Mittwoch, 10. Mai 2017

-Rezension- Verliebt sein macht kurzsichtig 1 (Jasmin Whiscy)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Verliebt sein macht kurzsichtig (1)" von Jasmin Whiscy

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 160
Verlag: epubli
Preis Taschenbuch: 6,99 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  3 / 5

Inhaltsangabe:
Dass Liebe bekanntlich blind macht, ist der 16-jährigen Charlotte bewusst - aber kurzsichtig?
Das muss sie am eigenen Leib erfahren, als sie aufgrund von Liebeskummer zu tief in den Fernseher schaut. Fortan stolpert Charlotte von einer blinden Panne zur nächsten, was dem bebrillten Lockenkopf Klaus mächtig auf den Zeiger geht. Als Sohn vom Augenarzt ist er der Meinung, dass Charlotte eine Brille braucht - nur sieht sie das anders …



Meine Meinung:

Bei dem farblich schön gestalteten Cover konnte man sich nur denken das es um Liebe gehen wird, der Titel des Buches gefällt mir wirklich sehr.

Charlotte ist ja eine der Hauptprotragonisten, mit ihren 16 Jahren ist sie ein typischer Teenager, obwohl ich sagen muss das ich mich an ihre, doch teils sehr zickige Art erstmal gewöhnen musste. Klaus hingegen gilt zwar als Streber, aber macht auch ein sehr hilfsbereiten und netten Eindruck. Bei den anderen Nebencharakteren, kann man garnicht soviel sagen - von vielen erfährt man nur recht wenig. Die meisten scheinen aber recht umgänglich zu sein. Wobei man bei einigen schon das Gefühl hat das sie irgendwas zu verbergen versuchen.

Bezugnehmend auf die Handlungen, diese haben mir recht gut gefallen - allerdings waren einige Dinge doch etwas belanglos und man hat sich gefragt, warum Charlotte in manchen Situationen so überreagiert. Zum Ende hin hat mich das Buch doch mehr unterhalten als am Anfang.

Es handelt sich hierbei ja um den ersten Teil einer Buchreihe, dieser hat dementsprechend einen Cliffhanger und natürlich an einer Stelle wo man dann schon gern erfahren möchte wie es weiter geht. Der Schreibstil der Autorin ist durchaus gut zu lesen.

Schlussbewertung:

Im Großen und Ganzen ein guter Jugend-/Liebesroman - der mich zum Ende hin doch noch etwas mehr überzeugen konnte als am Anfang. Nur hat mich die zickige Art von Charlotte doch manchmal etwas genervt, auch die Handlungen hätte manchmal etwas abwechslungsreicher sein können.

Ich vergebe dafür 3 von 5 Punkten.... (mit tendenz zu 3,5 Punkte) und würde trotzdem gern erfahren wie es weiter geht..

Keine Kommentare:

Kommentar posten