Donnerstag, 25. Mai 2017

-Rezension- Gabriel, der Vampir (Heiko Grießbach, Lady Grimoire)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Gabriel, der Vampir" von Heiko Grießbach & Lady Grimoire

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 130
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 4,99 €
Preis E-book: 1,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Als der 17-jährige Gabriel nach Slough in der Nähe von London zieht, ist er voller Vorfreude. Denn nachdem seine Familie jahrelang mit ihrem Wanderzirkus von Kleinstadt zu Kleinstadt gezogen ist, möchte sie den Zirkus verkaufen und sesshaft werden. Gabriel freut sich auf sein neues Zuhause und ist fest entschlossen, endlich Freunde zu finden. Nach einer verstörenden Begegnung mit einer Katze und einer Fledermaus trifft er bei einem Streifzug durch die Gegend eine Gruppe Jugendlicher. Vor allem das Mädchen Stella fasziniert ihn sehr. Doch um in ihre Clique aufgenommen zu werden, muss er zuerst eine gefährliche Mutprobe bestehen …

Meine Meinung:

Es handelt sich hierbei um ein Fantasy Jugendbuch, das Cover gefällt mir sehr gut - auch die Inhaltsangabe klang für mich sehr vielversprechend.

Der Hauptprotagonist Gabriel, macht auf mich ein sehr sympathischen eindruck, er ist zwar ein typischer Jugendlicher, aber weil er bei einer Zirkusfamilie aufgewachsen ist, war es für ihn natürlich schwierig längere Freundschaften zu schließen. Etwas schade fand ich das man von seiner Familie nur sehr wenig erfährt, das hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Die anderen Personen die im Buch vorkommen, haben mir zum großen Teil gefallen, auch wenn man von den meisten auch nicht soviel erfährt.  Einige Charaktere fand ich recht seltsam von ihrer Art her... aber das brachte auch Abwechslung.

Desweiteren konnten mich die Handlungen überzeugen, hin und wieder hätte es noch etwas spannender sein können, zum Ende hin wurde es aber immer besser. Das Buch endet an einer interessanten Stelle, natürlich möchte ich gern erfahren wie es weiter geht.

Flüssig und jugendlich leicht zu lesen ist der Schreibstil der Autoren.

Schlussbewertung:

Für zwischendurch ein schönes Buch, was man auch durch die geringe Seitenzahl schnell durchgelesen hat. Mir hat es echt gut gefallen, für mich gabs nur ein paar Dinge die ich mir anders vorgestellt hatte - ich vergebe 4 von 5 Punkten....

Keine Kommentare:

Kommentar posten