Freitag, 13. Oktober 2017

-Rezension- Mein Herz funkt: SOS ich liebe dich (Petra Teske)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Mein Herz funkt: SOS ich liebe dich: (Hearts fall in love 2)" von Petra Teske

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 251
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Millionär Jerome Barcley geht gezwungenermaßen mit seiner Mutter auf Kreuzfahrt. Er ist an ein Versprechen gebunden, das er seinem Vater einst gab, und muss nun an Bord der Merida das Herz der Tochter des erfolgreichen Unternehmers Mr. Miller erobern. Doch dann trifft Jerome auf die Hostess Valerie, die alle Pläne gehörig durcheinander wirbelt ...
"Mein Herz funkt: SOS ich liebe dich" ist eine romantische Liebesgeschichte, die für einige heitere Lesestunden sorgt. Auch in diesem Roman besticht die Autorin Petra Teske wieder durch einen lockeren und flüssigen Schreibstil, der die Geschichte zu einem lebendigen Erlebnis werden lässt.
Die Romane der „Hearts fall in love Reihe“ sind voneinander unabhängige Bücher mit eigenständigen Geschichten, die nich der Reihenfolge nach gelesen werden müssen. 


Meine Meinung:

Weil der Roman auf einem Kreuzfahrtschiff spielt, passt das Cover natürlich sehr gut zum Inhalt des Buches. Inhaltsangabe und Titel fand ich auch sehr ansprechend.

Mit den 2 Hauptprotagonisten Jerome und auch Valerie, bin ich richtig gut klar gekommen. Etwas leichtgläubig war Valerie für mich manchmal, aber das machte sie nicht weniger sympathisch. Von den Nebencharakteren haben mir vorallem Buttler Hartley und Trish, die Freundin von Valerie sehr gefallen. Die Mutter von Jerome, war mir schon etwas unsympathisch, eben weil sie soviel Einfluss auf ihren Sohn ausgeübt hat.

Angetan bin ich von den Handlungen, für mich hätte es grad am Anfang noch etwas mehr Höhepunkte geben können, aber zur Mitte / Ende des Buches hin wurde es abwechslungsreich und spannend. Einige Sachen fand ich zwar bisschen unrealtisch, aber das ist Ansichtssache.

Überzeugt bin ich vom Schreibstil der Autorin, dieser war flüssig und angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein unterhaltsamer Liebesroman, der am Anfang noch etwas mehr Spannung vertragen hätte, und am Ende bisschen zu unrealistisch wirkte, trotzdem hat er mir durchaus gut gefallen, ich vergebe dafür 4 von 5 Punkten....

Keine Kommentare:

Kommentar posten