Freitag, 5. April 2019

Autoreninterview mit Morgan Stern

Hallo an alle Leser,

heute ist es mal wieder soweit und wir haben ein neues Autoreninterview für euch. Dieses mal hat  sich Morgan Stern unseren Fragen gestellt und wir danken ihr herzlich dafür:

 
* Foto ©  liegt bei Morgan Stern*

1. Erzähl doch am besten erstmal etwas über dich…
Hallo allerseits, mein Name ist Morgan Stern, ich bin 38 und wohne im hessisch-bayerischen Grenzgebiet. Wie sicher schon vermutet, bin ich Autorin. Wenn ich dieser Leidenschaft nicht nachgehe, verbringe ich die Zeit mit meinen Liebsten, bin gerne unterwegs, liebe die Natur und besonders Wasser und das Meer. Ich versuche mich immer mal an unterschiedlichen kreativen Tätigkeiten, ganz nach Lust und Laune.

2. Wie bist du zum Schreiben gekommen? Und wann hast du dein erstes Buch geschrieben?
Ich schreibe eigentlich schon immer – sozusagen seit ich es kann. Mein erstes „Werk“, das man hätte in Buchform packen können, habe ich mit.... hmm.... 13 oder 14 geschrieben denke ich.

3. In welchem Genre schreibst du hauptsächlich? Wären auch andere Genre für dich denkbar?
Bislang veröffentlicht habe ich nur im Psychothriller-Bereich. Natürlich sind auch andere Genre für mich denkbar, ich lege mich auch nicht wirklich fest sondern ziehe es vor, wenn sich die Dinge selbst entwickeln.

4. Was Inspiriert dich zu neuen Buchideen? Und was war die Grundlage zu deiner Thriller-Reihe "Forever Yours"?
Das Leben ansich ist inspirierend, findet ihr nicht? Alltagssituationen genauso wie irgendwelche besonderen Erlebnisse, man lässt die Phantasie spielen und irgendwann entsteht eine Geschichte daraus.
Grundlage für FOREVER YOURS? Nun, ich habe bereits vor über 10 Jahren mit der Geschichte begonnen, Grundlage war eine Internetbekanntschaft *lach*

5. Wie lange schreibst du durchschnittlich an einem Buch, bis es dann komplett fertig ist?
Da ist alles möglich.... FOREVER YOURS I hat mich wie ihr eben ja gelesen habt, viel Zeit gekostet. Den 2. Band habe ich in gut einem halben Jahr geschrieben.

6. Liest du auch selber gerne Bücher, wenn ja welches Genre bevorzugt?
Ich lese nicht annähernd so viel, wie man vermuten würde aber ich KAUFE gerne Bücher. ;-) Nein im ernst, wenn ich lese dann meist irgendetwas in Richtung Psychologie, Gesundheit und ähnliches aber natürlich schnuppere ich auch immer mal bei meinen Autorenkollegen rein.

7. Welche Projekte hast du als nächstes geplant?
Das ist eine gute Frage. Lasst euch überraschen.

8. Was halten Freunde, Bekannte, Verwandte von deinem Schreiben?
Das ist verschieden, ich dränge meine Arbeit niemanden auf. Ganz im Gegenteil. Wer möchte, darf mich gerne jederzeit dazu befragen und natürlich meine Sachen lesen, aber ich setze das Interesse nicht voraus. Die Reaktionen sind grundsätzlich aber durchweg positiv.

9. Bist du immer sehr aufgeregt, wenn du ein neues Buch veröffentlich hast, wie es den Lesern gefällt und wie die ersten Rezensionen wohl aussehen werden?
Na klar, wer wäre das nicht? Man möchte ja nicht enttäuschen.

10. Wie gehst du damit um, wenn ein Buch von dir auch mal Kritik oder „negative Rezensionen“ erhält?
So pauschal lässt sich das nicht sagen. Es kommt sehr darauf an, wie Kritik geäußert wird. Ich habe mir die Meinungen meiner Leser des ersten Buches sehr zu Herzen genommen und versucht, im 2. Teil einiges aufzuarbeiten, was den Leuten quasi unter den Nägeln brannte. Ich möchte die ganze Sache interaktiv gestalten, dem Leser auch die Möglichkeit geben, mit mir direkt darüber zu sprechen, was ihn bewegt.
Wenn jemand etwas am Handlungsverlauf kritisiert, man sich mehr Details gewünscht hätte oder so, dann vermerke ich das.
Eine Meinung ist IMMER subjektiv aber ich finde, man sollte das auch so ausdrücken. Jemand der mein Buch schlecht bewertet und dazu schreibt „.... weil ich eine Lovestory wollte“, sorry – da rege ich mich wirklich auf. Was sagt diese Rezension denn über mein Buch aus? Es sagt lediglich, dass der Leser den Klappentext schon nicht verstanden hat, aber ich als Autor kann nichts daran ändern.

11. Hast du auch schon mal Bücher gemeinsam mit einer anderen Autorin/einem anderen Autor geschrieben oder ist das für dich nicht denkbar/interessant?
Habe ich früher gern und viel getan und es hat auch wirklich viel Freude gemacht (Ihr lieben Mit-Schreiber von damals, vielleicht lest ihr das ja gerade und fühlt euch angesprochen). Ob das für mich heute noch umsetzbar wäre? Keine Ahnung, beim passenden Angebot bzw passender Idee sicherlich.

12. Bist du auf Buchmessen vertreten? Wenn ja auf welchen?
Bislang nicht, ich fände es schon sehr interessant aber wirklich Sinn macht es für uns Autoren auch nur mit eigenem Stand und so weit bin ich noch lange nicht.

13. War dein „Forever Yours“ – Thriller als Reihe geplant? Und wenn ja ist diese mit 2 Bänden abgeschlossen? Oder folgen noch weitere?
Anfangs nicht, doch ich entschied mich dann recht bald dafür, es zu einem Mehrteiler aufzustocken – einfach, weil es so viele Ideen in meinem Kopf für die Story gab. Der Plan war, dass nach dem 2. Band erstmal kein weiterer folgen wird. Allerdings häufen sich die Fragen dahingehend so sehr, dass ich das nun davon abhängig machen möchte, wie groß der Wunsch und die Nachfrage nach Band 3 letztendlich sein wird.

14. Welches ist dein aktuelles Buch? Wenn du magst, kannst du uns auch gern kurz was zum Inhalt erzählen (Klappentext, Coverbild etc.)
Mein aktuelles Buch heißt  FOREVER YOURS II – Verloren.Sein.
Es ist der 2. Teil des Psychothrillers.... hier findet ihr mal einen kleinen Text um Euch ein bißchen über den Inhalt zu informieren.

Du fühlst dich sicher in der Anonymität des Internets? Wie gut kennst DU die Person, der du dich anvertraust? Was, wenn sich der harmlose Internetflirt zum schlimmsten Albtraum entwickelt?

Zwei Menschen, deren Leben unterschiedlicher nicht sein könnten, lernen sich in einem Chatroom
Wie gut kennst du deinen Gesprächspartner? Deinen Kollegen? Den Postboten? Den Superstar auf der Bühne? Den, dem alle zujubeln? Was siehst du? Einen leidenschaftlichen Rockstar oder einen skrupellosen Entführer? Oder gar einen Mörder?
Kannst du dir sicher sein, nicht der falschen Person zu vertrauen?

Im Handumdrehen könntest du dich in seiner Gewalt befinden. Man würde nicht nach dir suchen. Niemand würde vermuten, dass du nicht freiwillig bei ihm bist. Keiner würde die Wahrheit erkennen oder gar dir helfen. Es gäbe kein Entkommen. Du wärst ihm ausgeliefert.
Sein Plan ist grausam und perfekt.

kennen und freunden sich an. Erfahrungen, Erlebnisse und wohlbehütete Geheimnisse werden unter dem Deckmantel des vermeintlich anonymen Internets geteilt. Während Mira die tiefe Vertrautheit genießt, liegt der Focus von Musiker Ryan allerdings auf dem Durchbruch seiner Band. Als dieser Lebenstraum für ihn Realität wird, werden ihm die zuvor ausgeplauderten Geheimnisse zum Verhängnis. Plötzlich fühlt er sich von Mira bedroht, er muss handeln.


 Cover/Klappentext Teil II

Nähere Infos findet ihr bei Amazon oder auf meiner Homepage
www.morganstern.de

15. Mich persönlich würde einfach mal folgendes interessieren, ich habe ja eine Zwillingsschwester…, wie wäre es für dich wenn du eine Zwillingsschwester hättest?
Das ist eine gute Frage! Ich habe mir als Kind immer eine Zwillingsschwester gewünscht. Meine beste Freundin beispielsweise hat eine und hey, das war so aus Kindersicht allein schon eine tolle Sache. Schließlich war da immer jemand zum Spielen und vor allem auch eine Person, die immer für einen da ist (das Bewusstsein hierfür hat sich natürlich erst später entwickelt). Ich stelle mir die Bindung zwischen Zwillingen als etwas extrem Schönes vor, aber das könnt ihr beiden ja sicher am besten beurteilen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten