Sonntag, 6. Mai 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Drei kleine Worte: Hochzeit in Freedom Falls" (Mia Sanchez)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Drei kleine Worte: Hochzeit in Freedom Falls" von Mia Sanchez

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 100
Verlag: Bookrix
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Leonie ist Gast auf einer Hochzeit in dem kleinen Städtchen Freedom Falls. Doch tatsächlich ist sie nicht gerade glücklich über diese Einladung. Denn der Bräutigam ist Leonies Ex, für den sie unerwarteterweise immer noch etwas empfindet.
Gemeinsam mit ihren Freundinnen Melody, Sara und Natascha schmiedet sie einen Plan. Martin, der freche Stallbursche des Hotels, den Leonie aber überhaupt nicht ausstehen kann, soll ihr dabei helfen, ihren Exfreund wieder zurückzugewinnen.
Doch ihre Freundinnen führen etwas ganz anderes im Schilde ...


Meine Meinung:

Wenn man sich das Cover anschaut, erkennt man auf den ersten Blick, das das Buch zu der "Freedom Falls"-Reihe gehört, was ich schön finde und auch optisch gefällt es mir.

Dies ist ja nun der dritte Teil der "Freedom Falls"-Reihe und obwohl ich den zweiten Teil noch nicht gelesen habe, war das kein Problem, weil alle Teile abgeschlossen sind und jeweils ein anderer Charakter im Vordergrund steht.

In diesem Teil ist Leonie die Hauptprotagonistin und auch wenn sie des öfteren etwas zickig bzw. arrogant rüber kommt - da sie sich recht schnell ein Urteil über Menschen bildet, obwohl sie sie nicht wirklich kennt - , kam ich mit ihr gut klar - zumal ich sie schon aus dem ersten Teil der Reihe kenne. Martin hingegen wirkte gleich ziemlich sympathisch und hilfsbereit, somit hat er mich gleich von sich überzeugen können. Von Natascha, Sarah und Melody war ich wieder recht angetan, denn sie sind echt super nett und kommen gut rüber. Ein wenig unsympathisch fand ich Fiona.

Unterhaltsam und überzeugend fand ich die Handlungen im Buch, es gab Momente wo ich auch ein wenig überrascht war. Da es sich hierbei ja um einen Kurzroman handelt, sind diese alle ein wenig knapp gehalten, was ich aber nicht als störend empfand. Das Einzige was ein wenig unrealistisch war ist der plötzliche Sinneswandel. Gefallen hat mir das Ende gut.

Ich bin echt schon auf den zweiten Teil der Reihe gespannt, denn diesen werde ich auf alle Fälle demnächst noch lesen.

Den Schreibstil der Autorin kenn ich ja von anderen Büchern und ich kam wieder gut damit zurecht.

Schlussbewertung:

Eine schöne Fortsetzung der "Freedom Falls"-Reihe, die ich echt unterhaltsam fand. Da ich eigentlich nicht viel zu kritisieren habe und es für mich keinen Grund für einen Punktabzug gibt, vergebe ich volle 5 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten