Sonntag, 28. Mai 2017

-Rezension- Das Leben fällt, wohin es will (Petra Hülsmann)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 512
Verlag: Bastei Entertainment / Bastei Lübbe Taschenbuch
Preis Taschenbuch: 10,00 €
Preis E-book: 8,49 €
Bewertung:  5 / 5

Inhaltsangabe:
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, solltest du besser nicht den Kopf hängen lassen

Party, Spaß und Freiheit - das ist für Marie das Allerwichtigste, und sie liebt ihr sorgenfreies Dasein. Das ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester Christine schwer erkrankt und sie darum bittet, sich während der Behandlung um ihre Kinder zu kümmern. Und nicht nur das - Marie soll auch noch Christines Posten in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Darauf hat Marie ja mal so überhaupt keinen Bock, und auf ihren neuen "Chef", den oberspießigen Daniel, erst recht nicht. Während sie von einem Chaos ins nächste stolpert, wird ihr jedoch klar, dass es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt. Und dass manches einen ausgerechnet dann erwischt, wenn man es am wenigsten erwartet - zum Beispiel die Liebe ...


Meine Meinung:

Richtig schön und passend gestaltet find ich das Cover, die Inhaltsangabe fand ich sehr interessant und hatte so meine Erwartungen an das Buch - und was soll ich sagen? Diese worden nicht enttäuscht.

Obwohl Marie, die Hauptprotagonistin, am Anfang etwas sprunghaft war und mit ihren Leben nicht so richtig wusste was sie anfangen sollte, fand ich sie mit ihrer Art ansprechend. Zu ihrer Schwester hat sie ja immer schon ein gutes Verhältnis gehabt, das wurde natürlich durch die Krankheit von ihr etwas auf die Probe gestellt. Sowohl Christine, ihre Kinder und die anderen Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Natürlich hatte ihre Schwester auch mal schlechte Phasen, manchmal war sie zu Marie richtig ungerecht, aber unter den Umständen, kann man es schon etwas verstehen.

Das Buchthema hat ja schon eine gewisse Ernsthaftigkeit, trotzdem konnten mich die wechselnden Handlungen, total überzeugen. Emotional hatte es alles was man sich wünschen kann, es gab traurige Momente, manchmal überraschende Situationen und selbst amüsante/witzige Momente waren vorhanden. Eine wirklich tolle Mischung aus allem - kurz gesagt eine Achterbahn der Gefühle, wenn man es anders beschreiben möchte.

Bisher kannte ich noch keine Bücher von Petra Hülsmann, ihr Schreibstil ist aber locker, leicht und flüssig zu lesen. Ich weiß jetzt schon das es sicherlich nicht das letzte Buch gewesen ist, was ich von der Autorin gelesen habe.

Schlussbewertung:

Sehr schöner einfühlsamer Roman, der soviel mehr ist als nur eine "einfache" Liebesgeschichte - obwohl es doch ein schwieriges Thema ist, konnte das Buch selbst mit Witz überzeugen, das die traurigen Momente gut abgerundet hat. Mich konnte es echt begeistern und natürlich gibt es von mir volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten