Freitag, 18. Januar 2019

- Rezension/Werbung Tina - "Geheimnissvolle Liebe" (Angels & Secrets Reihe 3)" (Lucy May)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

 "Geheimnisvolle Liebe  (Angels & Secrets-Reihe 3)" von Lucy May:
  
Seitenzahl (Printausgabe): 181
Verlag:  
dp DIGITAL PUBLISHERS
Preis Taschenbuch:
-
Preis E-book: 
2,99 €
Bewertung:
4/5

Inhaltsangabe:
Victoria Cassadys Auftrag ist erfüllt und sie ist wieder ein Mensch. Trotzdem geht ihr White, seitdem er verschwunden ist, nicht mehr aus dem Kopf. Doch der gefährliche und schöne Engel, in den sie sich so sehr verliebt hatte, scheint mit falschen Karten zu spielen. Als dann auch noch ein weiblicher Engel auftaucht und sie vor Whites Todeskuss warnt, muss Vicky sich entscheiden, wem sie vertrauen kann: dem sanften Azrael oder ihrem vermeintlichen Erzfeind White?


Meine Meinung:

Auch bei diesem Teil ist das Cover wieder passend gewählt, optisch sehr schön und man erkennt, dass es zu der Buchreihe gehört.

Zu den Personen brauche ich eigentlich nicht mehr all zu viel erzählen. Vicky ist auch in diesem Teil wieder die Hauptprotagonistin und ich finde sie nach wie vor richtig gut - sie ist zwar noch sehr jung, aber hat echt eine erfrischende Art an sich. White erscheint mir immer noch etwas merkwürdig. Ihre Freundinnen Nessa und Gloria sind auch hier wieder als Nebencharakter dabei und konnten mich wieder überzeugen.

Da ich die ersten beiden Teile echt gut fand, war ich auf diesen echt gespannt. Die Handlungen fand ich dieses Mal wieder richtig gut - es war unterhaltsam und ich wollte nach wie vor wissen, wie es weitergeht. Das Ende war wieder gut gewählt und ich bin nun auf die Fortsetzung gespannt.

Zum Schreibstil brauch ich auch nicht mehr all zu viel sagen, es ließ sich wieder alles flüssig und angenehm  lesen.

Schlussbewertung:

Wieder eine schöne Fortsetzung, die mich wieder gut unterhalten hat, aber ich es nicht ganz so gut fand, wie den letzten Teil, habe ich mich dafür entschieden 4 Punkte zu vergeben:

Sonntag, 13. Januar 2019

-Rezension/Werbung- Der Gezeitenwald - Dunkelherz (Carmen Schneider)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Der Gezeitenwald - Dunkelherz" von Carmen Schneider

Seitenzahl (Printausgabe): 212
Verlag:  Talawah Verlag
Preis Taschenbuch: 12,90 €
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Familie, droht die siebzehnjährige Kayla all ihren Lebensmut zu verlieren. Nur ihre Großmutter ist ihr geblieben, die abgelegen in einem Haus im Wald lebt. Kayla hat kaum noch Erinnerungen an sie. Mit drei Taschen und ihrer geliebten Büchertruhe zieht sie bei Hedwig ein und ahnt nicht, in welche mystische Welt, in der alles möglich zu sein scheint, sie hineingeraten ist. Für Kayla beginnt eine fantastische Reise auf dem Weg zu sich selbst. Schon in der ersten Nacht beginnt sie zu träumen ...

Meine Meinung:

Sehr ansprechend und zu einem Fantasybuch passend find ich das Cover. Titel und Inhaltsangabe machen ebenfalls neugierig auf den Inhalt des Buches.

In dem Buch gibt es eine Hauptprotagonistin und das ist Kayla, sie ist noch recht jung, trotzdem hat sie schon einen großen Verlust zu verkraften, das sie da erstmal in sich gekehrt ist konnte ich gut verstehen - dennoch wirkte sie immer sehr sympathisch.
Es gibt noch einige Nebencharaktere, die noch ein größeren Anteil im Buch haben, das ist zum einen Desmond, er wirkte sofort aufgeschlossen und hilfbereit, das hat mir sehr gefallen. Zum anderen war das Oma Hedwig, auch sie fand ich ausgesprochen nett. Alle weiteren Charaktere spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Die Handlungen waren für mich durchaus unterhaltsam und abwechslungsreich. Ich muss zugeben, dass ich hin und wieder etwas verwirrt war, so ging es mir u. a. auch mit dem Ende. Eine Situation in der Gezeitenwelt hat mir besonders gut gefallen, genauerer kann ich darauf aber nicht eingehen, das würde einfach zuviel verraten.

Am Schreibstil der Autorin gibt es nicht zu kritisieren.

Schlussbewertung:

Wirklich schönes Fantasy, was mir bis auf einige Verwirrungen in der Mitte und am Ende des Buches durchaus gut gefallen hat, aus diesem Grund vergebe ich gute 4 von 5 Punkten...
*Vielen dank an den Verlag  fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

Sonntag, 6. Januar 2019

-Rezension/Werbung- Eistanzliebe (Mia Leoni)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Eistanzliebe" von Mia Leoni

Seitenzahl (Printausgabe): 194
Verlag:  Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch:
Preis E-book:  0,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Eistanz ist Hannahs Leben. Zusammen mit ihrem Partner ist sie auf dem Weg zur Weltspitze – bis ein Unfall ihre Pläne durchkreuzt. Das hübsche, junge Mädchen zieht sich zurück und möchte am liebsten nichts mehr von Wettbewerben und dem Druck zu gewinnen wissen. Doch dann ergattert sie einen Platz auf einem renommierten Sportinternat und beginnt von vorn. Allerdings gestaltet sich der Neustart reichlich holprig: Während ihre neuen Freunde sie zu sehr vom Training ablenken, lässt auch noch ihr neuer Eislaufpartner Jan Hannahs Herz höherschlagen. Er verdreht ihr nicht nur den Kopf, sondern könnte zur größten Gefahr für all ihre Eislaufträume werden.

Muss sie sich zwischen der Liebe und dem Leistungssport entscheiden, oder kann sie beides haben?


Meine Meinung:

Mädchenhaft und zum Alter der Protagonistin passend ist das Cover, auch farblich ist es sehr schön.

Hannah, ist die Hauptprotagonistin im Buch, sie ist zwar noch recht jung - aber trotzdem schon sehr ergeizig. Außerdem hat sie doch schon ein schweren "Schicksalsschlag" in ihrem jungen Leben schon hinter sich. Ihr Tanzpartner, Jan, wirkte auch mich auch sympathisch, aber zeitweise konnte ich manche Dinge von ihm nicht ganz nachvollziehen. Von den Nebencharakteren fand ich Adrienne und Luca besonders gut.

Die Handlungen haben mir durchweg gefallen, ich fand die "Atmosphäre" und vor allem das Thema des Buches, zusammen mit der Liebesgeschichte, sehr interessant. Außerdem waren doch einige Sachen enthalten, die ich so nicht erwartet hätte. Richtig klasse fand ich das Ende, es wurde doch nochmal recht emotional.

Mias Schreibstil war mir ja bereits bekannt und auch dieses Buch lies sich flüssig und problemlos lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner Liebes-/Jungendroman, der mich echt gut unterhalten konnte - da ich absolut nichts auszusetzen habe, vergebe ich natürlich gerne volle Punktzahl...
*Vielen dank an  die Autorin Mia Leonie fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

-Rezension/Werbung- From Spring to Winter – London in Love (C. M. Hafen)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"From Spring to Winter – London in Love" von C. M. Hafen 

Seitenzahl (Printausgabe): 412
Verlag:  Canim Verlag
Preis Taschenbuch: 13,99 €
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung: 3 / 5

Inhaltsangabe:
Ein emotionaler Roman über die Liebe auf den zweiten Blick. Vor der grandiosen Kulisse Londons.
Betrogen. Gelangweilt. Endstation?
Das will London erst einmal sehen und ergreift die Flucht nach vorn. Sie geht für ein Jahr in die Stadt, der sie ihren Vornamen verdankt. Damit kehrt sie sowohl ihrem treulosen Freund als auch der Enge ihrer schwäbischen Heimat den Rücken.
Neue Stadt, neue berufliche Herausforderung – aber doch bitte keinen neuen Mann! Das hat London jedenfalls nicht auf dem Plan. Die Wunden ihrer letzten Beziehung sind noch zu frisch, sie will nicht wieder verletzt werden. Doch als sie nach einem One-Night-Stand gefragt wird, sieht sie darin die Chance, es ihrem Exfreund heimzuzahlen. Wird die Rechnung aufgehen oder zahlt sie am Ende selbst einen zu hohen Preis?


Meine Meinung:

Sehr schön passend, sowohl farblich als auch vom gestalterischen her, find ich das Cover das Buches, beim ersten Blick drauf würde ich zwar erstmal denken das die Geschichte in der Weihnachtszeit spielt, aber man startet im Januar, also im Winter.

Hauptprotagonistin ist London, sie hat schon ein etwas ungewöhnlichen Namen, hin und wieder war ich am Anfang deshalb auch etwas verwirrt, aber mit der Zeit kam ich gut zurecht. Sie als Charakter konnte mich schon überzeugen, sympathisch wirkte sie auf jedenfall, hin und wieder war sie mir aber doch etwas sprunghaft. Es gab noch einige Nebencharaktere, hierbei haben mir ihre Eltern gut gefallen, wobei diese wirklich nur eine Randrolle spielten. Außerdem fand ich Scott und Bindhi noch mit am Besten.

