Mittwoch, 18. Oktober 2017

-Rezension Tina- "Friends & Horses Band 3: Pferdemädchen küssen besser" (Chantal Schreiber)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Friends & Horses Band 3: Pferdemädchen küssen besser" von Chantal Schreiber

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 214
Verlag: Egmond Schneiderbuch
Preis Taschenbuch: 10,00 €
Preis E-book: 8,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Rosas Sommermärchen geht weiter – sie weiß endlich, wer ihr Vater ist, und lernt in den Ferien den Rest ihrer Familie kennen! Besonders mit ihrer Cousine Gitti versteht sie sich bestens. Beide Mädchen lieben das Reiten und unternehmen gemeinsame Ausritte in die Umgebung. Gitti liebt Islandpferde und Rosa erhält einen Blitzkurs im Islandpferdereiten. Als sich Gitti bei einem Ausritt verletzt, springt Rosa beim Passrennen ein. Alles könnte perfekt sein, aber sie kommt immer noch nicht damit klar, dass ihr bester Freund Daniel mit ihrer Freundin Ollie zusammen ist. Außerdem spukt ihr Finn immer noch im Kopf herum. Finn, mit dem sie ihren ersten Kuss erlebt hat …
Beste Freundinnen und erste Liebe verpackt in einem mitreißenden Pferdeabenteuer.


Meine Meinung:

Wirklich schön find ich das Cover, denn man erkennt auf den ersten Blick, das es u.a. um Pferde geht und optisch macht es auch was her.

Rosa ist die Protagonistin im Buch und ich bin echt super mit ihr klar gekommen, denn sie war mir auf Anhieb sympathisch. Es hat mir echt gefallen, wie sie mit den Pferden umgeht und auch der Umgang mit ihren Freunden. Ihre Freunde Gitti (welche auch ihre Cousine ist) und Iris fand ich ebenfalls sehr nett. Es gab einige andere Nebencharakter, die mich überzeugen konnten z.B. Rosa´s Oma Ulrike.

Die Handlungen sind einem Jugendbuch angemessen und haben mich gut unterhalten. Ich fand es schön, das es um Pferde ging. Es hätte vielleicht noch ein wenig mehr passieren können, aber das ist ja Geschmackssache. Man konnte das Buch übrigens ohne Probleme lesen, obwohl es sich um den dritten Teil handelt und ich die anderen Teile nicht kannte, das fand ich ebenfalls gut. Das Ende hat gut gepasst, obwohl es vielleicht ein wenig ausführlicher hätte sein können.

Der Schreibstil von der Autorin ist gut und flüssig zu lesen, da habe ich nichts zu kritisieren.

Schlussbewertung:

Ein Jugendbuch, was mich gut unterhalten hat und da ich eigentlich nicht viel daran auszusetzen habe, bekommt es von mir 5 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten