Samstag, 22. Juli 2017

-Rezension Tina- "Nur sieben Worte - Begegnung" (Martin Danesch)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Nur sieben Worte - Begegnung" von Martin Danesch

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 172
Verlag: Orange Cursor
Preis Taschenbuch: 8,49 €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Sieben Worte, die das Leben verändern - eine Liebesgeschichte, die die Zeit besiegt.
Teil 1 - 1960er: Bernhard lebt für seinen Beruf und sein großes Umweltprojekt. Er will etwas Herausragendes leisten, einen Abdruck in der Geschichte hinterlassen. Margot flieht vor ihrer brutalen Vergangenheit, aus der sie einen Schluss gezogen hat: nie wieder ein Mann. Doch niemand kann seiner Bestimmung entfliehen. Wo Teil 1 endet, werden Teil 2 und auch Teil 3 beginnen. Allerdings werden sie völlig unterschiedlich verlaufen - bedingt durch eine Kleinigkeit: Sieben Worte.
Der Anfang einer magischen Geschichte, die dir lange in Erinnerung bleiben wird.


Meine Meinung:

Auch wenn das Cover sehr schlicht gehalten ist, gefällt es mir wirklich gut. Die Inhaltsangabe hat mir ebenfalls zugesagt.

In diesem Buch gibt es zwei Hauptcharaktere, zum einen Bernhard und dann Margot. Beide haben mir auf ihre Art gefallen. Bernhard machte auf mich anfangs gleich einen netten Eindruck, genau wie Margot, beide haben nicht mehr so wirklich an die Liebe geglaubt..., was verschiedene Gründe hatte... Als Nebencharakter fand ich Gretchen gut, aber es gab einige andere, die mir ebenfalls gefallen haben.

Die Handlungen haben mir im Großen und Ganzen zugesagt, streckenweise fand ich es aber ein wenig zu langatmig. Es gab aber in dem Buch auch einige Stellen, wo ich etwas schmunzeln musste und traurige Stellen kamen ebenfalls nicht zu kurz. Schön fand ich es aber, dass die gesamte Geschichte in der Nachkriegszeit gespielt hat. Es ist hier ja wieder eine Buchreihe und es endet wirklich mit einem Cliffhanger, wo man wissen möchte, wie es weitergeht.

Gefallen hat mir der Schreibstil, es hat sich alles echt gut lesen lassen.

Schlussbewertung:

Ein gutes Buch, was streckenweise etwas langatmig war, aber mir ansonsten gut gefallen hat und daher 4 von 5 möglichen Punkten bekommt:

Keine Kommentare:

Kommentar posten