konnten mich vollends überzeugen, deshalb gibt es natürlich volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung....
*Vielen dank an die Autorin Mia Leonie,  fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "Drei Nüsse für Nelly" (Karin Koenicke)

Twin Tína´s Rezension zum Buch

"Drei Nüsse für Nelly" von Karin Koenicke

Seitenzahl (Printausgabe): 226
Verlag:
Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 7,99 €
Preis E-book:
0,99 €
Bewertung: 
3/5

Inhaltsangabe:
Der New Yorker Winter zaubert Eisblumen ans Fenster, aber die Malerin Nelly hat den Blick für kleine Wunder verloren. Seit Wochen sucht sie nach dem Aquarellmaler Julian, in den sie sich an einem goldenen Septembertag verliebt hat. Zudem ist ihr Kater verschwunden und ihr Fabrikjob wird immer härter. Vielleicht hält das Leben für Nelly einfach kein Glück bereit?
Mitten in der verschneiten Großstadt begegnet sie einem Straßenmusiker, der ihr eine Haselnuss schenkt. Und genau diese unscheinbare Nuss sorgt dafür, dass sich Nellys Leben auf fast schon märchenhafte Weise verändert ...


Meine Meinung:

Magisch und verträumt wirkt das Cover auf mich und es passt somit wirklich gut zum Inhalt des Buches.

Nelly ist eine der Hauptprotagonisten hier und mit ihr bin ich gut zurecht gekommen, sie kommt sympathisch rüber und das gefiel mir. Julian ist ebenfalls ein netter Charakter, der mich mit seiner Art überzeugen konnte. Als Nebencharaktere haben mir Mirenda und vor allem Billy sehr gefallen.

Ich muss zugeben, das mich die Handlungen in diesem Buch nicht 100%tig überzeugen konnten, diese haben mir zwar durchaus auch gefallen, aber für mich hätte einfach ein wenig mehr passieren können. Aus diesem Grund entstanden für mich einige Längen...Die Handlungen drehen sich recht häufig um Farben und Kunst, was durchaus nicht schlecht ist, aber ein bisschen weniger davon wäre besser, obwohl ich denke, das es zum Charakter des Buches gehört und wenn man Kunstliebhaber ist, wird man dies bestimmt sehr mögen. Aber ansonsten ist die Idee, die hinter dem Buch steht, echt gut und zum Ende hin hab ich mich durchaus gut unterhalten gefühlt - dieses fand ich übrigens schön.

Der Schreibstil konnte mich aber wieder überzeugen, denn es hat sich flüssig lesen lassen.

Schlussbewertung:

Ein Märchenroman, den ich nicht schlecht fand, der aber einige "Längen" hatte. Daher bekommt das Buch von mir 3 von 5 möglichen Punkten:

Leserückblick März 2018 - Kati - Statistik

Der März ist vergangen und auch dieses Mal möchte ich euch wieder den Monatsrückblick - auf meine (Katis) gelesene Bücher geben...weil nun doch ein paar mehr freie Tage (u.a. Feiertage) waren, hab ich wenigstens ein paar Bücher mehr geschafft zu lesen... aber seht selbst...


Insgesamt gelesene Bücher: 10

gelesene Print-Seiten:  2.669 Seiten

Im einzelnen folgende Titel:

Lautlos (Moa Graven)
- 248 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
Mein Herz in zwei Welten (Jojo Moyes)
- 590 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
Beignets zum Brunch (Jo Henslin)
- 287 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
Niemand wird dir vergeben (Moa Graven)
- 190 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
Sturmhauch, Episode 20 (Amber Auburn)
- 72 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
Löwenmut, Episode 21 (Amber Auburn)
- 78 Seiten - Bewertung: 4 Punkte







Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt (Stefanie Lahme)
- 378 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
OCEAN PRINCESS (Helen Baxter)
- 424 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
Bruderzorn, Episode 22 (Amber Auburn)
- 80 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
Die Bücherwelt-Saga: Verliebt. (Stefanie Straßburger)
- 320 Seiten - Bewertung: 5 Punkte

Leserückblick Februar 2018 - Tina - Statistik

Auch der Februar 2018 ist schon eine Weile her und heute möchte ich - Tina - euch dann mal eine Übersicht geben, was ich in diesem Monat gelesen habe:



Insgesamt gelesene Bücher: 3

gelesene Print-Seiten: 644 Seiten

Im einzelnen folgende Titel:

"Solo: Tunes of Passion" (Jules Saint-Cruz)
- 250 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Früher wird alles besser" (Vanessa Mansini)
- 308 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Im Zeichen des Lotus: Puzzlestücke" (Valerie Loe)
- 86 Seiten - Bewertung: 4 Punkte

Leserückblick Januar 2018 - Tina - Statistik

Nun komme ich auch endlich mal dazu meine Leserückblicke zu schreiben. Hier seht ihr nun alle Bücher, die ich -Tina- im Januar 2018 gelesen habe:

Insgesamt gelesene Bücher: 5

gelesene Print-Seiten: 1.644 Seiten

Im einzelnen folgende Titel:

"Irrestibible - Ein Baby kommt selten allein" (Lex Martin)
- 390 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Das geheime Tagebuch einer Außenseiterin: Anatomie des Herzens" (Anny Mae)
- 490 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Twist of Fate: Schicksalhafte Begegnung" (Isabella von Weiden)
- 304 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Mercy Grace Hospital: Maeve" (Violet Thomas)
- 180 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Rockleben" (Alexandra Fischer)
- 280 Seiten - Bewertung: 5 Punkte

-Rezension/Werbung- OCEAN PRINCESS (Helen Baxter)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"OCEAN PRINCESS" von Helen Baxter

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 424
Verlag: epubli
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Alexandra Lund träumt schon seit Kindertagen davon, den Goldschatz der Ocean Princess zu finden. Da kommt ihr der Job auf dem High-Tech Schiff des Wracktauchers Rasul wie gerufen. Bereits beim ersten Treffen gerät sie mit ihm aneinander. Er duldet keine Frauen in der Crew. Aber Alex hat einen Trumpf in der Hand, den sie geschickt ausspielt. Die einzige existierende Schatzkarte zur legendären Ocean Princess. Rasul muss seine Prinzipien über Bord werfen, wenn er den Schatz bergen will. Doch Alex gegenüber bleibt er distanziert. Was verbirgt er vor ihr?

Meine Meinung:

Ich finde das Cover passt richtig gut zum Buchinhalt und Titel des Buches. Es handelt sich hierbei um einen Romantikthriller, der auf dem Meer spielt.

2 Hauptprotagonisten gibt es, Alex und Rasul - mit beiden bin ich richtig gut klar gekommen und obwohl Ben manchmal eine raue Art hat, machte ihn das nicht unsympathisch, finde ich. Außerdem gibt es noch viele Nebencharaktere, vor allem haben mir dabei Mitch, Joe und Sparky gefallen. Natürlich waren da auch "Bösewichte" die entsprechend ihres Charakters und der Handlungen nicht sehr sympathisch wirkten.

Bezüglich der Handlungen, habe ich mich immer gut unterhalten gefühlt - ich wollte immer wissen wie es weiter geht und das ist bei mir wirklich ein gutes Zeichen, dass mir ein Buch echt gefällt. Die Spannung war auch reichlich vorhanden und bei manchen Personen hätte ich nicht vermutet, dass sie nach geraumer Zeit doch ihr wahres Gesicht zeigen. Sehr schön ist auch das Ende.

Angenehm und flüssig zu lesen ist der Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung:

Sehr unterhaltsames Buch, bei dem auch die Spannung nicht fehlt - ich hab eigentlich nicht wirklich was auszusetzen, deshalb vergebe ich natürlich volle Punktzahl und eine Leseempfehlung für alle die dieses Genre gerne lesen...
*Vielen dank an die Autorin Helen Baxter, fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars (als Vorableseexemplar)*