Samstag, 1. Dezember 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Chirstmas Surprise: Eingeschneit in den Rocky Mountains" (Lita Harris)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Chirstmas Surprise: Eingeschneit in den Rocky Mountains" von Lita Harris

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 130
Verlag: spicy lady
Preis Taschenbuch: -
Preis E-book: 2,99 €
Bewertung:  4/5

Inhaltsangabe:
Eine Woche Urlaub mit ihrem Beinahe-Verlobten in einer romantischen Berghütte in den Rocky Mountains, so stellt sich Erin Weihnachten vor.
Doch sie plumpst unversehens von ihrer rosaroten Wolke, als ihr Freund wegen eines wichtigen Termins erst an Heiligabend nachkommen will. Als dann auch noch starke Schneefälle die Zufahrtsstraßen unpassierbar machen, scheint der Weihnachtsblues vorprogrammiert.
Stattdessen findet sich Erin plötzlich in Gesellschaft von zwei hinreißenden Labrador-Welpen und einem Naturburschen namens Josh, dessen umwerfend unverschämtes Grinsen ihr Herz schneller schlagen lässt.


Meine Meinung:

Sehr schön find ich das Cover, es passt zum Inhalt des Buches und macht optisch echt was her. Für mich fehlen die beiden niedlichen Hunde darauf, aber das wäre mit Sicherheit zu überladen gewesen... Die Inhaltsangabe bringt es auch gut auf den Punkt.

Was die Charaktere betrifft, von diesen erfährt man nicht ganz so viel, was an der kurzen Länge des Buches liegt. Erin, die Hauptprotagonistin machte auf mich einen netten Eindruck, obwohl sie ab und an auch mal etwas launisch wirkte. Josh hat mir ebenfalls als zweite Hauptcharakter gut gefallen, denn er war mir sehr sympathisch. Richtig süß fand ich, dass in diesem Buch Hundewelpen auch so eine Nebenrolle gespielt haben und auch ihre Namen gefallen mir sehr. Die Nebencharaktere spielt nur am Rande eine Rolle, aber es gab nur den einen, der mir nicht so gefallen hat, was man so mitbekommen hat.

Die Handlungen fand ich unterhaltsam und wie schon erwähnt hat es mir gut gefallen, dass die Labrador-Welpen darin vorgekommen sind, die beiden sind so niedlich, sodass sie für mich sogar noch mehr Anteil hätten haben können. Aufgrund der Länge des Buches gingen die Handlungen teilweise recht schnell und für mich hätte alles noch ein wenig ausführlich sein können. Das Ende fand ich wirklich schön und es passt gut dazu.

Den Schreibstil der Autorin kenn ich schon von anderen Büchern und es war weiterhin gut und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Ein schöner weihnachtlicher Kurzliebesroman, der mich gut unterhalten hat und der für zwischendurch wirklich schön ist. Ich habe mich dafür entschieden 4 Punkte zu vergeben:
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten