Samstag, 26. Dezember 2020

-Rezension/Werbung - Erzzauber (Marcus Wächtler)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch
 
"Erzzauber: Ein Weihnachts-Bergstadtkrimi" von Marcus Wächtler
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 300
Verlag: Marcus Wächtler (Nova MD)
Preis Taschenbuch: 11,80 €
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung:  4 / 5
 
Inhaltsangabe:
Eine Leiche auf dem Freiberger Christmarkt bringt das Leben von Ariane Itzen erneut gehörig durcheinander. Eigentlich wollte sie nur ihrer Freundin helfen, das anstrengende Weihnachtsgeschäft durchzustehen. Stattdessen findet sie sich frierend zwischen kriminellen Budenbesitzern, aufdringlichen Verehrern und mysteriösen Bergmännern wieder. Von weihnachtlicher Besinnlichkeit ist bald nicht mehr viel zu spüren. Wem kann Ariane auf dem Weihnachtsmarkt überhaupt vertrauen? Nur die wenigsten Menschen scheinen das zu sein, was sie vorgeben.
 
Meine Meinung:
Titel und auch das Cover fand ich wirklich interessant. Da es ein weihnachtlicher Krimi ist, war es für mich mal was anderes, weil ich in diese Richtung bisher nur sehr wenig gelesen hatte. Optisch find ich es jedenfalls echt schön und auch der Klappentext klang vielversprechend.

Für mich waren die Handlungen unterhaltsam, Langeweile ist nie entstanden. Manche Verhaltensweisen und vor allem die eine Handlung der Hauptprotagonistin Ariane konnte ich nicht ganz nachvollziehen, einerseits will sie zwar nur gutes, andererseits ist ihr Verhalten manchmal zu detektivmäßig "grenzwertig". Das Ende kam für mich dann doch etwas plötzlich, aber das fällt nur wenig ins Gewicht.
 
Bezüglich der Protagonisten muss ich sagen, die haupthandelnde Person ist ja Ariane, sie ist zwar hilfsbereit und nett, allerdings musste ich mich erst an manche Charakterzüge und auch Handlungen von ihr gewöhnen...richtig unsympathisch war sie mir aber nie. Des Weiteren gab es noch einige Nebencharaktere, Ben  - der Kommissar- gefiel mir davon am Besten.

Der Schreibstil des Autors war mir schon von einem anderen Buch bekannt und auch hier war alles flüssig und problemlos lesbar.

Schlussbewertung:
Unterhaltsamer Weihnachtskrimi, der mir im Großen und Ganzen gefallen hat, wo mir aber das Ende etwas zu schnell kam und ich mich an die Protagonistin erstmal gewöhnen musste - ich vergebe gute 4 von 5 Punkten...
*Vielen dank an den Autor fürs zur Verfügung stellen des Rezensionsexemplars*

Keine Kommentare:

Kommentar posten