Samstag, 28. Januar 2023

-Rezension/Werbung- Liebe und andere Dumme Ideen (Saskia Louis)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Liebe und andere Dumme Ideen (Philadelphia Millionaires 2)" von Saskia Louis

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 364
Verlag: ‎  dp Verlag
Preis Taschenbuch:  13,99  €
Preis E-book: 7,99  €
Bewertung: 5 / 5  
 
Inhaltsangabe: 
Hannah Reed ist vernünftig, vorsichtig und vorhersehbar - und sie hatte nie ein Problem mit diesem Umstand. Doch als ihr Bruder Owen unerwartet stirbt, hinterlässt er ihr ein absurdes Erbe: Eine Liste von Dingen, die er vor seinem Tod eigentlich noch erledigen wollte. Ein Punkt haarsträubender als der andere. Die Ärztin kann Owen unmöglich seinen letzten Wunsch abschlagen. Ebenso wenig weiß sie jedoch, wie sie von jetzt auf gleich spontan und aufregend werden soll. Was sie braucht, ist ein Experte für schlechte Entscheidungen - und ein wildes Leben ... 
Cooper Panthers letzte gute Entscheidung liegt etliche Jahre zurück. Seit dem Tod seines besten Freundes hält er sich nämlich notdürftig mit drei Überlebensstrategien über Wasser: Er kümmert sich nicht um die Probleme anderer, er schläft nicht mit verletzlichen Frauen und er erzählt niemandem, worum es in den Albträumen geht, die ihn Nacht für Nacht verfolgen. Was der begehrteste Junggeselle der Stadt braucht, ist ein wenig mehr Vernunft und Ruhe in seinem Leben. Was er bekommt ist Hannah - eine verheißungsvoll dumme Idee, der er einfach nicht widerstehen kann.
 
Meine Meinung:
Optisch und farblich schön ist das Cover, das es sich um einen Liebesroman handelt sieht man sofort. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht.
 
Die Idee an sich, was der Grundgedanke der Geschichte ist, gefiel mir sofort und es wurde auch gut umgesetzt wie ich finde. Die Protagonisten, Hannah und auch Cooper, waren mir sofort sympathisch, ich kann gar nicht sagen wer mir von beiden besser gefallen hat. Die Nebencharaktere haben mir allesamt auch gut gefallen. 
 
Von den Handlungen her fand ich es wirklich lesenswert, ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Das Ende rundet das ganze gut ab und ich fand es richtig schön. Der Schreibstil der Autorin war mir bereits bekannt und dieser war auch hier wieder gut zu lesen. 

Schlussbewertung:
Sehr schöner Liebesroman, wo mir vorallem der Gedanke mit der "Liste" echt gut gefallen hat... Ich vergebe daher natürlich volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung....
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Samstag, 14. Januar 2023

-Rezension/Werbung- Crashed Hopes Fallon & Cooper (Solvig Schneeberg)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Crashed Hopes Fallon & Cooper" von Solvig Schneeberg

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 245
Verlag: ‎  Impress
Preis Taschenbuch:  12,99  €
Preis E-book: 1,99  €
Bewertung: 5 / 5    

Inhaltsangabe:
Fallon ist der aufsteigende Stern der Canadian Hockey League. Nirgends fühlt sie sich wohler als in ihren Skates auf dem Eis und keine kann ihr das Wasser reichen. Doch gerade als ihr Traum – ein Platz in der kanadischen Eishockey-Nationalmannschaft – zum Greifen nah ist, zerstört ein Unfall all ihre Hoffnungen auf eine Karriere im Profisport. Sie hat nur noch eine Chance: Cooper Sullivan – jung, erfolgreich und ein Ass in seinem Gebiet der Medizin. Während er versucht, ihren Körper zu heilen, heilt auch ihr Herz. Doch die Gefühle, die er für seine neue Patientin entwickelt, könnten alles zerstören, wofür Cooper so hart gearbeitet hat … 

Meine Meinung:
Ich finde ich Covermischung Schwarz/Weiß-Lilatöne hat was, auch das Pärchen darauf passt optisch gut dazu. Der Titel und der Klappentext klangen voll nach meinen Geschmack...daher war ich sehr neugierig darauf. 

Die Story an sich, bzgl. Eishockey-Profi, entsprechender Unfall kombiniert mit der Liebesgeschichte hat mich echt überzeugt...Meiner Meinung wurde das ganze auch wirklich gut umgesetzt. Die Charaktere, Fallon und auch Cooper, waren mir immer sympathisch. Auch die meisten Nebencharaktere, vor allem Hunter hat mir von diesen am meisten gefallen....

Sehr ansprechend und unterhaltsam waren die Handlungen für mich, abgesehen von der Liebesgeschichte gab es da noch die ein oder andere Situation die mir besonders gefallen hat. Das Ende an sich fand ich sehr stimmig zum Rest.

Der Schreibstil war gut und flüssig zu Lesen...daran gibt es nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:
Schöne Grundstory, schöne Liebesgeschichte, echt gut umgesetzt, von mir gibt es daher natürlich volle Punktzahl...
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "Time to Fight myself" (Lea-Sophie Schwarzat)

Twin Tina´s Rezension zum Buch
 
"Time to Fight myself" von Lea-Sophie Schwarzat 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 410
Verlag:  Books on Demand
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book: 3,99  €
Bewertung:  4,5/5
 
Inhaltsangabe:
Das Abitur steht vor der Tür und endlich meint das Schicksal es gut mit Lia. Sie ist fest entschlossen, nicht aufzugeben, auch wenn sie vermehrt mit ihren Selbstzweifeln zu kämpfen hat. Ihre Adoptivmutter Sabine steht ihr unterstützend zur Seite - alles könnte perfekt sein. Doch dann durchkreuzt ein tragischer Unfall Lias Zukunftspläne und stürzt ihr Leben ins Chaos. Lia ist am Ende ihrer Kräfte, als in der Schule plötzlich ein Mädchen auftaucht, das mehr mit ihr verbindet, als je jemand ahnen könnte. Mit einem Mal kommen unzählige Wahrheiten ans Licht und die Erlebnisse ihrer Vergangenheit sind so nah wie nie zuvor. Es geht um Leben und Tod. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, psychische Erkrankungen und tiefe Familiengeheimnisse.

Meine Meinung:
Obwohl das Cover recht schlicht gehalten ist, gefällt es mir farblich und optisch echt gut, zumal es auch gut zu den anderen Teilen der Buchreihe passt. 

Ich kenne zwar die anderen beiden Teile nicht und obwohl die Protragonistin dieselbe ist wie in den anderen Teilen, lässt sich das dennoch größtenteils unabhängig lesen, finde ich zumindest - obwohl man vielleicht schon ein wenig gespoilert wird.

Was den Charakter von der Hauptprotagonistin Lia betrifft - sie hat schon sehr oft ihre Zweifel und das merkt man ihr recht deutlich an. Ich muss zugeben, dass ihr Verhalten schon manchmal sehr die Stimmung drückt, aber das passt eben zu der Thematik und ich bin mit Lia dennoch immer gut  klargekommen. Manche Verhaltensweisen waren sicher nicht immer passend, dennoch konnte ich sie teils schon verstehen. Als Nebencharakter fand ich Sabine und auch Johanna gut.

Die Themen sind teils schon belastend, aber es war schon sehr unterhaltsam und Lia Entwicklung zu sehen - ihre Gedanken konnte ich manchmal nachvollziehen und manchmal auch nicht. Auch die Nebenhandlungen bzw. anderen Themen, die hier so angesprochen wurden, fand ich gut. Das Ende an sich hat mich ebenfalls überzeugt.

Schlussbewertung:
Ein interessantes Buch mit schwierigen Themen, was mich gut unterhalten hat und von mir daher gute 4,5 Punkte erhält:
 

-Rezension/Werbung- Mädchenseelen (Daniel Tappeiners)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Mädchenseelen" von Daniel Tappeiners

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 308
Verlag: ‎  dp Verlag
Preis Taschenbuch:  11,99  €
Preis E-book: 5,99  €
Bewertung: 4 / 5  
 
Inhaltsangabe:
Ein grausames Psychospiel aus der Vergangenheit sucht dich heim ...Der fesselnde Thriller für Fans von Jilliane Hoffman, Die siebzehnjährige Tamara wird in einem Waldstück von einem maskierten Mann vergewaltigt und kann nur knapp entkommen, bevor er sie töten will. Obwohl der Unbekannte danach noch ein weiteres Mädchen missbraucht und ermordet, wird er nie gefasst. Völlig traumatisiert nimmt sich Tamara das Leben.Einundzwanzig Jahre später ist Psychologin Lorena das Ebenbild ihrer älteren Schwester Tamara. Als sie eine flüsternde Audiobotschaft bekommt, läuft es ihr eiskalt den Rücken runter: Es ist der Mörder von damals. Und er ist hinter Lorena her. Zusammen mit einem ihrer Patienten, dem gutaussenden Polizisten Domenico, beginnt Lorena tief in ihrer Vergangenheit zu graben und merkt schon bald, dass der psychopathische Killer näher ist als sie denkt.
 
Meine Meinung:
Schlicht und interessant, sowie wirkungsvoll sieht das Cover für mich auch. Beim Titel und Klappentext wird man neugierig auf das Buch. Es ist ein Thriller, man weiß also das es durchaus heftiger werden kann. 
 
Lorena ist ja einge der Hauptprotagonisten hier... vom Charakter her konnte ich sie lange Zeit nicht einschätzen, richtig unsympathisch war sie mir aber nie. Mit dem Ermittler Domenico bin ich auch ganz gut klargekommen, wobei auch er manchmal Charakterzüge hatte, die ich nicht so ganz verstanden habe. Die meisten Nebencharaktere spielen nur eine Randrolle, sodass ich diese schwer beurteilen kann. 

Unterhaltsam waren die Handlungen, manchmal recht spannend. Für mich persönlich hätte es den einen Handlungsstrang nicht geben müssen... das hatte es für mich nicht gebraucht... aber das ist Geschmacksache. Das Ende an sich war anders als Gedacht, aber es hat ganz gut gepasst. 
Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:
Ein ganz unterhaltsamer Thriller, der mir bis auf einige Kleinigkeiten gut gefallen hat...den einen Handlungsstrang hätte es für mich nicht gebraucht. Ich vergebe 4 Punkte...
*Vielen dank an den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Donnerstag, 5. Januar 2023

- Rezension/Werbung Tina - "(Die Organisation) - Flashback: Verschleppt" (Britta Keller)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"(Die Organisation) / Flashback: Verschleppt" von Britta Keller

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 351
Verlag:  Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book: 3,99  €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Der siebzehnjährige Timo verschwindet kurz nach dem Tod seines Vaters spurlos. Jegliche Suche verläuft im Sand, bis sein Pate Michail, zwei Jahre später, einen Tipp erhält, der ihn nach Russland führt. Gemeinsam mit Sascha nimmt er den Wettlauf gegen die Zeit auf. Schaffen sie es, Timo trotz allen Schwierigkeiten, rechtzeitig zu finden oder lenkt sie das Knistern ab, das sich zwischen ihnen immer mehr entfacht? In derselben Zeit lebt der neunzehnjährige Mitja im Waisenhaus. Sein Leben gleicht einer Hölle, denn die Heimleiter kennen kein Erbarmen und vermitteln die Jugendlichen als Toy Boys. Nur sein Freund Maxim gibt ihm Halt, bis sich eines nachts alles verändert. Verraten ihm die beginnenden Flashbacks die Wahrheit über seine, im Dunkeln liegende, Vergangenheit oder sind es doch nur Träume, die ihm eine entsetzliche Wahrheit vorgaukeln? Timo und Mitja, zwei Jungen im Kreuzfeuer der Organisation oder ist alles anders als es zunächst erscheint? Die Geschichte ist ein Mix aus Jugendrama, Thriller und einer Prise Romantik. Sie kann triggern. Ab 16 Jahren empfohlen.

Meine Meinung:
Das Cover das Buches gefällt mir hier auch wieder gut und es passt optisch auch gut zum ersten Teil der Reihe. Die Inhaltsangabe fand ich interessant.

In diesem Teil geht es nun im Timo´s Geschichte und mit ihm bin ich gut klargekommen und wie man sich denken kann, hat er natürlich auch sehr viel schlechtes erlebt, was nicht spurlos an ihn vorüber gegangen ist. Die Nebencharaktere in diesem Buch kannte man teilweise auch schon aus dem ersten Teil und alle haben mich erneut gut unterhalten - ich bin größtenteils auch gut mit diesen ausgekommen.

Die Handlungen waren hier auch wieder durchaus interessant und ich hab mich gut unterhalten gefühlt. Auch die Themen haben mir durchaus gefallen. Die Flashbacks waren meines Erachtens nach, dieses mal etwas weniger, aber ich fand diese schon aufschlussreich und natürlich auch nichts für Schwache Nerven. Das Ende hat wieder gut dazu gepasst und ich fand es gut.

Am Schreibstil gibt es nichts auszusetzen, es ließ sich flüssig lesen.

Schlussbewertung:
Eine gute Fortsetzung, die mich wieder unterhalten hat und mir ähnlich gefallen hat wie der erste Teil. Daher vergebe ich erneute gute 4 Punkte: 

 Vielen Dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Sammelband-Rezensionsexemplars*

Samstag, 31. Dezember 2022

-Rezension/Werbung- Frostmagie - Strohsternzauber für einsame Herzen (Helen Rose Sky)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Frostmagie - Strohsternzauber für einsame Herzen" von Helen Rose Sky
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 228
Verlag: ‎  Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch:  12,99  €
Preis E-book: 3,99  €
Bewertung: 5 / 5 
 
Inhaltsangabe: 
Nachdem sie in ihrer Heimatstadt einen Skandal ausgelöst hat, wird die 25-jährige Isabella Bianchi von ihrer erzürnten Familie nach Frost Creek verbannt, wo sie bleiben soll, bis sich die Wogen wieder geglättet haben. Anstatt sich jedoch ernsthafte Gedanken um ihre Zukunft zu machen, legt sie sich mit dem Herausgeber der örtlichen Zeitung an und bringt ganz nebenbei auch noch das bislang ruhige Leben der Silver-Brüder durcheinander. Als sie erkennt, wie sich die wahre Liebe anfühlt, setzt sie alles daran, den zurückhaltenden Ashton von der Aufrichtigkeit ihrer Gefühle zu überzeugen. Ob ihr das gelingt, ist jedoch fraglich. Nun kann nur noch der Zauber der Frostmagie helfen, denn die ist in der beschaulichen Kleinstadt bekanntlich allgegenwärtig …
Willkommen zurück im weihnachtlichen Frost Creek. Romantik, Spannung, neue und alte Bekannte warten darauf, euch ein letztes Mal in eine frostmagische Zeit zu entführen.
 
Meine Meinung:
Farblich und auch gestalterisch find ich das Cover richtig schön, ich finde man sieht auf dem ersten Blick das es zur Frostmagie-Reihe gehört. Von Helen Rose Sky habe ich schon einige Bücher gelesen, die mir auch immer richtig gut gefallen haben. Auf dieses hier war ich daher wieder sehr gespannt. Die Inhaltsangabe klang voll nach meinen Geschmack und ich wurde nicht enttäuscht. 
 
Isabella und auch Asthon sind hier die Hauptprotagonisten, beide waren mir sympathisch, sie noch etwas mehr als er. Auch hier trifft man wieder auf Charaktere der vergangenen Frostmagie-Bände, diese haben mir unverändert gut gefallen. 

Handlungsmäßig hab ich nichts auszusetzten, es war unterhaltsam, abwechslungsreich, manchmal anders als erwartet - ein rundum gelungenes Buch... Das Ende passt richtig gut dazu, eigentlich fast schade, dass die Buchreihe nun ein Ende gefunden hat. Der Schreibstil war unverändert gut zu lesen. 
 
Schlussbewertung:
Erneut ein Buch was mich echt überzeugt hat, auch hier vergebe ich volle Punktzahl...
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

-Rezension/Werbung- Frostmagie - Days like Frozen Magic (Danara DeVries)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Frostmagie - Days like Frozen Magic" von Danara DeVries 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 232
Verlag: ‎  Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch:  11,99  €
Preis E-book: 3,99  €
Bewertung: 5 / 5 

Inhaltsangabe:
In Frost Creek gibt es genug einsame Herzen. Doch dieses Jahr wird alles anders.

Der beliebte Dallas ist in der Stadt bekannt wie ein bunter Hund, neigt er doch mit seiner extrovertierten Art dazu, jedem – ob er will oder nicht – seine gute Laune auf die Nase zu binden.
Als Bradley Lowe die Stadt betritt, verschlägt es Dallas die Sprache. Der junge Mann benötigt nach einem schrecklichen Vorfall dringend eine mentale Auszeit, die er sich in Frost Creek bei seinem Kumpel Mason genehmigen möchte.
Doch in der Stadt herrscht Jahresendstimmung: Kurz vor dem berüchtigten Winterball stehen alle unter Strom. Statt der Ruhe bekommt Brad die volle Ladung Frostmagie und sein eisiges Herz erwärmt sich für den schrägen Friseur aus Masons Bekanntenkreis.
 
Meine Meinung:
Vom Cover her finde ich das Buch richtig ansprechend, auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Mit dem Protagonisten Dalla und Bradley bin ich von Anfang an richtig gut klargekommen, denn sie waren mir sehr symptathisch. Auch die meisten Nebencharakter, besonders Mason, haben mir gut gefallen. 
 
Die Handlungen fand ich richtig unterhaltsam und manche Dinge sogar überraschend, ich wollte immer wissen wie es weitergeht und das ist immer ein gutes Zeichen für mich. Das Ende an sich hat mir auch sehr gefallen. Am Scheibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu Lesen. 
Ein rundum gelungener (Liebes-)Weihnachtsroman.  
 
Schlussbewertung:
Ein empfehlenswerter Weihnachtsroman, an dem ich nichts auszusetzten habe, daher gibt es von mir natürlich volle Punktzahl und eine Leseempfehlung...
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*