Samstag, 19. Juni 2021

-Rezension/Werbung - Silent Breath Cassy & Lennis (S. J. Green)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Silent Breath Cassy & Lennis" von S. J. Green

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 230
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch:  -  €
Preis E-book: 0,99  €
Bewertung:  5 / 5 

Inhaltsangabe:
»Wie kann es sein, dass er mir so sehr unter die Haut geht? Dass ich mir seine Nähe mehr wünsche als irgendetwas anderes auf dieser Welt? Wenn ich an Liebe auf den ersten Blick glauben würde, das hier wäre sie.«

Es ist Cassys Großes Abenteuer!
Eine Reise nach Kalifornien, wo die Siebzehnjährige nicht nur ihre beste Freundin nach Jahren wiedersieht. Hier lernt sie ihren leiblichen Vater endlich im realen Leben kennen.
Womit sie nie gerechnet hätte, ist, dass dieses Abenteuer so viel mehr bereithält. Die erste große Liebe. Freundschaft. Familie. Geheimnisse. Aber auch Verzweiflung und den Wunsch, vor allem, was auf sie einschlägt, davonzulaufen.
Leider gibt es Dinge, vor denen man nicht davonlaufen kann, so sehr man es sich auch wünscht. Momente, in denen man Freunde und Familie braucht, die einem Halt geben. Und das Gefühl, geliebt zu werden.
Wird Cassy ihr Glück finden?
Oder wird sie als gebrochener Mensch zurückbleiben?
 
Meine Meinung:
Farblich find ich das Cover richtig schön, es ist zwar recht schlicht gehalten, aber es ist ein Blickfang, denke ich.  Der Klappentext macht neugierig aufs Buch und was soll ich sagen? Es war anders als erwartet, aber positiv anders. 

Mit den Protagonisten bin ich von Beginn an gut ausgekommen. Cassy ist ja die Hauptprotagonistin und sie war mir sofort sympatisch...obwohl sie noch so jung war. Auch Lennis fand ich echt gut. Des Weiteren hab es noch einige Nebencharaktere, wobei mir da vor allem Cassys Eltern, aber auch Amy und Mya am besten gefallen haben. 

Die Handlungen waren echt unterhaltsam, ich wollte immer wissen wie es weitergeht... zudem gab es 2 - 3 Wendungen die ich so nicht erwartet hätte. Es gab schöne und auch traurige Momente...es war eine gute Mischung. Das Ende fand ich richtig schön... es rundet die Story gut ab.
 
Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, aber dieser war mir ja bereits aus einem anderen Buch bekannt. 
 
Schlussbewertung:
Echt unterhaltsam, manchmal sogar unerwartet...da ich nichts auszusetzen habe, vergebe ich natürlich volle Punktzahl... was auch sonst?
 
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

- Rezension/Werbung Tina - "My Love eventually" (Morgan Stern)

Twin Tina´s Rezension zum Buch:
 
"My Love eventually" von Morgan Stern

Seitenzahl (Printausgabe): 204
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 11,99 €
Preis E-book:  2,99 € 
Bewertung:  4/5
 
Inhaltsangabe: 
Als Helena nach einem Seminar am Frankfurter Flughafen strandet, traut sie ihren Augen kaum. Ist sie hier tatsächlich gerade eben ihrem einstigen Jugendschwarm begegnet? Im Gegensatz zu früher nimmt er heute nicht nur Notiz von Helena, sondern scheint sie durchaus attraktiv zu finden. Kein Wunder, denn aus dem einst schüchternen Mädchen ist längst eine selbstbewusste Frau geworden.
Selbst Tage später lässt Helena diese Begegnung nicht los und so nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und Kontakt zu ihm auf.Können sich Menschen wirklich ändern?
Hat die erste große Liebe eine zweite Chance verdient?
 
Meine Meinung:
Das Cover ist zwar sehr schlicht, aber es gefällt mir wirklich richctig gut - farblich ist es ebenfalls echt schön.

In diesem Buch ist Helena die Protagonisten und ihr Freund hat auch einen größeren Anteil. Mit Helena bin ich wirklich gut klargekommen, obwohl sie in manchen Punkten schon ein wenig naiv war. Sie war mir zumindest sympathisch. Was ihren Freund angeht, irgendwie wurde ich mit ihm nicht so wirklich warm, trotzdem fand ich ihn ganz okay. Nebenprotagonisten gibt es hier nur ganz wenige, was man aber von ihnen mitbekommen hat, hat mir gut gefallen.

Was die Handlungen betrifft - irgendwie war ich des Öfteren nicht ganz zu 100 % davon überzeugt. Ich fand es schon unterhaltsam, aber es hat mir irgendwas gefehlt...So ganz darauf eingehen kann ich nicht, weil das würde einfach zu viel verraten...Ich hatte zwar so meine Vermutung, aber ich war dann doch ein wenig überrascht. Das Ende ging mir ein wenig zu schnell, hat mir aber dennoch gut gefallen.

Der Schreibstil hat mir gefallen, es ließ sich gut lesen.

Schlussbewertung:
Für mich schon ein gutes Buch, wo ich erst ein wenig gebraucht habe um reinzukommen. Ich habe mich dafür entschieden dem Buch 4 Sterne zu geben, weil ich es schon unterhaltsam fand:

Montag, 7. Juni 2021

- Rezension/Werbung Tina - "Bad Boys Rock: Shane" (Ellen Bay)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Bad Boys Rock: Shane" von Ellen Bay

Seitenzahl (Printausgabe): ??
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book:  0,99 € (2,99 €)
Bewertung:  4/5
 
Inhaltsangabe:
Er ist ein Player – und das hat Gründe. Was hat Shane zu verbergen?

Jahrelang hat Shane ein Vorzeigeleben als Anwalt in der Vorstadt geführt. Jetzt ist er zurück in der Band Bad Boys Rock und wird sich nichts mehr entgehen lassen. Er wird sich nicht von irgendwelchen Regeln etwas vorschreiben lassen. Viel zu viel hat er bereits verpasst und ein Leben gelebt, das nicht seines war. Als nun aber Lizzy, die kleine Schwester des Sängers, tränenüberströmt in der Tür steht, hat er gute Gründe all seine Vorsätze wieder über den Haufen zu werfen. Ist sie es Wert, wieder alles aufs Spiel zu setzen?

---
Lies jetzt diese prickelnde Rockstar Romance um das neue Bandmitglied Shane und lass dich von dem heiteren Roman mit den heißen Szenen mitziehen. Die spannende Geschichte ist Teil einer Serie, aber auch für sich lesbar.  

Meine Meinung:
Das Buchcover gefällt mir wieder richtig gut, es ist wieder farblich und optisch ähnlich gehalten, wie die der anderen Teile der Buchreihe. 

Das ist nun der vierte Teil der Reihe. In diesem Buch geht es nun um Shane und Lizzy. Mit beiden bin ich wieder gut klargekommen - denn sie waren mir gleichermaßen sympathisch und auch von ihrer Art fand ich sie gut. Die Charaktere aus den anderen Teilen, tauchten hier zum Teil wieder auf, was mir ebenfalls wieder gefallen hat.

Was die Handlungen betrifft, diese fand ich schon unterhaltsam und ich wollte auch immer wissen wie es weitergeht. Manches war aufgrund der Buchlänge ein wenig kurzgehalten. Für mich hat noch ein wenig ein Höhepunkt im Buch gefehlt, aber ansonsten hab ich nicht wirklich viel auszusetzen. Das Ende ging zwar etwas schnell, hat mir aber dennoch gut gefallen.

Am Schreibstil hab ich wieder nicht auszusetzen, es ließ sich alles gut lesen.

Schlussbewertung:
Ein sehr schöner Teil der Buchreihe, der mich größtenteils gut unterhalten hat und von mir daher gute 4 Punkte erhält:

Sonntag, 6. Juni 2021

Leserückblick Mai 2021 - Tina - Statistik

Hallo an alle,
der letzte Monat ist ja nun schon ein paar Tage her und auf bei mir - Tina - wird es langsam mal Zeit für den Leserückblick aus dem Monat Mai 2021, welcher im Vergleich zum Monat davor ziemlich lesereich war. Insgesamt habe ich 14 Bücher gelesen, wovon aber auch recht viele Kinderbücher dabei waren....und wo ich auch einige Bücher dabei hatte, die ich eigentlich schon recht weit gelesen habe

Nun folgen die Übersichten der Bücher, die ich im Mai 2021 gelesen habe:
 
 
Insgesamt gelesene Bücher: 14

gelesene Print-Seiten: 4.816


Folgende Titel waren es im Einzelnen:
 
"Don't HATE me (Band 2)" (Lena Kiefer) - 432 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Miracle Creek" (Angie Kim) - 512 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Feeling Love - Dein Herz in meinen Händen" (Christina Matesic) - 444 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Die Hofgärtnerin − Frühlingsträume" (Rena Rosenthal) - 688 Seiten - Bewertung: 4,5 Punkte
"12 - Das zweite Buch der Mitternacht" (Rose Snow) - 480 Seiten - Bewertung: 4 Punkte 
"Silberschwingen" (Emily Bold) - 400 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
 
 
 
"Wohin mein Herz dich trägt" (Jani Friese) - 324 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Silberschwingen: Rebellin der Nacht (Band 2)" (Emily Bold) - 384 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Ein Kleid aus Seide und Sternen (1)" (Elizabeth Lim) - 448 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Karlotta verzettelt sich" (Claire Singer) - 112 Seiten - Bewertung: 3,5 Punkte
"So viel Liebe" (Moni Nilsson) - 128 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Reiterhof Eulenburg - Mitternachtspicknick" (Charlotte Link) - 144 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Reiterhof Eulenburg - Diamantenraub" (Charlotte Link) - 160 Seiten - Bewertung: 4,5 Punkte
"Lea und die Pferde - Das Glück der Erde" (Sarah Lark) - 160 Seiten - Bewertung: 5 Punkte

Samstag, 5. Juni 2021

Leserückblick Mai 2021 - Kati - Statistik

Hallo an alle,
es ist wieder Zeit für einen Monatsrückblick...dieses Mal nun für den Monat Mai, der recht lesereich war, aber wir hatten auch eine Woche Urlaub...daher ist es dann doch etwas mehr geworden als sonst. Anbei nun meine (Kati´s) gelesenen Bücher...


Insgesamt gelesene Bücher: 12

gelesene Print-Seiten: 3.840 Seiten

Im einzelnen waren es folgende Titel:

"Silberschwingen: Rebellin der Nacht" (Emily Bold)
- 384 Seiten - Bewertung: 4,5 Punkte
"12 - Das zweite Buch der Mitternacht"(Rose Snow)
- 480 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Ich, Eleanor Oliphant" (Gail Honeyman)
- 528 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Don't HATE me" (Lena Kiefer)
- 432 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Writers in New York" (G.S. Lima)
- 480 Seiten - Bewertung: 3 Punkte
"Find me in the Storm" (Kira Mohn)
- 384 Seiten - Bewertung: 4,5 Punkte
 

 
 



 
"Ein Kleid aus Seide und Sternen" (Elizabeth Lim)
- 448 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"So viel Liebe" (Moni Nilsson)
- 128 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Karlotta verzettelt sich" (Claire Singer)
- 112 Seiten - Bewertung: 3,5 Punkte
"Lea und die Pferde - Das Glück der Erde" (Sarah Lark)
- 160 Seiten - Bewertung: 5 Punkte
"Lea und die Pferde - Pferdefrühling" (Sarah Lark)
- 160 Seiten - Bewertung: 4 Punkte
"Reiterhof Eulenburg - Mitternachtspicknick" (Charlotte Link)
- 144 Seiten - Bewertung: 4 Punkte

Freitag, 4. Juni 2021

- Rezension/Werbung Tina - "Miami Bad Boy" (Sam Cole)

Twin Tina´s Rezesion zum Buch

"Miami Bad Boy" von Sam Cole

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 372
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 13,90 €
Preis E-book:  4,99 €
Bewertung:  5/5
 
Inhaltsangabe:
Sie heiraten nur zum Schein. Doch in jeder Lüge steckt ein Funken Wahrheit.

Der smarte Betrüger Naldo versteckt sich in Miami vor der Polizei. Sein Luxusleben lässt er sich von wechselnden Sugardaddys finanzieren. Wird eine Bindung zu eng, sucht er das Weite.
Ein armer Mann wie Rafael fällt nicht in sein Beuteschema. Doch weil der Brasilianer dringend einen Ehemann braucht, um in den Vereinigten Staaten bleiben zu dürfen, lässt Naldo sich auf einen Deal ein: Für hunderttausend Dollar von Rafaels reichem Onkel stimmt er einer Hochzeit auf Zeit zu. Doch damit fangen die Probleme erst an.

»Miami Bad Boy« ist eine sommerleichte Arranged-Marriage-Romance über falsche Gefühle, echte Träume und Liebe auf den zweiten Blick.
Warnung: Enthält explizite homoerotische Szenen.
 
Meine Meinung:
Das Cover find ich wirklich passend gewählt, denn es ist optisch wirklich schön und farblich gefällt es mir zudem auch echt gut. Die Inhaltsangabe mach neugierig.

In diesem Buch sind Naldo und Rafael die Protagonisten. Beide haben mich wirklich überzeugen können. Klar ist Naldos Art nicht immer zu 100 % gut, aber unsympathisch war er mir trotzdem nie. An Rafael hatte ich ebenfalls nichts auszusetzen, er war mir durchweg sympathisch. Die Nebencharakter fand ich auch gut, obwohl es manche gab, die nicht so sympathisch waren.

Die Story an sich bzw. die Handlungen haben mir durchweg richtig gut gefallen. Ich fand es unterhaltsam, teilweise kam Spannung auf und mit manchen Dingen hätte ich auch nicht gerechnet. Es gab auch wirklich sehr schöne Momente. Das Ende konnte mich ebenfalls überzeugen.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm, denn es ließ sich flüssig lesen.

Schlussbewertung:
Ein unterhaltsames Buch, was mich voll überzeugt hat und daher volle 5 Punkte erhält:

Samstag, 22. Mai 2021

-Rezension/Werbung - Writers in New York (G.S. Lima)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Writers in New York" von G.S. Lima

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 480
Verlag: Piper
Preis Taschenbuch: 18,99  €
Preis E-book: 4,99  €
Bewertung:  3 / 5 

Inhaltsangabe:
Er ist ein herzloser Autor, der plötzlich nur noch Worte schreibt, die an sie gewidmet sind. Sie ein Mädchen auf Durchreise, das ihr Herz an ihn verliert, obwohl sie weiß, dass sie ihn verlassen muss: Ein New Adult-Roman um zwei junge Menschen, die die Welt mit ihren Worten begeistern wollen
Als India Thomson von Alabama nach New York zieht, begegnet sie bereits bei ihrer Ankunft ihrem Nachbarn Alec Carter: Alec, der jeden Tag eine andere Frau zu sich einlädt, Alec, der lieber Geschichten über fiktive Charaktere schreibt als seine eigene zu erleben. Alec, in dessen Augen India sich für immer verlieren könnte. Alec, der darauf besteht, dass India und er Freunde werden müssten. Alec, von dem India sich fernhalten sollte, weil sie weiß, dass sie ihr Herz an ihn und seine Worte verlieren könnte...

Meine Meinung:
Schlicht aber trotzdem wirkungsvoll finde ich das Cover, farblich ist es auch gut abgestimmt. Titel und Klappentext versprachen eine unterhaltsame Geschichte. 

Am Anfang musste ich mich etwas an die Chraktere gewöhnen, unsympathisch waren sie mir aber beide nicht. Mit India bin ich von Beginn an etwas besser klar gekommen, aber auch Alec wurde mir nach und nach sympathischer. 

Die Grundgeschichte hat mir durchaus gefallen, es war unterhaltsam, aber zur Mitte hin gab es eine "Änderung", die mir nicht so ganz gefallen hat. Außerdem hätte es für mich persönlich noch einige "Höhepunkte" mehr geben können...aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Das Ende an sich war passend zum Buch.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, daran gibt es nicht zu kritisieren.

Schlussbewertung:

Alles im allen wirklich unterhaltsam, aber zeitweise doch sehr verwirrend...es hätten auch noch ein paar Höhepunkte geben können. Aus diesem Grund vergebe ich 3 von 5 Punkten...