Donnerstag, 10. Mai 2018

-Rezension/Werbung- Herzen hopsen nicht (Marcus Wächtler)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch 

"Herzen hopsen nicht" von Marcus Wächtler

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 376
Verlag: Verlag Edition Elbflorenz (Nova MD)
Preis Taschenbuch: 9,90 €
Preis E-book: 3,49 €
Bewertung: 3 / 5

Inhaltsangabe:
Als DJ hat es Finn in der ältesten und erfolgreichsten Diskothek der Stadt relativ leicht. Fast an jedem Wochenende lernt er neue Frauen kennen. Nur leider ist für ihn nie die Richtige dabei. Schon seit Jahren ist Finn auf der Suche nach dem Gefühl, das er als Jugendlicher verspürt hat. Damals hat sein Herz deutliche Zeichen gegeben, sobald die Richtige vor ihm stand. Vielleicht gelingt es ihm in dieser Nacht, dieses Gefühl noch einmal zu erleben? Kaum dass er aber den Club betritt, lenken ihn die Ereignisse von seiner eigentlichen Arbeit und seiner Suche ab.

Meine Meinung:

Interessant, ist das erste Wort was mir bei dem Cover einfällt, farblich find ich es auch sehr schön. Schon die Inhaltangabe verrät, dass es sich hierbei nicht um den "klassischen" Liebesroman handelt. Und so ist es dann auch, klar spielt die Liebe im Grunde am Rande eine Rolle, allerdings ist es doch sehr auf die Gefühlsebens von Finn ausgelegt.

Finn ist der einzige Hauptprotagonist im Buch, er wirkt auf mich sehr Hin und Her gerissen, eben sehr nachdenklich und auch sehr in die Vergangenheit blickend - trotzdem macht er ein netten Eindruck. Ansonsten gibt es natürlich noch einige Nebencharaktere, die aber wirklich nur oberflächlich eine Rolle spielen, dabei kam ich mit den meisten recht gut zurecht, wobei einige Personen auch Fragen aufwerfen - weil sie mysterös wirken, wie z. B. Marie - genauer kann ich darauf aber nicht eingehen.

Bei den Handlungen bin ich gespalten, es gibt schon Stellen an den es zu einigen "unvorhergesehenen" Situationen kommt, allerdings war das für mich doch zu wenig, zeitweise war es einfach zu langatmig und plätscherte ein Stückweit vor sich hin. Es hätten einfach noch einige Höhepunkte vorhanden sein müssen. Des Weiteren war das Sprunghafte von Finns Verhalten den Frauen gegenüber manchmal nicht ganz nachvollziehbar. Das Ende kam dann doch recht abrupt und lässt doch einige Fragen offen.

Gut und angenehm zu lesen ist der Schreibstil des Autors.

Schlussbewertung:

Bei diesem Buch handelt es sich wiegesagt nicht um den typischen Liebesroman, dem sollte man sich vorher bewusst sein. Da es für mich doch manchmal etwas langatmig war und es auch an einigen "Höhepunkten" gefehlt hat, hab ich mich für eine Wertung von 3 von 5 Punkten entschieden...

Keine Kommentare:

Kommentar posten