Freitag, 25. August 2017

-Rezension Tina- "Tom und die Liebe: Digitale Romantik" (Miro von Bach)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Tom und die Liebe: Digitale Romantik" von Miro Bach

Seitenzahl (Printausgabe): 188
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Toms Leben ist ein einziger Albtraum, denn die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben: Seine Freundin Jule hat sich von ihm getrennt, sein bester Kumpel Chris hat einen chilligen Männerabend abgesagt, um sich mit seiner neuen Flamme zu treffen, und als ob das nicht genug wäre, fällt auch noch die TV-Übertragung eines Fußball-Länderspiels aus. So sitzt Tom mit zu viel Bier und Chips auf der Couch, ist gefrustet und fühlt sich einsam. Dabei hat er eigentlich nur einen sehr simplen Wunsch: eine Frau zum Lieben.
Als er einen Werbespot für eine Dating-Plattform sieht, wittert er seine Chance: Kann er dort die perfekte Frau finden? Für Tom beginnt eine aufregende Abenteuerreise in die Welt der digitalen Romantik.


Meine Meinung:

Treffender könnte das Cover nicht sein, denn es passt wirklich absolut zum Buch, da dieses sich ja mit dem Thema Online Dating beschäftigt. Ich find es zwar farblich nicht ganz so gut gestaltet, aber das ist ja Geschmackssache.

Tom, der die Hauptperson in dem Buch ist, wirkte auf mich ziemlich nett, aber teilweise irgendwie auch etwas unsicher. Ich war zwar nicht immer so ganz einverstanden mit seinem Verhalten, aber an sich hat er mir schon gefallen. Lustig fand ich seine Mutter, die am Rande ein Rolle gespielt hat, ebenso hat mir auch sein Kumpel Chris gefallen.

Die Handlungen waren schon sehr auf das Thema Online Dating und dem drumherum abgestimmt, aber das fand ich eigentlich ziemlich interessant und es hat mir daher gut gefallen. Dennoch war es teilweise abwechslungsreich. Zum Ende hin hat es sich für mich schon ein bisschen gezogen, sodass ein paar Längen aufkamen, aber ich kann nicht genau sagen, woran das lag. Das Ende an sich passt aber gut zum Verlauf des Buches.

Das ist der Debütroman des Autors und am Schreibstil habe ich eigentlich nichts auszusetzen.

Schlussbewertung:

Ein gutes Buch für Zwischendurch, welches sich Hauptsächlich mit dem Thema Online Dating beschäftigt. Da es zum Ende hin ein paar "Längen" gab, vergebe ich dafür 4 von 5 möglichen Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten