Dienstag, 14. März 2017

-Rezension- Bound - Tödliche Erinnerung (Cynthia Eden)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

Bound - Tödliche Erinnerung von Cynthia Eden

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 384
Verlag: BeHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 5,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Ein knisterndes Versteckspiel zwischen unwiderstehlicher Leidenschaft und tödlicher Gefahr.

Wenn niemand mehr weiterweiß, kommt das "Last Option Search Team" zum Einsatz. Gabe Spencer, Ex-SEAL und Firmengründer von LOST, hat in seinem Leben schon viel Ungewöhnliches gesehen. Aber als er auf die atemberaubende Eve trifft, bringt ihn das ganz schön aus dem Konzept: Die mysteriöse Frau ist dem letzten Opfer eines Serienmörders wie aus dem Gesicht geschnitten ...
Eve wacht im Krankenhaus in Atlanta auf und kann sich an nichts erinnern. Doch als sie ihr eigenes Gesicht in der Zeitung wiedererkennt, will sie die Wahrheit herausfinden. Niemals hätte sie vermutet, dass Gabe ihr dabei helfen wird. Schon bald werden die beiden von der unglaublichen Anziehungskraft zwischen ihnen überwältigt. Aber sie dürfen sich von ihren Gefühlen nicht ablenken lassen, denn der Ladykiller wird nicht ruhen, bis auch sein letztes Opfer gefallen ist ...

Hol dir jetzt den packenden Romantic Suspense Liebesroman der New York Times Bestseller Autorin Cynthia Eden und tauche ein in eine Geschichte zwischen erotischer Spannung und atembraubendem Thrill!


Meine Meinung:

Auf mich wirkt das Cover schon etwas geheimnisvoll aber auch etwas erotisch, ich fand es sehr ansprechend und es passt gut zum Inhalt des Buches.

Eve war mir immer recht sympathisch, auch wenn sie streckenweise sehr verunsichert wirkte. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, unter anderem weil sie so unterschiedlich waren - manche sogar etwas "düster" wirkten. Jeder hatte so sein Geheimnis was man nach und nach (teilweise) erfuhr.

Das einzige was ich etwas seltsam fand, ist das Eve manchmal doch recht gutgläubig/naiv war - aber ich denk in so einer Situation nicht umbedingt verwunderlich.

Als wirklich abwechslungsreich empfand ich die Handlungen, manchmal unvorhergesehen und auch wenn ich immer ca. 2 Täter im Auge hatte, war man sich zeitweise echt unsicher ob nicht doch noch ein anderer Täter in Frage kommen könnte -  denn man wurde wirklich desöfteren auf eine andere Person gelenkt.

Der Schreibstiel hat mir gut gefallen, denn er war angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Alles im allen ein richtig guter Thriller, mit nur sehr wenigen Schwächen, hin und wieder war ich manchmal etwas verwirrt und an manchen Stellen hatte es für mich - wenn auch nur sehr wenige - Längen.

Von mir gibt es 4 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung...

Keine Kommentare:

Kommentar posten