Samstag, 12. Mai 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Auf drei Beinen bis ins Glück" (Alexandra Schwarting)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Auf drei Beinen bis ins Glück" von Alexandra Schwarting

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 242
Verlag: BookRix
Preis Taschenbuch: 9,99  €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
"Liebe immer ein bisschen mehr, als dich die Angst beherrscht."
Claralina Vogt ist bekannt für ihre Disziplin und ihre Genauigkeit. Doch genau das wird ihr zum Verhängnis. Sie verliert alles - ihren Job und ihren Verlobten.
Ole Jennsen ist einer der dickköpfigsten Nordfriesen, die das kleine Dorf Rodenäs an der dänischen Grenze zu bieten hat. Einst ein lebenslustiger junger Mann, sieht er sich seit einem tragischen Unfall als wertlos an. Als sie sich bei den Hochzeitsvorbereitungen ihrer Geschwister kennenlernen, ist keine Distanz größer als die zwischen ihren Herzen. Doch dann beginnt ihre ganz eigene Melodie zu spielen. Bis zu dem Zeitpunkt, als Claralina aus heiterem Himmel abreist. Hat Ole sich das alles nur eingebildet, was er glaubte, zwischen ihnen gespürt zu haben?


Meine Meinung:

Die Farben und die Optik des Covers gefällt mir richtig gut, es wirkt irgendwie verträumt. Die Inhaltsangabe macht auf alle Fälle auch neugierig.

Dieses Buch ist aus der Sicht von den zwei Hauptcharaktern, Ole und Claralina, geschrieben. Beide haben mich überzeugen können. Claralina ist zwar anfangs ein wenig zickig, aber das ändert sich schnell und man lernt sie von einer ganz sympathischen Seite kennen. Ihr Probleme merkt man ihr deutlich an. Ole ist schon ein wenig depressiv bzw. leidet sein Selbstwertgefühl sehr und manchmal ist er ein wenig aufbrausend, aber dennoch hat er eine liebe Art und ich hab ihn schnell in mein Herz geschlossen. Sehr gefallen haben mir Sina und Hannes, aber die anderen Nebencharaktere fand ich ebenfalls gut.

Die Handlungen haben mich teilweise wirklich sehr berührt, die Stimmung der beiden kam echt gut rüber und zudem wollte ich immer wissen wie es weitergeht. An Sapnnung hat es ebenfalls nicht gefehlt, ich hab mich immer gut unterhalten gefühlt. Und die Kombination der gewählten Themen, u. a. die körperliche Behinderung und auch die psychischen Problemen, fand ich echt interessant und es kam gut rüber. Das Ende von Buch hat mich ebenfalls berührt und es hat mir sehr gefallen.

Der Schreibstil der Autorin ist echt super geschrieben und zudem sehr berührend und konnte mich durchweg begeistern.

Schlussbewertung:

Ein super schöner, romatischer Liebesroman, indem auch andere Themen eine Rolle spielen, was mir sehr gefallen hat. Das Buch hat mich echt berührt und aus diesem Grund vergebe ich volle Punktzahl sowie eine Leseempfehlung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten