Samstag, 9. September 2017

-Rezension Tina- "Bis zum letzten Atemzug" (K. Fischer)

Twin Tina´s Rezension zum Buch

"Bis zum letzten Atemzug" von K. Fischer
 
Seitenzahl (Printausgabe): 326
Verlag: epubli
Preis Taschenbuch: 11,30 €
Preis E-book: 4,50 €
Bewertung:  3/5

Inhaltsangabe:
Luisa arbeitet als Kellnerin in einer Diskothek. Dabei lernt sie viele junge Leute kennen, deren Charaktere von unterschiedlicher Natur sind. Unerwünschten Annäherungsversuchen begegnet sie meist mit humorvoller Schlagfertigkeit oder geschickten Ausweichmanövern, was in der Regel ausreicht, um von weiteren Belästigungen verschont zu bleiben. Als sie jedoch an einem völlig unspektakulären Abend zwei befreundeten jungen Männern begegnet, soll das ungeahnte Folgen für sie haben.
Für Patrick ist Luisa seine absolute Traumfrau. Eddy hingegen sieht in ihr bloß eine Vermittlerin, die ihm ein Treffen mit der geheimnisvollen Nadja ermöglichen soll. Da sie jedoch nicht bereit ist, auf die Wünsche der Freunde einzugehen, gerät sie schon bald in ernste Gefahr.


Meine Meinung:

Richtig überzeugt war ich von dem Cover nicht, aber die Inhaltsangabe fand ich interessant, sodass ich das Buch lesen wollte. Ich denke aber, das es ganz gut dazu passt.

Luisa, die einzige Hauptprotagonistin, hat mir recht gut gefallen, sie wirkte von Anfang an sehr selbstbewusst und geheimnissvoll..., manches was sie gemacht hat fand ich aber irgendwie schon unrealistisch. Von den Nebencharakteren hat mir Patrick gefallen, aber auch der eine Kommissar konnte mich überzeugen. Eddy hingegen fand ich überhaupt nicht gut, manchmal ging er mir etwas auf die Nerven.

Etwas zäh fand ich die Handlungen, gerade am Anfang ist für mich nicht wirklich viel spannendes passiert und daher hat es lange gedauert, bis ich so einigermaßen ins Buch gekommen bin. Auch im Laufe des Buches entstanden für mich einige Längen, aber es kann natürlich auch daran liegen, das ich irgendwie nicht ganz "warm" damit geworden bin. Das Ende fand ich ebenfalls ganz okay.

An den Schreibstil der Autorin musste ich mich erstmal ein wenig gewöhnen, aber dann ging es eigentlich.

Schlussbewertung:

Ein Buch, was mich nicht ganz überzeugen konnte, da es echt sehr lange gedauert hat, bevor ich reingekommen bin, außerdem gab es desöfteren Stellen, wo nicht wirklich viel Spannendes passiert ist. Ich vergebe aus diesem Grund 3 von 5 möglichen Punkten:

Keine Kommentare:

Kommentar posten