Sonntag, 11. März 2018

-Rezension/Werbung- Beignets zum Brunch: Claires Café (Jo Henslin)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

"Beignets zum Brunch: Claires Café" von Jo Henslin

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 287
Verlag:
Eigenverlag/Selfpublishing
Preis Printbuch: 9,99 €
Preis E-book:
  2,99 €
Bewertung:
4 / 5

Inhaltsangabe:
»Dieses Leben habe ich endgültig hinter mir gelassen.« Mit ihrem Sitz im Vorstand von Creamy Delight und der Aussicht darauf, die Leitung der Firma zu übernehmen, verläuft Victorias Karriere exakt nach ihrem ehrgeizigen und penibel ausgearbeiteten Plan. Auch privat könnte es für sie kaum besser stehen. Richard Helmsworth ist haargenau der Mann, den sie sich erträumt hatte: gut aussehend, charmant, fast schon unanständig wohlhabend und stets im Mittelpunkt der feinen Gesellschaft Neuenglands. Ihre Koffer sind gepackt, doch statt des Prestigeprojekts in Kalifornien, überträgt ihr Chef ihr den Auftrag, ein marodes Kinderheim in Emerald Bay zu sanieren. Widerwillig übernimmt sie den Job, einzig mit dem Ziel, ihn so rasch wie möglich hinter sich bringen. Die Notwendigkeit, dabei mit Mark, dem jungen Heimleiter, zusammenzuarbeiten, macht Victorias Aufgabe nicht leichter, sondern deutlich komplizierter, und das nicht nur in geschäftlicher Hinsicht. »Dieses Leben habe ich endgültig hinter mir gelassen.« Mit ihrem Sitz im Vorstand von Creamy Delight und der Aussicht darauf, die Leitung der Firma zu übernehmen, verläuft Victorias Karriere exakt nach ihrem ehrgeizigen und penibel ausgearbeiteten Plan. Auch privat könnte es für sie kaum besser stehen. Richard Helmsworth ist haargenau der Mann, den sie sich erträumt hatte: gut aussehend, charmant, fast schon unanständig wohlhabend und stets im Mittelpunkt der feinen Gesellschaft Neuenglands. Ihre Koffer sind gepackt, doch statt des Prestigeprojekts in Kalifornien, überträgt ihr Chef ihr den Auftrag, ein marodes Kinderheim in Emerald Bay zu sanieren. Widerwillig übernimmt sie den Job, einzig mit dem Ziel, ihn so rasch wie möglich hinter sich bringen. Die Notwendigkeit, dabei mit Mark, dem jungen Heimleiter, zusammenzuarbeiten, macht Victorias Aufgabe nicht leichter, sondern deutlich komplizierter, und das nicht nur in geschäftlicher Hinsicht.

Meine Meinung:

Romantisch und schön, mit dem Liebespaar darauf, find ich das Cover - es passt wirklich gut zur Geschichte. Die Inhaltsangabe macht neurigierg auf das Buch.

Es handelt sich hierbei um Band 2 der Buchreihe, aber man findet auch ganz gut ins Buch, wenn man Teil 1 nicht kennt. Natürlich wäre es hier auch vom Vorteil es zu kennen, denn es tauchen immer mal Namen auf die man nicht sofort zuordnen kann - aber das ist halb so wild.

Einer der Hauptprotagonisten im Buch ist Victoria, diese fand ich sofort sympathisch - da sie selbst Erfahrungen bzgl. der Unberbringung in einem Heim hat, kann sie natürlich nachvollziehen was die Kinder bewegt. Hin und wieder ist es auch mal aus der Sichtweise der anderen Personen geschrieben, u.a. von Tom oder auch Henry, dass ist eigentlich ganz interessant. Ich finde nur, dass es manchmal nicht sofort ersichtlich ist, in welcher Sichtweise man sich befindet. Natürlich gibt es noch viele Nebencharaktere, am besten haben mir dabei Mary, Claire und Mark gefallen.

Angetan bin ich auch von den Handlungen, es hat zwar ein kurzen Moment gedauert eh ich wirklich im Buch drin war, aber ab einem bestimmten Punkt hat es mich in seinen Bann gezogen und es hat mir echt gut gefallen. Von einigen Situation - sowie auch dem Ende, war ich wirklich überrascht.

Gut und flüssig zu lesen ist aufjedenfall der Schreibstil der Autorin. Ich weiß, das ich sicher bei Gelegenheit auch Teil 1 noch lesen werde.

Schlussbewertung:

Ein durchaus gutes Buch, was für mich nur wenige "Schwächen" hat, deshalb vergebe ich gute 4 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung:

Keine Kommentare:

Kommentar posten