Sonntag, 14. Mai 2017

-Rezension- Die Blütensammlerin / Maierhofen Bd. 3 (Petra Durst Benning)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Die Blütensammlerin / Maierhofen Bd. 3" von Petra Durst Benning

Seitenzahl (Printausgabe): 512
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 8,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Nach ihrer Trennung soll Christine entweder aus ihrem Haus ausziehen oder ihren Mann auszahlen. Wer aber gewährt einer Hausfrau Ende vierzig ein Darlehen oder stellt sie ein? Doch die Maierhofener Frauen halten zusammen und helfen Christine, ihr Haus in ein Bed & Breakfast umzuwandeln. Und sie wird Single-Wochenenden ausrichten, an denen man nicht nur das Landleben, sondern auch neue Menschen kennenlernt. Sogar Marketingexpertin Greta ist begeistert: Im Juni findet doch der große Kochwettbewerb statt – und wie wäre es, wenn Christine ein Team zusammenstellte, das daran teilnimmt? So könnte jeder Topf seinen Deckel finden …

Meine Meinung:

Bildschön find ich das Cover, es untermalt schön die Geschichte des Buches. Es ist kein klassischer Liebesroman, es ist eine Geschichte dazu wie man Leute kennenlernt.

Das Thema find ich richtig klasse und ich muss sagen, Christine war mir sofort sympathisch. Klar hatte sie eine unschöne Trennung hinter sich, aber sie hat sich trotzdem Gedanken gemacht und mithilfe von Freunden auch zu der Idee mit dem Bed & Breakfast Haus gefunden.
Was ich hier gern besonders hervorheben möchte, ist die Sache mit den Nebencharakteren, diese kommen hier in dem Buch wirklich nicht zu kurz. Denn jede Person des Kochwettbewerbs wird auch von seiner privaten Seite etwas beschrieben, das fand ich richtig super.

Sehr angetan bin ich von den Handlungen, ich hab mich immer richtig gut unterhalten gefühlt - und es war wirklich mal eine Sache die ich so bisher noch nicht oft hatte. Unter anderem geht es ums Essen - sowie um anderen Lebensumstände, die Mischung aus kulinarischen, Freundschaft und Unternehmungen macht es hierbei wirklich aus.

Für mich war das dass erste Buch der Autorin, aber es wird nicht das letzte gewesen sein - hierbei war der Schreibstil locker und leicht zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein tolles Thema beleuchtet das Buch, ich hab mich rundum gut unterhalten gefühlt und auch das Ende konnte mich durchaus überzeugen. Von mir gibt es auf jedenfall volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung!


*Vielen dank an das Bloggerportal und an den Blanvalet Taschenbuch Verlag, fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

Keine Kommentare:

Kommentar posten