Ja, was gibt es über die Handlungen zu sagen, an sich fand ich sie schon unterhaltsam - aber streckenweise zog sich alles doch etwas in die Länge, ein richtiges "Highlight" konnte ich irgendwie nicht ausmachen, wobei es zum Ende hin, doch noch besser wurde. Das Ende an sich hat mir aber durchaus gut gefallen und rundet die Geschichte stilvoll ab.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war gut und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Eine schöne Liebesgeschichte, die für mich aber zeitweise doch etwas "vor sich hin plätscherte" und eben aus diesem Grund, vergebe ich 3 von 5 Punkten...
 *Vielen dank an  den Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "L.A. Love - eine Affäre in Los Angeles" (Amber Moore)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"L.A. Love - eine Affäre in Los Angeles" von Amber Moore:

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 127
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4/5

Inhaltsangabe:
Avery Ellington ist selbstbewusst, unabhängig und mit der Suche nach dem richtigen Mann an ihrer Seite ein für alle Mal durch. Nach ihrer letzten Trennung sind ihre Prioritäten klar: Sie steckt jede Minute ihre Zeit in den Aufbau ihrer Yoga-Schule, denn der Markt in Los Angeles ist hart umkämpft und die Konkurrenz schläft nicht. Ihre Sehnsucht nach Liebe und Zärtlichkeit unterdrückt sie mit aller Macht. Als sie Liam, den attraktiven Bruder einer Kundin trifft, gerät ihre gutgeordnete Welt mächtig ins Wanken.
Er ist ein unwiderstehlicher Bad Boy, dem die Frauen reihenweise zu Füßen liegen, ohne dass er eine von ihnen erhört. Alles an ihm strömt ein Vergnügen aus, das Avery völlig verwirrt. Es gibt nur ein Gutes an ihm in Averys Augen: Er wohnt tausende Meilen entfernt und ist nur zwei Wochen in der Stadt. Ein perfekter Zeitraum für eine kurze Affäre, die nicht Gefahr läuft, Averys Prioritäten durcheinanderzubringen?

 
Meine Meinung:

Das Cover find ich echt schön, es ist auf jedenfall optisch schön und die Landschaft im Hintergrund gefällt mir. Auch die Inhaltsangabe find ich gut gewählt.

Avery und Liam sind die beiden Protagonisten und es ist abwechselnd aus ihrer und aus seiner Sicht geschrieben, was ich immer gut finde. Beide konnten mich von sich überzeugen, denn sie waren auf ihre Art echt sympathisch. Mir hat es gefallen, wie sich Liam um seine Schwester sorgt. Payton fand ich als Nebencharekter echt gut - sie hat eine echt direkte und lustige Art.

Es handelt sich ja hierbei um einen Kurzroman und dementsprechend sind die Handlungen alle ein wenig kurz gehalten. Ich kann aber sagen, dass ich mich durchaus gut unterhalten gefühlt habe. Manche Verhaltensweisen wirkten vielleicht ein wenig unrealistisch, was sicher auch an der Länge des Buches liegt. Das Ende ist offen, da es noch einen weiteren Teil geben wird...- es ist auf alle Fälle an einem guten Punkt gewählt und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, denn es war flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner kurzer Liebesroman, der für zwischdurch echt unterhaltsam ist. Ich habe mich dafür enschieden dem Buch 4 Punkte zu geben:

Freitag, 4. Januar 2019

Jahres-Leserückblick 2018 - Kati - Statistik

Und zur vollständigen Übersicht gibt es hier mal eine Überblick auf die ganzen Bücher die ich - Kati - im Jahr 2018 gelesen habe... - die einzelnen Titel werde ich euch nun nicht alle nochmal aufzählen, aber im Sinne der Statistik hier mal ein Zahlenüberblick...

Insgesamt gelesene Bücher: 108

gelesene Printseiten: 29.597
 

Leserückblick Dezember 2018 - Kati - Statistik

Das erste Posting im neuen Jahr ist der Monatsrückblick Dezember 2018 - auf die Bücher die ich - Kati - gelesen habe...

Insgesamt gelesene Bücher: 9

gelesene Printseiten: 2.447

Im einzelnen waren es folgende Titel:

"Metal ist nicht genug " (Sontje Beermann) - 296 Seiten - Bewertung: 3,5 Punkte
 "Good Enough - Funken in Türkis" (D. C. Malloy) - 212 Seiten - Bewertung: 3 Punkte
"Rivalen - Wettkampf um die Liebe" (Alex Lock)  - 190 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Die Abrichtung 2" (Alexandra Gehring) - 208 Seiten - Bewertung: 3 Punkte


 "Hör mir auf mit Glück" (Helena Baum) - 270 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
 "Der Glanz des blauen Bandes" (Ria Hellichten) - 252 Seiten - Bewertung: 3 Punkte
"Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" (Petra Schier)  - 428 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Seasons of Magic: Blättertanz" (Romina Gold) - 300 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
 "Unterm Weihnachtsbaum küsst sichs besser" (Michelle Schrenk, Anna Winter)
- 291 Seiten - Bewertung: 4 Punkte