Samstag, 18. März 2017

-Rezension- Pfote fürs Leben (Caroline Messingfeld)


Twin_Kati´s Rezension zum Buch

Pfote fürs Leben von Caroline Messingfeld

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 172
Verlag: Mondschein Corona-Verlag
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Wo immer eine Katze sich niederlässt, wird das Glück sich einfinden (Stanley Spencer) Davon ist zumindest Snowbell, ein schneeweißer Perserkater, überzeugt, der seine ersten Schritte aus dem Katzenkörbchen in die große weite Welt wagt. Neugierig erobert er sein neues Revier in der Villa Katzenglück, lernt wilde Hühner und harte Jungs kennen, kämpft gegen einen feindlichen Artgenossen, verliebt sich in eine geheimnisvolle spröde Katzendame aus der Nachbarschaft und entwickelt eine enge Beziehung zu seinem schüchternen Frauchen, das sich ausgerechnet in einen coolen Harley Fahrer verliebt, der sie als seinen besten Kumpel betrachtet. Leider scheinen sie sich auf den letzten Metern zum großen Glück im Wege zu stehen. Kann ein naiver kleiner Kater seinem liebsten Menschen helfen, die Pfote für’s Leben zu finden?

Meine Meinung:

Sehr niedlich gemacht finde ich das Cover, es ist wirklich süß wie der kleine Kater da so hinter der Gardine vorlugt, das macht neugierig auf die Geschichte.

Es wurde aus der Sichtweise von Snowbell geschrieben, sowas mag ich sehr wenn es mal aus der Sicht vom Tier geschrieben ist, das ist einfach mal eine Abwechslung.

Den Kater fand ich wirklich niedlich, grad am Anfang - aber auch mit fortlaufender Handlung hat er mir gut gefallen. Die menschlichen Charaktere, Joline und Ben und auch die anderen Nebenprotagonisten fand ich sehr ansprechend. Manchmal zwar etwas sprunghaft, aber warum auch nicht.

Die Handlungen empfand ich als recht Abwechslungsreich, auch wenn es für mich manchmal etwas lang gefasst war.

Schreibstiel hat mir gut gefallen, denn er war flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Alles im allen ein gutes Buch, was auch mal aus tierischer Sichtweise geschrieben ist - das fand ich super. Die einzelnen Handlungen hätten manchmal etwas kürzer angelegt sein können, aber ansonsten fand ich es wirklich schön.

Von mir gibt es für dieses Buch 4 von 5 Punkte / Teddys

Keine Kommentare:

Kommentar posten