Sonntag, 2. Dezember 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Lost in Love" (Vinya Moore & Cornelia Pramendorfer)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Lost in Love" von Vinya Moore & Cornelia Pramendorfer
 
Seitenzahl (Printausgabe): ca. 372
Verlag: Hawkify Books
Preis Taschenbuch: 14,99 €
Preis E-book: 3,99 €
Bewertung:  5/5

Inhaltsangabe:
Aaron hat die Schnauze voll von festen Beziehungen, nachdem seine letzte wegen eines Fehltrittes in die Brüche gegangen ist. Er genießt seine neue Freiheit als Single.
Doch dann trifft er in einer Bar eine Frau: Rose. Sie ist schüchtern, zurückhaltend und das Schönste, was er jemals gesehen hat.
Alles könnte perfekt sein, doch als Rose die Nachricht vom Herzinfarkt ihres Vaters erhält, reist sie überstürzt nach Italien ab.
Gibt es die Chance auf ein Wiedersehen oder hat das Schicksal andere Pläne?


Meine Meinung:

Das Cover wirkt wieder sehr ansprechend auf mich, denn es lenkt die Aufmerksamkeit auf sich und optisch find ich es echt schön.

Aaron ist in diesem Teil einer der Hauptprotagonist. Ihn kennt man ja schon aus dem anderen Band der Buchreihe...Ich muss zugeben, dass seine Art schon ein wenig speziell ist und man sich erst ein wenig an seine Launen gewöhnen muss...Auf manche wirkt er sicher unsympathisch, aber ich bin im großen und ganzen eigentlich gut mit ihm klargekommen. Rose wirkte auf mich immer sympathisch, aber streckenweise eben auch ein wenig naiv...Außerdem versucht sie es immer jeden recht zu machen und steckt daher oft zurück, was vielleicht nicht immer ganz nachvollziehbar ist. Als Nebencharaktere haben mir Carmin und auch Ethan gut gefallen. Schön fand ich es auch, dass man von Josephine und Dave am Rande etwas erfahren hat.

Ich kenne ja nun auch den ersten Teil "Lost in Texas" und war daher wirklich auf die Fortsetzung gespannt. Man musste zwar lange darauf warten, aber ich finde, dass hat sich gelohnt, denn von den Handlungen bin ich dieses mal ebenfalls wieder total überzeugt. Es war unterhaltsam und streckenweise echt spannend..., zudem hat es auch an Emotionen nicht gefehlt...Ich hab manches mal echt mit beiden mitgelitten. Die Handlungen passen zu einem typischen Liebesroman und wer sowas gerne liest, ist bei diesem Buch echt richtig. Das Ende find ich gut gewählt, obwohl dies für mich dennoch ein wenig ausführlicher hätte sein können.

Den Schreibstil der Autorinnen empfand ich ebenfalls wieder als angenehm und flüssig zu lesen.

Schlussbewertung:

Eine schöne Fortsetzung, die mich total überzeugen konnte. Natürlich vergebe ich daher volle 5 Punkte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten