Montag, 14. August 2017

-Rezension Tina- "Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" (Katrin Emilia Buck)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht" von Katrin Emilia Buck

Seitenzahl (Printausgabe): 404
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 12,99 €
Preis E-book: 3,49 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Millie, eine Mittzwanzigerin, lebt für ihre Liebe zu Marc. Marc hingegen lebt für seine Karriere als Berater. Nick, ein erfolgreicher Geschäftsmann, hat die Liebe zwar verloren, aber schafft es dennoch Millies Welt durcheinanderzubringen.
Was passiert, wenn Millies Liebe zu Marc in Frage gestellt wird und Nick sein Herz wieder sprechen lässt? Kann es ein Happy End geben, wenn die Karten neu gemischt werden? Eine Geschichte über Erwartungen an die Liebe und an sich selbst.



Meine Meinung:

Gut zum Buch passt das Cover, denn es zeigt u.a. ein Ort, wo das Ganze spielt und auch die Herzchen darauf, find ich gut.

Millie und Nick sind in diesem Liebesroman die Hauptpersonen und es ist auch größtenteils aus der Sicht von den beiden geschrieben, wobei Millie schon etwas mehr Anteil hat. Und auch wenn Millie teilweise unentschlossen und daher auch etwas unsicher wirkt, machte sie auf mich eigentlich immer einen sympathischen Eindruck. Man bekommt wirklich einen ausführlichen Einblick in ihre Gefühlswelt. Nick hat relativ lange so seine Geheimnisse, aber ich fand ihn dennoch nett und kann ihn etwas verstehen. Yvonne und George haben mir ebenfalls gut gefallen.

Ich fand, die Handlungen in diesem Buch passend, es gab auch öfter mal spannende Momente und gerade zum Schluss wollte ich wissen, wie es ausgeht. Es hätte vielleicht noch etwas abwechslungsreicher sein können. Vom Ende bin ich ebenfalls überzeugt, obwohl es für mich noch etwas mehr einen Ausblick in die Zukunft hätte geben können.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dem Buch hat man nicht angemerkt, das es sich um den Debütroman gehandelt hat.

Schlussbewertung:

Wieder eine Liebesgeschichte, die mich, bis auf ein sehr wenige Kleinigkeiten, wirklich überzeugen konnte. Für mich gibt es aber eigentlich keinen Grund deshalb einen Punkt abzuziehen und daher bekommt das Buch von mir dennoch 5 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten