Montag, 9. Oktober 2017

-Rezension Tina- "Der Schlüssel zum Tor (Lili Brown Trilogie)" (Eva Seith)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Der Schlüssel zum Tor (Lili Brown Trilogie)" von Eva Seith

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 248
Verlag: Talawah-Verlag
Preis Taschenbuch: 11,90 €
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Seit Tagen erscheinen der 12-jahrigen Lili seltsame Gestalten, die außer ihr keiner zu sehen scheint. Als sie sich ihrer Großmutter anvertraut, erfährt sie, dass sie der Sprössling eines uralten Familienclans ist, der eine geheimnisvolle Gabe hütet, die nur in jeder vierten Generation eine Trägerin erwählt. Doch es kommt noch dicker, denn alles deutet darauf hin, dass sie die nächste Auserwählte ist. Von einem Augenblick auf den anderen steht Lili an der Grenze zweier Welten, deren Überschreiten sie großer Gefahr aussetzt. Schon bald überstürzen sich die Ereignisse und reißen sie in einen Strudel mysterioser Abenteuer. Wird Lili ihr Schicksal meistern? Es beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod ..."

Meine Meinung:

Optisch sehr schön find ich das Cover, es hat irgendwie etwas magisches und passt daher echt gut dazu, zudem find ich die Farben echt gut.

Lili scheint ein aufgeschlossenes Mädchen zu sein, was natürlich Ängste hat, da ihr seltsame Dinge passieren, ich finde aber das sie wirklich gut damit umgeht. Ihre Oma Esther wirkte auf mich sehr nett, sie scheint darüber hinaus eine sehr weise Frau zu sein. Sehr gefallen haben mir außerdem ihre neuen Freunde Ariane und Cornelius, der Zusammenhalt hat mich echt überzeugt. Ihre Mutter Marla hingegen macht einen verbitterten Eindruck, was aber natürlich seinen Grund hat, sie wurde mir dann aber dennoch sympathischer.

Anfangs waren die Handlungen für mich ein wenig verwirrend, das wurde dann aber besser. Gerade als Lili ihre neuen Freunde kennengelernt hat und in einer neuen Umgebung war, wurde es für mich durchaus spannend. Es geht hier eben auch ein wenig um ein bisschen spezielles Thema, das muss man mögen, ich hab da ein wenig gebraucht, dennoch hat es mir durchaus gefallen. Es ist hier wirklich viel passiert und es war teilweise auch ein wenig aufregend. Schön fand ich auch das Ende, es ist zwar abgeschlossen, aber man kann dennoch gespannt auf den 2. und 3. Teil sein, da man ja wissen will, was Lili da so erlebt.

Angenehm und flüssig zu lesen empfand ich den Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung: 

Ein schönes Jugendbuch, mit einem etwas speziellen Thema, was mich aber dennoch überzeugen konnte. Da ich Anfangs ein wenig gebraucht habe, ins Buch zu kommen, vergebe ich 4 von 5 möglichen Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten