Montag, 28. August 2017

-Rezension- Die Stundenwelt: Cheyenne (Michaela Feitsch)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Die Stundenwelt: Cheyenne" von Michaela Feitsch

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 220
Verlag: BookRix
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
Cheyenne hat es geschafft! Sie ist weg von den ewig besorgten Eltern, raus aus den beklemmenden Krankenhauszimmern und mitten in einer lebensfrohen WG mit Elise gelandet. Doch die Freude währt nur kurz.
Jede Nacht quälen sie seltsame Träume. Vor einem Jahr wurde ihr ein fremdes Herz implantiert, seitdem erscheint ihr im Schlaf das Gesicht eines mysteriösen Jungen. Bald lässt er sie auch tagsüber nicht mehr los, zieht sie immer tiefer in seine fremde Welt.
Cheyenne droht, sich selbst zu verlieren und fragt sich immer öfter: Sind die Visionen Nachrichten aus einer anderen Welt? Ist der Junge der Spender ihres neuen Lebens?
Sie spürt, dass ihr Schicksal eng mit der Lösung des Rätsels verflochten ist. Um Antworten zu finden und die Kontrolle über ihr Leben zurückzuerobern, engagiert sie einen bizarren Privatdetektiv, der mit ihr die Spuren ihrer Träume aufnimmt.
Mit jedem Schritt dringt Cheyenne tiefer in eine magische Welt, wo sie auf Zeitagenten, Piraten und längst vergessene Völker trifft.
Ihr Leben ist in großer Gefahr. Zu spät begreift sie, dass die Zeit aus den Fugen geraten ist - in der Stundenwelt.

Meine Meinung:

Ich finde das Cover ist sehr treffend gestaltet, es passt sehr gut zum Inhalt und Titel des Buches.

Cheyenne, die Hauptprotagonistin, war mir sofort sympathisch - klar hatte sie manchmal etwas Zweifel und war wegen der Ereignisse etwas verwirrt, aber ich fands gut das sie der Sache auf den Grund gehen wollte - was es mit dem Jungen auf sich hat. Von den Nebencharakteren hat mir vorallem Foxy gefallen. Sehr interesant war für mich Dagget.

Von den Handlungen bin ich sehr angetan, diese konnten mich zum großen Teil überzeugen - hin und wieder fand ich sie etwas verwirrend und manche Zufälle waren für mich etwas unrealistisch, aber bei einem Fantasyroman ist das nicht verwunderlich. Das Ende hat mir auch sehr zugesagt, obwohl es mich doch etwas überrascht hat.

Den Schreibstil der Autorin fand ich sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich freue mich auf weitere Bücher der Stundenwelt-Reihe.

Schlussbewertung:

Wirklich schöner Fantasyroman, der mich - bis auf ein paar Kleinigkeiten - überzeugen konnte. Ich vergebe deshalb 4 von 5 Punkten...

Keine Kommentare:

Kommentar posten