Sonntag, 23. Dezember 2018

-Rezension/Werbung- Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder (Petra Schier)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder" von Petra Schier

Seitenzahl (Printausgabe): 428
Verlag: MIRA Taschenbuch
Preis Taschenbuch: 9,99 €
Preis E-book:  8,99 €
Bewertung: 5 / 5

Inhaltsangabe:
Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …


Meine Meinung:

Mich beeindrucken schon seit einigen Jahren die Weihnachtsgeschichten von Petra Schier, so war ich auch in diesem Jahr wieder auf ihr neustes Buch gespannt. Was soll ich sagen? Das Cover ist wieder ein Traum - es ist rundum gelungen und man sieht ja auf dem ersten Blick das auch ein Hund eine Rolle spielt.

Jedes Jahr fasziniert es mich wieder, wie es Petra Schier immer schafft mich mit ihren weihnachtlichen (Tier)-/Liebesgeschichten in den Bann zu ziehen. Hierbei spielt ja eine Westihündin eine Rolle, die kleine Lizzy ist ja noch recht jung und so niedlich. Die Mischung aus Liebesgeschichte, weihnachtliche Geschichte mit Santa Claus und seinen Elfen - sowie Tiergeschichte machen diese Romane für mich zu etwas besonderen.

Des Weiteren gibt es hier 2 Hauptcharaktere, Laura und Justus - beide waren mir von Anfang an sympathisch. Aufgrund ihrer Vergangenheit hatte Laura natürlich einige Probleme, sodass sie sicher auch hin und wieder anders gehandelt hat, als man es annehmen würde, aber unter den Umständen verständlich. Auch Nebencharaktere kamen hier nicht zu kurz, hierbei haben mir vor allem die Eltern von Justus gefallen, aber auch Patrick und Ricarda sowie Viola und Elke.

Ja was gibt es über die Handlungen zu sagen? Meine Erwartungen, die ich an so einen Roman von Petra Schier stelle wurden erfüllt. Etwas mehr "Hundeanteil" hätte ich mir noch gewünscht, aber das tut der Sache echt keinen Abbruch.
Es war durchweg unterhaltsam - manchmal etwas witzig aber grad zum Ende hin richtig rührend. Einige Situationen hätte ich so echt nicht erwartet und das Ende selber rundet die ganze Geschichte hervorrand ab.

Auch der Scheibstil war wieder fesselnd und angenehm zu lesen. Ein typischer Roman für die Autorin, den ich einfach nur empfehlen kann.

Schlussbewertung:

Ein weihnachtlicher Liebesroman mit Tieranteil, der mich rundum überzeugen konnte, zum Ende hin sogar zu Tränen rührte. Da ich wirklich begeistert bin vergebe ich volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung...
*Vielen dank an  den  Mira Taschenbuch Verlag fürs zur Verfügung stellen des Rezensions Exemplars*

Keine Kommentare:

Kommentar posten