Sonntag, 30. Juli 2017

-Rezension- Lina und die Akademie der Feen 1 (Mia Meer)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Lina und die Akademie der Feen (Band 1)" von Mia Meer

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 89
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 1,00 €
Bewertung:  5 / 5

Inhaltsangabe:
Eine waschechte Halbelfe kann das Leben einer Elfjährigen ganz schön auf den Kopf stellen! So ergeht es jedenfalls Lina Löwenstein. Seitdem die freche und äußerst ungewöhnliche Elfe Nyla Nektarinenblüte aus dem Malschrank ihres Klassenzimmers stieg, ist in Linas Leben nichts mehr so, wie es war: Ihre Mutter hält Lina für verrückt, weil sie ihrer Meinung nach Selbstgespräche führt, ihre neue Freundin Nyla will aus ihr einen singenden Superstar machen, und Leihomi Pauline verhält sich plötzlich sehr merkwürdig. Während Nyla alles Schokoladige vertilgt, das sie nur finden kann, erfährt Lina alles über die Akademie der Feen, die die Elfe in Elfania besucht.
Als plötzlich Nylas Libellenfreund Flapflap krank auftaucht, steht fest: Nyla muss so schnell wie möglich mit ihrem Freund zurück nach Elfania fliegen! Die Freundschaft zwischen den zwei Mädchen wird auf eine harte Probe gestellt. Was werden sie tun? Wann werden sie sich wiedersehen? Und warum sehen sich die beiden eigentlich zum Verwechseln ähnlich?

Meine Meinung:

Beim Blick auf das Cover, sieht man sofort das es sich um ein Kinderbuch handelt - künstlerisch und auch farblich find ich es klasse gestaltet. Die Inhaltsangabe lässt Mädchenherzen bestimmt höher schlagen.

Lina, fand ich sofort richtig klasse und auch von Nyla war ich gleich überzeugt, die zwei sind so toll zusammen, das hat mir sehr gefallen. Von den anderen Personen hat mir vorallem Leihomie Pauline gefallen und außerdem sehr überrascht. Flapflap hatte so ein niedlichen Sprachfehler - das brachte nochmal etwas Witz ins Buch.

Die Handlungen sind Kindgerecht/Jugendgerecht gemacht... und auch für Abwechslung, teilweise Überraschungen ist gesorgt. Hin und wieder muss man über einige Ausdrücke, grad die Nyla immer mal so macht, echt schmunzeln. Da es sich um eine Buchreihe handelt, ist das Ende natürlich offen und an einer guten Stelle gewählt, man möchte echt gern wissen wie es weitergeht.

Für mich ist das Buch der Autorin, flüssig und wirklich kindgerecht verständlich geschrieben.

Schlussbewertung:

Ein niedlich gemachtes Kinder-/Jugendbuch, was Elfenfans echt begeistern wird. Sehr zu empfehlen für alle Kids und junggebliebende Erwachsene... , von mir erhält es deshalb volle Punktzahl....

Keine Kommentare:

Kommentar posten