Donnerstag, 12. Oktober 2017

-Rezension Tina- "Du + Ich = Liebe" (Heike Wanner)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Du + Ich = Liebe" von Heike Wanner

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 362
Verlag: Edel Elements
Preis Taschenbuch: 10,99 €
Preis E-book: 6,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Nika ist siebzehn, temperamentvoll und hat immer einen Plan – bis sie den querschnittgelähmten Ben trifft. Der findet nach seinem schweren Unfall gerade erst zurück in den Alltag und will eigentlich nur seine Ruhe haben.
Durch Zufall landet Nika mitten in Bens Leben – und mischt es kräftig auf.
Plötzlich ist alles anders: Aus einem ersten Kuss wird die große Liebe und der Traum von einer gemeinsamen Zukunft.
Doch dann stellt sich ihnen das Schicksal in den Weg ...


Meine Meinung:

Wenn man den Inhalt des Buches kennt, weiß man, das das Cover wirklich super gut dazu passt, denn es stellt wirklich dar, was in dem Buch passiert. Optisch find ich es zudem echt schön.

Nika  wirkt auf mich echt super nett und manchmal vielleicht ein wenig in ihren Handlungen voreilig, aber das macht sie irgendwie sympathisch...Ich find es auch beeindruckend, was für eine Verantwortung sie übernimmt. Ben geht schon recht gut mit seinem Schicksal um, was mich echt überzeugt hat, zudem gefiel mir seine Art. Die Freunde Pepe, Lily und Rick, sowie Nikas Brüder haben mir ebenfalls richtig gut gefallen.

Voll überzeugt bin ich auch von den Handlungen, die Kombination aus Schicksalsgeschichte und Liebesgeschichte fand ich super und es war wirklich gut umgesetzt. Da es ja um u.a. einen Rollstuhlfahrer geht, war echt super spannend, streckenweise war es wirklich emotional. Zumal ich es gut fand, da es auch mal ein Thema ist, was man nicht all zu häufig liest. Außerdem war es abwechslungsreich, was ich ebenfalls schön fand. Richtig gut gefallen hat mir das Ende, es hat gut dazu gepasst.

Die Autorin hat einen wirklich flüssig zu lesenden Schreibstil.

Schlussbewertung:

Ein emotionaler Roman über Schicksal und Liebe, der mich total überzeugen konnte. Von mir bekommt das Buch daher volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten