Sonntag, 18. März 2018

- Rezension/Werbung Tina - "Für immer und du" (Jani Friese)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Für immer und du" von Jani Friese:

Seitenzahl (Printausgabe): 436
Verlag:
Books on Demand
Preis Taschenbuch:
12,99 €
Preis E-Book:
3,99 €
Bewertung: 5/5

Inhaltsangabe:
Anastasias Leben nimmt plötzlich eine dramatische Wendung, als sie ihre große Liebe Vincenzo für immer verliert. Er hinterlässt ihr sein Weingut in der Toskana. Nach anfänglichem Zögern beschließt sie, in Italien zu bleiben. Um dem Schmerz zu entfliehen, stürzt sie sich in die Arbeit, und wagt einen Neuanfang.
Als sie eines Tages dem rätselhaften Ben begegnet, erwachen in ihr längst vergessene Gefühle. Doch ist sie überhaupt bereit für eine neue Liebe? Außerdem scheint dieser Ben irgendetwas zu verbergen. Und woher hat er die große Narbe an seinem Hals? Wird Anastasia sein Geheimnis lüften, ihre Ängste überwinden und die Schatten der Vergangenheit hinter sich lassen?


Meine Meinung:

Gut zum Thema und zur Kulisse des Buches passt das Cover und auch optisch find ich es echt schön.

Anastasia hat mich als Protagonistin von sich echt überzeugen können, denn ich fand sie gleich von Anfang an sehr nett und trotz ihres Schicksalsschlages scheint sie eine starke Frau zu sein. Auch den kleinen Migio fand ich richtig süß. Bei Ben war ich mir erst nicht so sicher, da er auf mich ein wenig merkwürdig wirkte und man ihn nicht so direkt einschätzen konnte. Das änderte sich aber echt schnell und ich hab ihn richtig lieb gewonnen, sodass ich ihn genauso gut fand wie Anastasia. Gerade wenn man sein Geheimnis kennt, kann man sein Verhalten schon verstehen, zumal er mich mit seiner Art auch total überzeugen konnte. Als Nebenprotagonisten konnten mich besonders Nevio und Matheo überzeugen, es gab hier aber keinen, den ich so gar nicht mochte...

Dies ist ja der zweite Teil einer Buchreihe, aber man konnte das Buch auch lesen, wenn man den ersten Teil nicht kannte. Ich kannte den ersten Teil nicht, aber man hat dennoch ein wenig was über diesen erfahren, weil die Handlungen etwas darauf aufbauen. Diese haben mir wirklich gut gefallen, denn es war abwechslungsreich, Spannung kam ebenfalls auf und Emotionen kamen nicht zu kurz. Überzeugt bin ich von dem Ende, dazu kann ich aber natürlich nichts verraten.

Ich fand das Buch wirklich super gut und wenn ich irgendwann mal Zeit finde, werde ich mir bestimmt auch noch den ersten Teil zulegen.

Den Schreibstil der Autorin kannte ich ja schon von einem anderen Buch und ich habe wieder nichts daran auszusetzen.

Schlussbewertung:

Ein sehr schöner Roman, den man auch lesen konnte auch wenn man den ersten Teil nicht kannte. Das Buch erhält von mir auf alle fälle volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten