Montag, 22. April 2019

-Rezension/Werbung- Sternmarie: Ein abenteuerliches Märchen (Jenny Völker)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Sternmarie: Ein abenteuerliches Märchen" von Jenny Völker 


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 331
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book:  3,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Was würdest du tun, wenn ein Zwerg mitten in der Nacht an dein Fenster klopft, um dich mitzunehmen in seine Märchenwelt?
Der spannende Märchenroman von Jenny Völker: Eine Mischung aus Abenteuer und Fantasy, Märchen für Erwachsene mit einem Hauch Romantik, denn auch wir Großen wollen noch an Wunder glauben!
Als es mitten in der Nacht an Marie's Schlafzimmerfenster klopft, ergreift die Mittzwanzigerin die Gelegenheit, ihr Leben zu verändern. Sie folgt dem abenteuerlustigen Zwerg Karl in ein magisches Königreich, um dort nach ihren Eltern zu suchen – plötzlich befindet sie sich mit dem Prinzen auf der Flucht und steckt mitten in einem lebensgefährlichen Abenteuer. Kann sie ihm und dem alten Ritter Johann helfen? Wird sie ihre Eltern finden? Ein magisches Abenteuer mit Elfen, Zwergen und Hexen, die auf Besen reiten, beginnt.
Folge Marie in ein märchenhaftes Abenteuer und lass dich verzaubern von der Magie der Hoffnung!


Meine Meinung:

Obwohl das Cover schlicht wirkt, merkt man - wenn man sich die Inhaltsangabe anschaut - das es doch gut zum Buch passt, der Titel ist auch wirklich treffend gewählt. Man hätte es vielleicht noch mit einer Person darauf abrunden können, das würde etwas mehr aufmerksamkeit auf sich ziehen, aber das ist Ansichtssache.

Marie ist die Hauptprogatonistin im Buch, von Anfang an bin ich wirklich gut mit ihr zurecht gekommen, sie hat eine offene und liebevolle Art. Außerdem gab es viele andere Charaktere, Richard fand ich zum Beispiel auch sehr sympathisch. Des Weiteren fand ich die Mischung mit den "Fabelwesen" wie Zwerge, Hexen und Elfen echt klasse, der Märchencharakter spielt dabei natürlich eine bedeutende Rolle.

Unterhaltsam waren die Handlungen, bei manchen Fabelwesen hatte ich hin und wieder sogar ein schmunzeln auf den Gesicht, grad Zwerg Karl hatte so eine herlich erfrischende Laune. Einige Dinge waren zwar relativ schnell "klar", aber das tat der Sache keinen abbruch, fand ich. Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen. Auf jedenfall ist das Buch auch für Kinder/Jugendliche zu empfehlen.

Am Schreibstil hab ich nichts auszusetzen, dieser war locker und angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Empfehlenswertes "Märchenbuch" was mich sehr gut unterhalten konnte, auch für Kinder/Jugendliche sicher unterhaltsam. Natürlich vergebe ich da gerne volle Punktzahl und eine Leseempfehlung...
*Vielen dank an die Autorin fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

Keine Kommentare:

Kommentar posten