Sonntag, 17. Dezember 2017

-Rezension/Werbung- Dieser gottverdammte Weihnachtsblues (Tharah Meester)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Dieser gottverdammte Weihnachtsblues" von Tharah Meester 

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 70
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 1,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Weihnachtsmuffel Phil wird von seinen Brüdern zum Adventmarkt geschleppt. Als wäre das nicht schlimm genug, wird er dort von einem Idioten über den Haufen gerannt. Einem ziemlich sexy Idioten mit zuckersüßem Lächeln, der allerdings in einer völlig anderen Liga spielt. Phil kann also weder das Herzklopfen noch das Kribbeln im Bauch gebrauchen und will den Kerl so schnell wie möglich loswerden, aber seine Brüder machen ihm einen Strich durch die Rechnung. Ehe er sich's versieht, hat er ein Date mit dem attraktiven Hipster Chris. Wie soll er bloß einen ganzen Tag an dessen Seite überstehen, ohne sich anmerken zu lassen, dass er sich komplett verknallt hat?

Meine Meinung:

Titel und Cover, sowie die Inhaltsangabe haben mir sehr zugesagt. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Klar man muss Kurzgeschichten mögen, aber wenn man das tut macht man bei dem Buch nichts falsch.

2 Hauptprotagonisten gibt es in dem Buch, zum einen Phil und zum anderen Chris und mit beiden bin ich wirklich gut klar gekommen, sie wirken sympathisch und hilfsbereit. Charakterlich passen die beiden echt gut zusammen. Natürlich gibt es noch einige Nebenprotagonisten, hierbei haben mir vorallem Phils Brüder sehr gefallen, weil sie eine witzige Art an sich haben, seine Eltern sind so herzlich, sodass sie mich voll überzeugen konnten.

Angetan bin ich von den Handlungen, sie haben mir durchaus gefallen, etwas mehr Abwechslung hätte noch sein können, aber trotzdem fällt das nicht weiter ins Gewicht. Besonders gut hat mir das Ende gefallen.

Flüssig und angenehm zu lesen, ist der Schreibstil der Autorin.

Schlussbewertung:

Für mich gibt es nicht wirklich viel auszusetzten, hin und wieder hätte es noch etwas ausführlicher bzw. abwechslungsreicher sein können, aber da mich das nur sehr wenig störte, vergebe ich 4,5 Punkte und runde - weil ich mich entscheiden muss - auf volle Punkzahl auf...

Keine Kommentare:

Kommentar posten