Sonntag, 29. Oktober 2017

-Rezension/Werbung Tina- "Highlands mit Hindernissen" (Gabriele Ketterl)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Highlands mit Hindernissen" von Gabriele Ketterl

Seitenzahl (Printausgabe): ca.300
Verlag: Amrun Verlag
Preis Taschenbuch: 12,90 €
Preis E-book: 4,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Carolas Leben scheint perfekt: toller Job als Spezialistin für Luxusreisen, ein erfolgreicher Mann an ihrer Seite, eine coole Wohnung. Doch ihr wahr gewordener Traum geht jäh zu Ende, als ihr Freund über Nacht mit dem gemeinsamen Geld auf einen Selbstfindungstrip nach Thailand verschwindet.
Damit nicht genug, übernimmt im Job der Juniorchef das Ruder. Der will für frischen Wind sorgen und schickt Carola gemeinsam mit der Praktikantin Lea auf einen Adventure Trip nach Schottland. Notgedrungen und mit Todesverachtung stolpert Carola auf High Heels durch die Highlands – von einem Schlamassel ins nächste. Bis sie schließlich in den Armen des schottischen Raubeins Arran landet, der hinter die Fassade der toughen Karrierefrau blickt.  


Meine Meinung:

Ansprechend find ich das Cover, die Personen und die Landschaft im Hintergrund, gefällt mir wirklich sehr.

Carola merkt man an, das sie eine Karrierefrau ist, aber dennoch wirkte sie nicht unsympathisch und im Laufe der Zeit, hat sie mir wirklich sehr gut gefallen. Lea hat auch einen großen Anteil in dem Buch und sie hat mich mit ihrer witzigen Art echt total überzeugen können. Ich würde sogar behaupten, dass ich sie am Besten fand, zumal sie einen echt guten Einfluss auf Carola hatte. Arran gefiel mir ebenfalls echt gut, denn er wirkte nett und seine Art hat mich überzeugt. Außerdem gab es auch einige Nebencharaktere, die aber nur am Rande eine Rolle gespielt haben.

Ein wenig mehr hätte für mich bei den Handlungen passieren können, diese haben mir zwar schon gefallen, aber dadurch entstanden auch streckenweise einige Längen. Was mir gut gefiel, waren die Landschaftsbeschreibungen, man konnte sich daher wirklich alles gut bildlich vorstellen. Es gab auch Dinge, die ich echt witzige fand, aber natürlich kann ich dazu nicht genaueres verraten. Die Liebesgeschichte hätte für mich noch ein wenig mehr im Vordergrund stehen können, obwohl ich es natürlich dennoch gut fand. Schön fand ich auch das Ende, obwohl ich da einen Blick in die Zukunft nicht schlecht gefunden hätte.

Der Schreibstil der Autorin war angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein Liebesroman, der mir durchaus gefallen hat, aber schon einige "Längen" hatte. Ich habe mich dafür entschieden, dass ich dem Buch daher 4 Punkte gebe (wenn ich halbe Punkte vergeben würde, wären es für mich 3,5):

Keine Kommentare:

Kommentar posten