Freitag, 27. Oktober 2017

-Rezension/Werbung Tina- "Verliebt und zugeschneit: Alaska wider Willen" (Ellen McCoy)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Verliebt und Zugeschneit: Alaska wider Willen" von Ellen McCoy

Seitenzahl (Printausgabe): ca.228
Verlag: BookRix/Books on Demand
Preis Taschenbuch: 8,99 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Eine weihnachtlich-gefühlvolle Liebesgeschichte aus dem zugeschneiten Alaska.
Sarah Bishop führt ein perfektes Leben. Aber heißt perfekt auch wirklich glücklich?
Kurz vor Weihnachten packt Sarah einer plötzlichen Eingebung folgend ihren Koffer und flüchtet aus dem sonnigen Kalifornien in die winterliche Wildnis Alaskas - auf der Suche nach Ruhe, Abgeschiedenheit und sich selbst. Das entpuppt sich allerdings als nicht so einfach, denn Alaska hält mehr als eine Überraschung für sie bereit.
Tom Collins ist einem gelegentlichen Flirt nicht abgeneigt, an einer ernsthaften Beziehung hat er jedoch so gar kein Interesse. Als Sarah plötzlich in dem Haus nebenan auftaucht, geraten seine Überzeugungen ganz schön ins Wanken. Doch er hat einen sehr guten Grund, die hübsche Touristin auf Abstand zu halten ...
Dieses Buch ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen Teilen der Reihe gelesen werden. Fans der Reihe erwartet in diesem Band ein Wiedersehen mit Tom Collins, dem Nebencharakter aus "Unsäglich verliebt."


Meine Meinung: 

Dies ist ja nun der zweite Teil dieser Buchreihe und auch dieses Mal find ich das Cover nicht schlecht, zumal man gleich auf den ersten Blick erkennt, das es zu der Reihe gehört.

Sarah und Tom sind die Hauptprotagonisten in dem Buch. Sarah war für mich auf den ersten Blick ein wenig unentschlossen und irgendwie war ich deshalb anfangs etwas skeptisch. Aber ich muss sagen, das hat sich echt schnell geändert, denn dann hat man gemerkt wie einfühlsam und warmherzig sie ist und ich war echt begeistert von ihr. Tom kannte ich ja schon aus dem ersten Teil, da er da eine Nebenrolle gespielt hat und ich muss sagen, meine Meinung über ihn hat sich nicht geändert, er hat mir weiterhin richtig gut gefallen. Richtig süß und teilweise lustig fand ich die kleine Isabella, sie hat mich mit ihrer Art echt überzeugen können. Schön fand ich, das Liv und Matt weiterhin in Nebencharakteren ihren Anteil hatten.

Richtig schön fand ich die Handlungen, es hat zwar einen kurzen Moment gebraucht, eh ich im Buch war, aber als dies der Fall war, hat es mich echt gepackt. Es war abwechslungsreich und ich fand es echt spannend. Auch dieses Mal hat es die Autorin geschafft, das ich echt mit den Charakteren mitgelitten hab, es war teilweise echt emotional. Das Ende fand ich wirklich schön und ich wäre auf eine Fortsetzung gespannt.

Der Schreibstil der Autorin war mir ja schon vom ersten Teil bekannt und es hat sich alles wieder echt gut lesen lassen.

Schlussbewertung:

Eine echt super gute Fortsetzung dieser Reihe, die dem ersten Teil in nichts nachsteht und aus diesem Grund vergebe ich natürlich wieder volle Punktzahl:

Keine Kommentare:

Kommentar posten