Donnerstag, 10. Mai 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Prosecco King - Kissing Mr. Rich" (D. L. Alessi)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Prosecco King - Kissing Mr. Rich" von D. L. Alessi:

Seitenzahl (Printausgabe): 247
Verlag: Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Taschenbuch: 8,99 €
Preis E-Book:  0,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Er ist sexy und millionenschwer: Stefano Sassoni. Galanter Verführer und Hot Guy, der ein Frauenherz im Handumdrehen brechen kann. Er ist der Prosecco King.
Sie ist frisch getrennt und hadert mit sich und der Welt: Fina Agnelli. Eine Frau wie du und ich. Sie ist … nun ja.
Als Ablenkung verbringt Fina ein Wochenende in Venedig und trifft in der Hotelbar auf Stefano. Sofort brennt die Luft zwischen ihnen, und schnell wird aus dem Flirt eine prickelnde Affäre.
Doch was will ein Mann wie er ausgerechnet von Fina, die ein paar Pfund zu viel auf den Rippen hat und auch nicht der High Society angehört?
Dass tatsächlich nicht alles so glatt läuft, wie es zunächst scheint, merkt Fina erst, als sie schon längst hoffnungslos in diesen Traummann verliebt ist …


Meine Meinung:

Der Mann auf dem Cover sieht echt gut aus und auch wenn er nicht 100%ig so aussieht wie der Protagonist, find ich das es gut zu dem Buch passt. Außerdem ist der Titel gut gewählt und die Inhaltsangabe macht ebenfalls neugierig.

Fina ist hier die Protagonistin und sie wirkt in vielen Momenten echt sehr unsicher, dennoch hat sie wirklich eine sympathische Art - das hat mir gefallen. Stefano ist neben ihr der zweite Protagonist und mit ihm bin ich ebenfalls echt gut klargekommen, denn obwohl er viel Geld hat, wirkte er keinesfalls arrogant und war mir daher echt sympathisch. Zudem fand ich beide in manchen Situation auch ein wenig lustig. Einige Charakter spielten hier eine Nebenrolle, Stefanos Eltern scheinen echt nett zu sein.

Die Handlungen fand ich teilweise, gerade am Anfang, schon recht amüsant und diese konnte mich durchaus überzeugen. An manchen Stellen hätte für mich noch ein wenig mehr passieren können, sodass ein paar "Längen" entstanden. Für mich hat ein wenig das "Highlight" gefehlt - aber das ist ja immer Ansichtssache. Schön fand ich das Ende, obwohl ich mir da einen Blick in die Zukunft gewünscht hätte.

Angenehm und flüssig zu lesen war für mich der Schreibstil.

Schlussbewertung:

Ein schöner (erotischer) Liebesroman, der mich eigentlich gut unterhalten hat. Für mich hätte noch ein wenig mehr passieren können und daher bekommt das Buch von mir 4 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten