Sonntag, 18. März 2018

-Rezension/Werbung- Sturmhauch, Episode 20 (Amber Auburn)

Twin_Kati´s Rezension zum Buch

 "Sturmhauch, Episode 20 - Fantasy-Serie
(Academy of Shapeshifters)" von Amber Auburn

Seitenzahl (Printausgabe): ca. 72
Verlag: Selfpublishing / Eigenverlag
Preis Taschenbuch: 4,98 €
Preis E-book: 0,99 €
Bewertung: 4 / 5

Inhaltsangabe:
»Ich weiß nicht, was da zwischen euch läuft und ich will es auch gar nicht wissen.«
Glengorm Castle birgt ein Geheimnis, dessen ist sich Lena bewusst. Nicht nur die Hausherren Hamish und Cailan sind merkwürdig. Von Jeffs Eltern fehlt weiterhin jede Spur. Lena hat außerdem den Verdacht, dass Cailans Hunde, die den ganzen Tag durchs Schloss patrouillieren, Spione des Komitees sein könnten und beobachtet sie, wo immer sie kann.
Auf einer Tour durch die schottische Landschaft kommt sie einem der Hunde auf die Schliche und versucht, Matteo ins Vertrauen zu ziehen. Doch der scheint plötzlich ein ganz anderes Problem zu haben, das ihrer Aufmerksamkeit bedarf. Lena ist hin- und hergerissen und vergisst darüber beinahe, was sie schon seit ihrer Ankunft spürt: Hamish und Cailan kann man nicht vertrauen.  


Meine Meinung:

Bei dieser Buchreihe gefallen mir die Cover immer ganz besonders gut, hierbei sieht man sofort auf dem ersten Blick, dass es sich um die "Academy of Shapeshifters" Reihe von Amber Auburn handelt. Gestalterisch und farblich ist es einfach klasse.

Zu den Charakteren muss ich nicht mehr viel sagen, diese sind mir durch die anderen Teile bekannt. Lena fand ich auch hier wieder richtig gut, manchmal ist sie zwar noch immer zu gutgläubig und sieht nur das positive in den anderen Personen, aber sowas kann passieren. Für mich waren wieder ein paar neue Charaktere dabei, u.a. Rose - ich muss sagen am Anfang fand ich sie echt witzig/niedlich, aber im Laufe der Handlungen hat sie mich doch negativ überrascht. Mit den Charakterzügen von Cailan und Hamish hätte ich so auch nicht gerechnet.

Am Anfang hätte für mich bei den Handlungen etwas mehr passieren können, streckenweise hat für mich etwas die Abwechslung bzw. die Spannung gefehlt, allerdings wurde es zum Ende hin doch noch richtig interessant, sodass man nun wirklich wissen möchte wie es weiter geht - denn es endet wieder an einem sehr spannendem Punkt.

Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr, dieser ist flüssig und angenehm zu lesen.

Schlussbewertung:

Hat mir durchaus gut gefallen, am Anfang hätten die Handlungen für mich noch etwas spannender sein können, aber zum Ende hin wurde das besser, sodass ich mich dafür entschieden habe, dem Buch 4 von 5 Punkten zu geben:

Keine Kommentare:

Kommentar posten