Dienstag, 23. April 2019

- Rezension/Werbung Tina - "Warm up für die Liebe" (Alisha Bloom)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Warm up für die Liebe" von Alisha Bloom


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 250
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book:  2,99 € (0,99 €)
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Logan Stark ist genau der Typ Promi, den Amber Quinn gerne in diversen Illustrierten anschmachtet: Muskulös, tättowiert und animalisch anziehend.
Sie hat sich aber niemals für die Fitness-Challenge beworben, deren Gewinnern sie nun ist. Vier Wochen soll sie an der Seite von Logan trainier
...en. Das ist eine echte Herausforderung für einen Sportmuffel wie Amber, die schon beim ersten Treffen feststellt, dass Logan nicht so freundlich ist, wie sie erhofft hat.
Logan Stark hat, als ehemaliger Rugby-Spieler, nur vermeintlich alles, was man sich wünscht: Geld, Frauen, einen tollen Körper. Sein Vermögen wurde durch Fehlinvestitionen empfindlich geschrumpft und in der Familie gibt es einen finanziellen Notfall. In Frauen sieht er als glücklicher Single nur Mittel zum Zweck.
Nun soll er eine Couchpotato trainieren, die nicht einmal über einen anständigen Sport-BH verfügt, dafür aber über eine beachtliche Oberweite.
Nach den ersten Reibereien knistert es ganz gewaltig im Trainingsraum und die beiden kommen nicht nur beim gemeinsamen Training ins Schwitzen.


Meine Meinung:

Das Cover ist echt sehr ansprechend, es zieht den Blick auf alle Fälle auf das Buch und auch der Klappentext ist gut gewählt.

In diesem Buch sind Amber und Logan die Protagonisten und es ist immer abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden geschrieben - was mir immer gefällt. Amber konnte mich gleich mit ihrer erfrischenden und zum Teil schlagfertigen Art überzeugen..., sie kam echt sehr sympathisch rüber und das sie ein Sportmuffel ist, hat mir eigentlich auch gefallen...- zudem hat sie das Training ja dennoch durchgezogen, was ich ebenfalls gut fand. Logan kommt zu Beginn teilweise schon ein wenig arrogant rüber, aber ich bin dennoch gleich gut mit ihm klargekommen, weil man ihm dennoch anmerkte, dass er ein gutes Herz zu haben scheint... - außerdem war er mir zu keinem Zeitpunkt unsympathisch. Als Nebencharaktere haben mir Becky, Lana und Amy gut gefallen - Jay war zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, scheint aber auch in Ordnung zu sein.

Von den Handlungen bin ich ebenfalls wirklich angetan - sie konnten mich durchweg überzeugen. Es war gleich von Beginn an spannend, außerdem gab es einige lustige Momente, sodass ich öfter schmunzeln musste. Es war abwechslungsreich und ich konnte das Buch echt kaum aus der Hand legen, weil ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Ich hätte durchaus noch weiterlesen können, denn es hat mir echt sehr gefallen. Das Ende fand ich richtig schön.

Am Schreibstil der Autorin hab ich auch nichts auszusetzen, es ließ sich alles flüssig lesen.

Schlussbewertung:

Ein abwechslungsreicher und zum Teil echt lustiger Liebesroman, der mich durchweg überzeugen konnte und der daher natürlich volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung erhält:

Keine Kommentare:

Kommentar posten