Sonntag, 6. August 2017

-Rezension- Dachsliebe, Episode 15 (Amber Auburn)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Dachsliebe, Episode 15" - Fantasy-Serie 
(Academy of Shapeshifters) von Amber Auburn

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 74
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 4,98 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
»Ihr wurdet ausgebildet, um zu dienen. Nicht, um eigenständig zu denken und zu handeln.«
Nachdem Lena die schockierende Wahrheit über ihre Vergangenheit erfahren hat, kommt sie wieder zu sich. Auch wenn es ihr schwerfällt, sie zu akzeptieren, will sie noch mehr wissen. Karl erklärt ihr endlich, was er sie wissen lassen will. Dass es vor allem Tante Rita ist, die ihr die wirklich entscheidenden Punkte nicht vorenthält, überrascht Lena nicht. Ehe sie die Chance hat, eine Nachricht zu verarbeiten, prasseln drei neue auf sie ein. Eine verblüffender und furchtbarer als die andere. Am Ende wird ihnen allen bewusst, dass ihre Lage weitaus schlimmer ist als befürchtet.


Meine Meinung:

Um welche Buchreihe es sich handelt, kann man am Cover wieder richtig gut erkennen, auch farblich und gestalterisch gefällt es mir gut.

Hierbei brauch ich nicht mehr soviel auf die Charaktere einzugehen, denn die kenn ich bereits alle aus den vorherigen Büchern. Lena find ich nach wie vor in Ordnung, obwohl sie scheinbar langsam hin und her gerissen ist, in einigen Hinsichten. Rita hat eine so liebevolle Art, das gefällt mir nach wie vor, auch wenn sie auch einige Fehler begangen hat. Karl find ich immernoch etwas unfreundlich, sein Verhalten ist manchmal zu pragmatisch.

Von den Handlungen war ich auch diesmal überzeugt, es ging spannend weiter und endet wieder an einer Stelle wo man gern erfahren möchte wie es weiter geht. Etwas "actionreicher" hätte es noch sein können, aber das ist Geschmacksache.

Der Schreibstil der Autorin, der mir ja gut bekannt ist - war wieder angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Unterhaltsame und gelungene Fortsetzung, die noch ein paar mehr "Höhepunkte" vertragen hätte, aber trotzdem überzeugen konnte, von mir gibt es 4 von 5 Punkten...

Keine Kommentare:

Kommentar posten