Montag, 7. Dezember 2020

- Rezension/Werbung Tina - "(K)ein Kuss unter dem Mistelzweig (Lili Eden)

 Twin Tina´s Rezension zum Buch

"(K)ein Kuss unter dem Mistelzweig von Lili Eden

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 238
Verlag: Digital Publisher
Preis Taschenbuch: - €
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  5/5 

Inhaltsangabe:
Lebkuchen, Zimtsterne und ein beschauliches Weihnachtsfest? Ganz sicher nicht!
Der humorvolle Liebesroman für Fans von weihnachtlichem Gefühlschaos

Yuna und Tristan haben sich schon immer gehasst. Aufgewachsen in zwei baugleichen Häusern am Ende einer Sackgasse, konnten sie sich nur schwer aus dem Weg gehen. Erst als Tristan fürs Studium nach England gezogen ist, kam der ersehnte Abstand zwischen sie. Und beide haben während der fünf Jahre, in denen sie sich nicht gesehen haben, nicht einen Gedanken an den anderen verschwendet. Das ändert sich, als Tristan an Weihnachten völlig unerwartet seine Familie besucht. Doch er hat kaum noch etwas von dem Jungen, dem Yuna mit acht Jahren die Nase brach. Und auf einmal ist da dieses Knistern zwischen den beiden, das sie nicht länger ignorieren können …

Meine Meinung:
Das Cover des Buches find ich zwar nicht schlecht, aber es überzeugt mich auch nicht zu 100 %. 

Hier sind nun Yuna und Tristan die beiden Protagonisten und irgendwie musste ich mich an die Art von den beiden echt erstmal gewöhnen, obwohl sie mir eigentlich auch nicht wirklich unsympathisch waren. Die Nebencharaktere haben mir alle ebenfalls gut gefallen, vor allem Konstantin und Elise fand ich richtig gut.

Die Handlungen fand ich schön, gerade die Geschichte zwischen den Protagonisten war  manches mal schon ein wenig amüsant. Die Handlungen spielen immer zu verschiedenen Weihnachtfesten (also aus aufeinanderfolgenden Jahren) und ich muss zugeben, dass ich mich daran irgendwie auch erst ein wenig gewöhnen musste. Im Laufe des Buches fand ich es dann doch echt interessant. Und obwohl ich mich am Anfang wirklich ein wenig schwer getan habe reinzufinden, fand ich das Buch alles in allem echt toll und natürlich auch das Ende.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, es ließ sich gut lesen.

Schlussbewertung:
Ein schöner weihnachtlicher Liebesroman, wo ich am Anfang wirklich ein paar Probleme hatte reinzufinden, aber da ich den Buchverlauf dann echt toll fand, habe ich mich dennoch dafür entschieden, dem Buch volle 5 Punkte zu geben:

Keine Kommentare:

Kommentar posten