Freitag, 20. Oktober 2017

-Rezension- Die stille Kammer (Jenny Blackhurst)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Die stille Kammer" von Jenny Blackhurst

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 448
Verlag: Bastei Entertainment / Bastei Lübbe
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 8,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Mein Name ist Emma Cartwright. Noch vor drei Jahren war ich Susan Webster - jene Susan Webster, die ihren zwölf Wochen alten Sohn Dylan getötet hat. Fast drei Jahre verbrachte ich in der Forensischen Psychiatrie. Seit vier Wochen bin ich wieder draußen. Unter neuem Namen lebe ich nun in einer Stadt, wo niemand von meiner dunklen Vergangenheit weiß.
Doch heute Morgen erhielt ich einen Brief, adressiert an Susan Webster. In dem Umschlag befand sich das Foto eines etwa dreijährigen Jungen, auf der Rückseite standen die Worte:

Dylan - Januar 2013.
Kann es sein, dass mein geliebter Sohn noch lebt?
 

Meine Meinung:

Auf mich wirkt das Cover geheimnisvoll und ich finde es passt gut zum Psychothriller.

Susan Webster ist ja die Hauptprotagonistin und ich muss sagen, am Anfang war sie schon recht labil, trotzdem wirkte sie nicht unsympathisch - vielleicht etwas zu vertrauensvoll in manchen Dingen. Von den anderen Charakteren fand ich eigentlich Cassie mit am besten, wobei ich manche Handlungen von ihr auch nicht so richtig verstehen konnte. Mysteriös war für mich Nick, aber auch Mark, genaueres kann ich dazu aber natürlich nicht sagen, denn es würde einfach zuviel verraten.

Manchmal verwirrt war ich bei den Handlungen, am Anfang muss ich sagen hab ich schon etwas gebraucht ins Buch zu finden, denn der Zeitwechsel war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Mit der Zeit kam dann aber auch Spannung und Abwechslung rein, was ich echt positiv fand. Gefallen hat mir auch das Ende, es bleiben eigentlich keine Fragen offen.

Gut und flüssig zu lesen, war der Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung:

Durchaus ein interessanter Thriller, der für mich nur am Anfang ein paar Schwächen hatte, aber mich letztendlich doch überzeugen konnte. Von mir gibt es dafür 4 von 5 Punkten...

Keine Kommentare:

Kommentar posten