Donnerstag, 28. Dezember 2017

-Rezension/Werbung Tina- "Warum Engel nie Mundharmonika spielen" (Karin Koenicke)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Warum Engel nie Mundharmonika spielen" von Karin Koenicke

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 337
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,95 €
Preis E-Book: 3,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Im Himmel ist die Hölle los! Grund dafür ist der alljährliche „Euromission Schutzengel Contest“, für den ein Engel ausgewählt werden muss. Es erwischt ausgerechnet den himmlischen Organisten Pasiel, der lieber Bach-Präludien spielen würde statt ins winterliche London hinabzufahren. Dass ihn der irdische Auftrag nicht nur musikalisch an seine Grenzen bringen wird, ahnt er nicht. Im Gegensatz zu ihm hat sein Schützling, eine junge Tätowiererin, mit Klassik nichts am Hut. Als toughe Großstädterin kommt sie auch mit den härtesten Kunden zurecht. Doch dieser altmodisch anmutende Organist, der sich um eine Stelle in ihrer Rockband bewirbt, verwirrt sie. Obwohl er ihr etwas weltfremd erscheint, ist sie von seiner Leidenschaft für Musik fasziniert. Warum ist er so anders als alle Männer, die sie kennt? Ein Roman über die Liebe. Über Leidenschaft und Musik.

Meine Meinung:

Das Cover des Buches gefällt mir echt gut, es hat was verträumtes und auch optisch macht es was her, außerdem passt es gut.

In diesem Buch gibt es zwei Hauptprotagonisten, die mich beide wirklich vollkommen von sich überzeugen konnten. Pasiel konnte mich von anfang an mit seiner einfühlsamen und hilfsbereiten Art begeistern, zudem gab es mit ihm auch einige lustige Momente, was ich gut fand. Er ist ja der Engel und das passt perfekt zu seiner Art. Auch Edwina hab ich von Anfang an irgendwie in mein Herz geschlossen, sie wirkte sehr selbstbewusst, aber hatte auch eine Art an sich, die mir total gut gefallen hat. Nebencharaktere gab es hier auch ein paar...Rocco und Amia fand ich eigentlich mit am besten.

Auch bei den Handlungen hab ich hier absolut nichts zu kritisieren, denn diese waren abwechslungsreich, zudem gab es lustige, aber auch traurige Momente, was ich wirklich schön fand. Außerdem hat es auch an Spannung nicht gefehlt. Das Buch hat mich wirklich total berührt, denn ich war echt total von der Art der Protagonisten angetan und auch von den Situationen. Die Kombination aus Engelgeschichte und Erdengeschichte fand ich echt super...Wie alles an dem Buch, hat mir auch das Ende total gut gefallen.

Als angenehm und flüssig zu lesen empfand ich den Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung:

Ein sehr emotionales und teilweise auch aufwühlendes Buch, was mich vollkommen überzeugen konnte. Natürlich vergebe ich dafür volle 5 Punkte und eine klare Leseempfehlung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten