Sonntag, 16. Juli 2017

-Rezension- Zweites Leben, zweites Glück (Tara Riedman)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Zweites Leben, zweites Glück" von Tara Riedman

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 152
Verlag: Books on Demand
Preis Taschenbuch: 7,99 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Ein Jugendroman über Freundschaft und die erste große Liebe!
Geld weg, Haus weg, Zukunft weg - von einem Tag auf den anderen steht die 15-jährige Lena vor dem Nichts. Als wäre das nicht genug, taucht ausgerechnet jetzt der neue Mitschüler Maik auf und stürzt ihr Herz endgültig ins Chaos. Da ist es gut, eine tiefenentspannte Freundin wie Natti an der Seite zu haben, und auch das flippige Zirkusmädchen Jo wird in Lenas Leben eine größere Rolle spielen, als sie anfangs vermutet ...
Ein Roman nicht nur für Jugendliche, sondern für alle, die diese aufregende Zeit in ihrem Leben noch nicht ganz vergessen haben!

Meine Meinung:

Irgendwie wirkt das Motiv auf dem Cover entspannt, wobei es bei Lena ja doch zeitweise recht turbolent zugeht. Es gefällt mir ausgesprochen gut und die Inhaltsangabe macht neugierig darauf.

Da Lena eben ein typischer Teenager ist, wirkt sie am Anfang natürlich etwas zickig, aber wenn man sich in dem Alter an neue Lebensumstände gewöhnen muss - verwundert es eigentlich nicht.
Trotzdem kam ich mit ihrer Art ganz gut klar.... denn unsympathisch wurde sie mir deshalb nicht. Besonders gut von den Nebencharakteren fand ich Jo und Natti, denn beide sind so Aufrichtig zu ihren Freunden, das fand ich klasse. Jo hat zwar eine etwas flippige Art, aber das macht sie aus wie ich finde.

Es handelt sich hierbei ja um ein Jugendbuch und die Handlungen sind deshalb natürlich dafür ausgelegt, viele typische Probleme, die man in dem Alter hat, kommen dabei zur Sprache. Der Schreibstil ist frisch und jugendlich erzählt, eben abgestimmt auf die entsprechende Altersgruppe, aber das macht es auch wirklich einfach das Buch schnell durchgelesen zu haben. Das Ende konnte mich ebenfalls überzeugen. Einige Dinge hät ich mir noch etwas ausführlicher gewünscht.

Schlussbewertung:

Ein durchaus empfehlenswerter Roman, für Jugendliche und all die jenigen die solch ein Genre gerne lesen, für mich gab es nur wenig Abstriche - eben weil es teilweise etwas ausführlicher sein könnte, aber alles im allen hat es mir echt gefallen. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten