Dienstag, 30. Mai 2017

-Rezension- Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe (Fiona Winter)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Vampirjägerin inkognito: Verfluchte Liebe" von Fiona Winter

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 250
Verlag: DP Digital Publishers GmbH
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung:  4 / 5

Inhaltsangabe:
Als die Freundin eines Vampirs hast du es nicht leicht. Schon gar nicht, wenn Vampire, Zauberer, ein uralter Fluch und allen voran eine eifersüchtige Ex-Vampirfreundin es auf deine Beziehung abgesehen haben. Wenn dann noch ominöse Angreifer deinen neuen Bund torpedieren, bevor er überhaupt zustande gekommen ist, deine beiden besten Freunde Beziehungsprobleme haben – und zwar miteinander – und dein Dämon, der eigentlich schon längst in seine Welt zurückgekehrt sein sollte, ein höchst beunruhigendes Verhalten an den Tag legt, kann das nur in einer Katastrophe enden...

Meine Meinung:

Genau wie bei dem ersten Teil, von der Vampirjägerin inkognito, gefällt mir das Cover hier richtig gut. Die Inhaltsangabe sprach mich auch sehr an und weil ich den ersten Teil ja kenne, wollte ich wissen wie es mit Amelie und Lucian weiter geht.

Natürlich traf man hier bei dem Buch auf alte Bekannte und es kamen auch neue Charaktere dazu. Der kleine Dämon Sassa war ebenfalls wieder mit dabei, das fand ich super - denn ihn hab ich mit seiner lustigen Art schon sehr ins Herz geschlossen. Von den neuen Protagonisten muss ich sagen fand ich einige sehr geheimnisvoll, Luna hatte irgendwie eine seltsame Art an sich, richtig sympathisch wirkte das auf mich nicht. Außerdem lernt man u.a. noch Merlin kennen, den ich durchaus erstmal recht nett fand.

Von den Handlungen her, hat es mir zum großen Teil gefallen, man hat sich immer gut unterhalten gefühlt und sogar einige unvorhergesehene Wendungen gab es... allerdings hät ich mir bisschen mehr davon gewünscht wie es mit dem Bündnis an sich weiter geht.

Das Ende find ich gut gewählt, für mich bleiben doch noch einige Dinge offen, vielleicht gibt es irgendwann ja doch mal noch ein 3. ten Band, da wäre ich zumindest nicht abgeneigt von.

Auch hier hatte die Autorin wieder einen guten und flüssigen Schreibstil, den ich ja bereits von Band 1 kannte. 

Schlussbewertung:

Wirklich eine schöne Fortsetzung, die manchmal bisschen anders als gedacht war, mir trotzdem gut gefallen hat, für mich gab es nur wenige Abstriche - deshalb vergebe ich 4 von 5 Punkten:

1 Kommentar:

  1. Hallo Twins,
    die Fortsetzung ist einerseits, vom Stil und von den Charakteren her, wie Teil 1. Andererseits sind Plot und Hauptthema anders. Sie werden nicht gejagt, jagen auch nicht den Bund, sondern konferieren "nur". Das fand ich ziemlich charmant.

    Ich hab deinen Beitrag bei meiner Rezension verlinkt.

    Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen