Samstag, 20. April 2019

- Rezension/Werbung Tina - "Love Nest - Alice: Die Campells 2" (Katrin Emilia Buck)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Love Nest - Alice: Die Campells 2" von Katrin Emilia Buck


Seitenzahl (Printausgabe): ca. 284
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 11,99 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Er ist ein Traum von einem Mann und er glaubt, da angekommen zu sein, wo andere erst hinwollen. Eine Illusion!

Sie hat mit allem gerechnet, aber nicht mit der Liebe. Ausgerechnet jetzt – ausgerechnet hier …


Mit zweiunddreißig wähnt sich Ryan am Ziel seiner Träume. Er kann nicht nur ein Haus am Strand sein Eigen nennen, sondern steht auch kurz davor, die Reederei seiner Familie zu übernehmen. Der Diamantring für seine Freundin ist bereits gekauft, als von heute auf morgen sein privates Glück zerplatzt.
Alice glaubt, die Liebe in ihrer Heimat London zu finden. Bei über zehn Millionen Einwohnern müsste das doch ein Klacks sein. Nie hätte sie gedacht, dass sie ausgerechnet im Urlaub fern der Heimat auf ihren Traummann trifft.
Doch leider fangen die Probleme jetzt erst richtig an, denn keiner der beiden frisch Verliebten hat einen Umzug um die halbe Welt im Lebensprogramm. Was nun?

Love Nest – Alice ist der zweite Band der Campbell-Reihe von Katrin E. Buck. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.


Meine Meinung:

Das Cover ist echt ein Hingucker, farblich gefällt es mir gut und auch optisch macht es echt was her. Der Klappentext ist ebenfalls gut gewählt.

Dies ist ja nun der zweite Teil der Buchreihe und bisher kenn ich den ersten noch nicht...Da es hier aber um eine andere Protagonistin geht, ist das Buch natürlich trotzdem problemlos zu lesen.

Die Hauptprotagonistin Alice und Ryan haben mir gut gefallen. Man lernt sie zu Beginn ein wenig kennen und erfährt daher etwas mehr über ihre Familienverhältnisse, was ich nicht schlecht fand. Alice war mir eigentlich gleich recht sympathisch, ihre Art hat mir gefallen. Ryan fand ich ebenfalls nicht schlecht. Hier gab es ebenfalls wieder einige Nebencharaktere. Was man so von Alice Brüdern mitbekommen hat, fand ich gut, ebenfalls Sam und auch Patrick scheint okay zu sein.

Die Handlungen sind eigentlich eine gute Mischung aus Beschreibungen der Orte und der entstehenden Liebesgeschichte. Es war durchaus unterhaltsam und es gab auch Momente, wo man mal  schmunzeln musste. Das Ende hat mich ebenfalls überzeugen könne und ich bin natürlich auch auf die Folgeteile der Buchreihe gespannt.

Den Schreibstil der Autorin kenne ich schon und auch dieses Mal hab ich nichts daran auszusetzen.

Schlussbewertung:

Ein schöner Liebesroman, der mich durchaus gut unterhalten hat und dem ich daher gute 4 Punkte gebe:

Keine Kommentare:

Kommentar posten