Samstag, 25. März 2017

-Rezension- Henriette und der Traumdieb (Akram El-Bahay)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

Henriette und der Traumdieb von Akram El-Bahay

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 400
Verlag: Ueberreuter Verlag
Preis Taschenbuch: 14,95 €
Preis E-book: 12,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Keiner träumt wie Henriette. Jeden Morgen erinnert sie sich klar und deutlich an die Abenteuer der vergangenen Nacht – sogar herbeiwünschen kann sie ihre Träume. Doch eines Tages ist alles anders. Jede Spur an den letzten Traum ist wie ausradiert. Ein Traumdieb hat zugeschlagen! Entgegen aller Warnungen beschließt Henriette, den Dieb zu suchen und zur Rede zu stellen. Ihr Weg führt sie durch schöne und böse Träume, in die heiße Wüste, in den finsteren Wald der Alben und zu einer Tür, hinter der etwas Schreckliches lauert …

Meine Meinung:

Die Geschichte ist Fantasievoll und genauso wirkt auch das Cover, zudem ist es auch noch richtig klasse gestaltet, es gefällt mir ausgesprochen gut und es passt hervorragend zu dem Buch.

Henriette, die Hauptprotagonistin hat mir immer gut gefallen, ich fand es klasse was für eine Fantasie sie hat. Ihr Bruder Nick war zwar erst sehr skeptisch aber als er dann Teil ihrer Träume wurde, konnte auch er sie verstehen.

Einer der Buchhändler machte auf mich ein mysteriösen Eindruck, man weiß lange nicht warum - aber das stellt sich alles so nach und nach raus.

Als sehr Abwechslungsreich empfand ich die Handlungen, auch Spannung kam an der einen oder anderen Stelle auf.

Schreibstil war flüssig zu lesen und ist kindgerecht/jugendgerecht geschrieben.

Schlussbewertung:

Ein wirklich schönes Kinder/ Jugendbuch, was ich jedem nur empfehlen kann, der sich in eine Traumwelt/Fantasiewelt begeben möchte. Ich find das Buch ist für Jung und Alt gleichermaßen gut.

Ich vergebe dafür volle Punktzahl...

Keine Kommentare:

Kommentar posten