Sonntag, 9. Dezember 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Oklahoma Hearts 2" (Nathalie C. Kutscher)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Oklahoma Hearts 2" Nathalie C. Kutscher

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 260
Verlag: Telegonos Publishing
Preis Taschenbuch: -
Preis E-Book:  2,99 €
Bewertung: 5/5

Inhaltsangabe:
Eve und Bobby sind seit drei Jahren ein Paar und haben den Plan umgesetzt, straffällig gewordene und aus schlechten Verhältnissen stammende Jugendliche aufzunehmen. Trotz der neuen Aufgabe sehnt sich Eve nach einem eigenen Kind, doch Bobby ist nicht bereit, eine Familie zu gründen und Eve weiß nicht, wie sie ihre Freundin überreden soll, diesen Schritt zu wagen. Überfordert und uneinsichtig zieht sich Bobby zurück. Statt mit Eve offen über ihre Gedanken und Gefühle zu reden, wendet sie sich mehr und mehr der geheimnisvollen Jenny zu, die eines Tages auftaucht und nur Probleme verursacht. Einmal mehr müssen sie um ihre Liebe kämpfen und am Ende wird sich zeigen, ob die beiden Frauen stark genug sind, alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Meine Meinung:

Das Cover das Buches ist wirklich so ähnlich gehalten, wie das des ersten Teils und das gefällt mir echt gut.

Hier handelt es sich um den zweiten Teil der Buchreihe "Oklahoma Hearts" und da mir der erste echt gut gefallen hat, war ich total gespannt auf die Fortsetzung. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich denke aber, dass man das Buch auch problemlos lesen kann, wenn man den ersten Teil nicht kennt.

Auch dieses Mal sind Bobby und Eve die beiden Hauptprotagonisten. Beide sind mir ähnlich sympathisch wie im vorigen Teil, obwohl Bobby teilweise immer noch etwas launisch ist und es daher öfter zu Streitereien kommt.Zudem fand ich es schön, die Nebencharaktere aus dem letzten Teil auch dieses mal wieder dabei zu haben. Jenny, die ebenfalls einen neuen Nebencharakter einnimmt fand ich irgendwie ein wenig speziell, denn sie kam mir nie so richtig ehrlich rüber...

Die Handlungen fand ich wieder echt unterhaltsam und auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Zudem gab es ab und an ein paar traurige Momente, was mir ebenfalls gefallen hat. Das Thema an sich hat mir ebenfalls gut gefallen, die Idee mit den Jugendlichen auf der Ranch fand ich super gut und auch gut umgesetzt. Das Ende konnte mich voll überzeugen.

Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, dieser war durchweg angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Eine schöne und unterhaltsame Fortsetzung, die von mir natürlich volle Punktzahl erhält:

Keine Kommentare:

Kommentar posten